LH sank nach ES, erreicht aber bei ES+10/11 wieder Höchstwert??? Was ist da los?

Thumbnail

Hallo ihr Lieben,

Ich habe eigentlich sehr regelmäßige Zyklen und auch das LH sinkt nach dem ES immer, wie es sich gehört.
Diesmal aber hab ich ein Schema, das ich so noch nie hatte - sieht Bild. Laut Femometer App wäre der ES am 22./23. gewesen, das kommt auch mit dem ZS hin.

Ab ES+5/6 hatte ich aber plötzlich wieder viel flüssigen und spinnbaren Zervixschleim, für einige Tage. LH stieg wieder an und erreicht heute wieder einen Spitzenwert???
Kann aber kein ES sein, auch Zervixschleim ist keiner da und ich hatte ja schon meinen ES, definitiv.

Schwanger bin ich auch nicht, 10er-Test ist blütenweiß.

Deutet so etwas auf PCOS oder gar Menopause hin???

Danke euch & liebe Grüße #herzlich

1

Das ist garnicht so ungewöhnlich und kommt bei vielen Frauen vor.
Bei manchen steigt das LH vor der Periode nochmal an. Das kann von Zyklus zu Zyklus unterschiedlich sein. 🙏🏻
Misst du denn deine Temperatur um sicher sagen zu können, dass dein ES schon war? Ein positiver Ovu bedeutet ja nicht, dass das Ei auch tatsächlich gesprungen ist.

2

Danke dir! Nein messe keine Temperatur, aber spüre den Mittelschmerz immer extrem stark und auch immer abwechselnd rechts und links. Klar, ist natürlich auch keine Garantie 😉 aber bis jetzt ist’s ja immer gut gesunken.
Ist der erste Zyklus so und hat mich schon sehr verwundert, was der Grund sein könnte.

3

Ah okay.
Mittelschmerz kann ja vor, während und nach dem ES auftreten. 🙈 Würde es einfach weiter beobachten.
🍀