Clearblue Ultrafrüh an ES+13 negativ. Noch Hoffnung?

Hallo Mädels,

Ich war mir eigentlich sicher, dass es diesen Monat geklappt hat. Hatte am ES+5/6 sehr sehr viel Ausfluss und ein starkes Ziehen, vor allem aber auch leichte Schmerzen im unteren Rückenbereich. Das ziehen trat seitdem immer mal wieder auf. An ES+10 hatte ich dann ständig das Gefühl, eine Blasenentzündung würde kommen, es kam aber nix, und ich hatte schon öfters davon gehört, dass dies eine Begleiterscheinung sein kann, wenn es geklappt hat. Gestern dann der erste kleine Schock, da ich etwas hellbraunen Ausfluss hatte und heute, an ES+13 vor lauter Ungeduld einen Test gemacht, leider negativ. Wie zuverlässig sind die Früherkennungen von clearblue? Hat jemand auch schonmal an ES+13 negativ getestet und später dann dich noch positiv? Danke euch für eure Antworten.

1

Hallo meine Liebe!

Die Ultra-Frühtests von CB sind eigentlich sehr zuverlässig und zeigen früh an, wenn man sie richtig benutzt. Leider neigen sie zu Haarlinien, aber erst nach der Ablesezeit und das ist auch eine andere Geschichte. 🙃

Wie sicher bist du denn, dass du ES+13 bist?
Wenn du sicher bist, würde ich leider sagen, dass sich das sehr nach der eintrudelnden Mens anhört 🙁
ABER: Sie ist ja noch nicht da und so lange darfst du auch noch hoffen! 😊

Wegen der Anzeichen: Das hatte ich auch. Mit BE, Unterleibsziehen und allem drum und dran. Und ich war leider nicht schwanger.
Manchmal spielt einem die Psyche da ganz schön übel mit.

Aber ich drücke dir trotzdem fest die Daumen, dass du uns bald vom Gegenteil überzeugen kannst 🤗#klee

2

Ja, das ist Wahnsinn, was für streiche einem der Körper spielt. Ich dachte eigentlich spätestens bei der BE, dass ich mir das nicht einbilden kann. Aber wir versuchen es dann nun auch schon 9 ÜZ, da klammert man sich irgendwie immer an jeden Strohhalm.

4

Ich versteh dich...
Haben auch fast 2 Jahre gebastelt.
Da ist der Körper echt manchmal gnadenlos 🙁

weitere Kommentare laden