Brot / Übergang Familienkost

Hallo, mein Sohn (bald 10 Monate) zeigt großes Interesse an unserem Essen und möchte am liebsten selbst zugreifen. Nun überlege ich seinen Abendbrei durch Abendbrot zu ersetzen (Brot ohne Körner bestrichen mit Butter oder Frischkäse, dazu etwas weich gekochtes Gemüse). Mir wurde gesagt, dass dies sättigender sei als ein Abendbrei (Milch-Getreide-Brei mit Obst). Da ich plane demnächst abzustillen, käme mir das sehr gelegen :)
Jedoch hat sich mein Kleiner schon mehrmals am Brot total verschluckt - schrecklich gewürgt bis ihm die Tränen kamen.

Ist es für ihn vielleicht doch noch zu früh für Brot?
Wie sollte ich das Brot portionieren? Kleine Würfel und ohne Kruste?

Er hat bis jetzt 4 Zähne, wobei die oberen beiden erst kürzlich durchgekommen sind.

1

Hallo Alpha1056,

mit 10 Monaten ist es tatsächlich ein guter Zeitpunkt, deinen Sohn an eurem Abendbrot-Tisch teilnehmen zu lassen. Mit körnerlosem Brot, Butter, Frischkäse und weich gekochtem Gemüse hast du auch eine richtig gute Wahl getroffen. #pro

Das Verschlucken ist anfangs normal, denn dein Sohn muss erst lernen mit der Nahrung im Mund klar zu kommen. Rutscht diese zu weit nach hinten, so löst der Körper als Schutzmechanismus den Hustenreiz aus.

Ich habe meinen 3 Kindern immer kleine Würfel aus dem Brot geschnitten. Diese können mit Hilfe der Zunge auch ohne Zähne gut am Gaumen zerdrückt werden. Außerdem schult es die Motorik deines Kindes, wenn dein Sohn die kleinen Stücke greifen möchte. Klappt das noch nicht, kannst du aber auch größere Streifen ohne Rand schneiden.

Herzliche Grüße
Jenny