Baby isst kein Brei 😕

Hallo #winke

Und zwar .. mein Sohn (fast 9 Monate) ist nicht so der Breiesser. Wo wir angefangen haben (mit 5 Monaten), fand er das richtig toll, mittlerweile bin ich froh wenn er morgens, mittags und abends mal 2-3 Löffelchen isst.

Er zeigt großes Interesse an unser Essen, lĂ€chelt uns an, und kaut sozusagen mit.

Aber ich trau mich nicht, ihn was „festes“ zu geben .. hab mich schon viel belesen welches GemĂŒse etc. man geben könnte .. bisher hat er Maisstangen von mir zum knabbern bekommen, weil die sich gut auflösen und ich da nicht mehr so eine große Angst habe.

Aber alles andere wie Brot oder weich gekochtes GemĂŒse , trau ich mich einfach nicht. Ich habe einfach solche Angst, dass er sich verschlucken und ersticken könnte. Er bekommt jetzt seinen 5.ten Zahn und könnte sich das Essen ja weit reinschieben und einfach abbeißen. Ich bin OP-Schwester, erste Hilfe ist mir bekannt, nur neige ich dazu in Panik zu verfallen wenn’s um eigene Familienmitglieder oder vor allem ums eigene Kind geht.

Er bekommt halt Pre-Nahrung, trinkt sehr viel, aber das sÀttigt doch nicht mehr, oder ? Ich biete ihn oft Brei an, immer wieder .. jetzt kann es ja sein, letzte Woche war er sehr krank, hatte Corona .. und jetzt zahnt er .. das er vielleicht gar nicht so den Hunger hat ?

Meine KinderĂ€rztin meinte nur : ,,Babys haben ihre Phasen, manchmal machen sie einen Sprung nach hinten und dann wieder einen großen nach vorne.‘‘

Aber er brauch ja was „anderes“, den Geschmack, die NĂ€hrstoffe aus Fisch und Fleisch.

Mache mir echt sorgen. #zitter

1

Liebe Tanja,

deine KinderĂ€rztin hat Recht. Es gibt immer wieder Phasen, grade zu Ende des 1. Lebensjahres, in denen in Babys Entwicklung soviel passiert, dass sie in bestimmten Bereichen erstmal wieder einen Schritt zurĂŒckgehen. Dennoch scheint sich dein Sohn schon sehr fĂŒr echtes Essen am Familientisch zu interessieren. Da du dich gut mit 1. Hilfe auskennst brauchst du dir nicht zu viele Sorgen machen. Vertraue deinem Kind und biete ihm weiche Lebensmittel an, die es gut am Gaumen zerdrĂŒcken kann. FrĂŒher oder spĂ€ter muss dein Sohn lernen, sich nicht zu verschlucken. Das ist ein ganz normaler Lernprozess, den Babys intuitiv sehr gut meistern.

Alle Gute!
Jenny