Tochter ist im Betreuten wohnen

Hi.
Einige kennen mich und meine Familie Geschichte.
Das letzte Mal ist die gemeinsame Tochter im August 2021 zum Vater gezogen.
Am 15. 2ist sie zu mir und sagte beim Vater läuft nicht mehr.
Habe sie für kurze Zeit aufgenommen, da sie ins Betreute wohnen ziehen wollte.

Am 1.4 ist sie ins Betreute wohnen gezogen.
Seit dem bin ich nur noch am Heulen.
Mein Partner versteht es nicht und macht mir nur Vorwürfe. Ich soll jetzt an uns denken.

Icj Ich kann es aber nicht.
Vermisse meine Tochter total und ich bin nur am Heulen.

Was kann ich tun, damit es besser wird.

1

Hey wie alt ist denn deine Tochter?
Kannst du sie nicht jederzeit besuchen?
Ich kann mir vorstellen das du traurig darüber bist, aber auch wir Eltern müssen lernen die Kinder irgendwann gehen zu lassen. Sei ruhig traurig und weine. Ich denke bald wirst du dich damit angefreundet haben. Gib dir einfach die Zeit😉
Alles Liebe

2

Moin.
Sie ist 15 geworden.
Ja darf ich.
Die ersten 4wochen sind Eingewöhnung. Heißt in der Zeit kein Schlafen ausserhalb
Zum Geburtstag war sie eine Nacht bei mir.
Es war eine Ausnahme .
Seit sie da ist, verbringt sie wieder viel Zeit mit ihrem Vater.
Ich find es ja schön, nur auch komisch. Im Februar wollte sie nicht mehr beim Vater leben und in eine Wohngruppe.
Bis dahin lebte sie bei mir.
Am 1.4 zog sie ins Betreute wohnen und brommt, hat sie wieder Kontakt.
Er geht zum Arzt Termin und so.
Sie ist jede Woche bei Ihnen.
Bei mir meldet sie sich gar nicht, ausser ich schreib sie an.
Ich versteh die Welt nicht mehr.