Noch ein Kind?

Heute hat mein Mann mir diese Frage gestellt. "Was hältst du davon, noch ein Kind zu bekommen?"
Mein erster Impuls war, energisch abzulehnen. Aber jetzt kreist in mir alles und ich liege im Bett und kann einfach nicht einschlafen ...

Ja, es wäre schön, wenn Eliel auch ein lebendes Geschwisterchen hätte, aber ich weiß einfach nicht, ob ich die Kraft dafür habe😯
Allein das Emotionale. Ich weiß ja jetzt schon manchmal gar nicht, wohin mit meiner Angst um Eliel. Die letzte Schwangerschaft war eine Achterbahnfahrt. Ich weiß nicht, ob ich das alles noch einmal durchstehen kann. Und man will ja sein Glück auch nicht auf die Probe stellen. Je mehr Kinder, desto mehr kann passieren.
Außerdem fühlt es sich einfach schlimm an: Wir wollten immer zwei Kinder. Ich kann sie ja nicht einfach ersetzen🥺 Obwohl ich weiß, dass der Gedanke Schwachsinn ist.
Dazu das Körperliche: Es wäre das 4. Kind innerhalb von 6 Jahren.

Mein Mann hat da viel mehr Gelassenheit und Gottvertrauen als ich.
Ich kann noch nicht einmal sagen, ob ich wirklich nicht noch ein Kind möchte, oder ob ich einfach nur Angst habe, dass das alles zu viel ist.

Ich muss das einfach mal loswerden. Vielleicht hat jemand von euch ja hilfreiche Gedanken oder findet einfach so die richtigen Worte.

1

Meine liebe, ich kann verstehen das deine Gefühle Achterbahn fahren. Hast du denn auch das Bedürfnis noch ein Kind zu bekommen oder hast du eher das Gefühl das du keine mehr möchtest? Darüber musst du dir erdtmal gedanken zu machen. Wenn ich dein Thread lese, habe ich das Gefühl das du gerne noch eins hättest, aber deine Angst ist im Moment noch viel stärker. In eurer Situation wirst du deine Angst nie los werden. Aber hab mehr vertrauen, die letzte ss ging doch gut aus und ihr habt einen süssen Sohn zu Hause💙
Die Entscheidung wird dir keiner abnehmen können, aber du wirst schon ein weg finden 🙏 und eins möchte ich dir noch sagen, du wirst mit einen weiteren Kind, nicht deine anderen Kinder ersetzen. Sie gehören in eure Familie dazu,egal wo Sie gerade auch sind😇
Ich drücke dich einmal 😊

2

Ich weiß überhaupt nicht, ob ich noch ein Kind will, oder nicht. Und wenn, ob es mehr der Wunsch nach einem Kind, oder nach einem Geschwisterchen für unseren Sohn ist.

Vielen Dank für deine Worte!

3

Hey, ich hoffe es ist nicht zu unpassend wenn ich frage. Aber 4 Schwangerschaften in 6 Jahren - heisst das, du hattest drei Fehlgeburten? Seid ihr in der Kiwu Klinik gewesen für Eliel oder gibt es irgendwelche Diagnosen?

Ich denke, egal was, du musst das erstmal sacken lassen. So etwas kann man nicht von heute auf morgen entscheiden. Erst recht nicht, wenn ein schwieriger Weg hinter einem liegt. Gib dir die Zeit die du brauchst um den Gedanken in dir keimen zu lassen und erkläre deinem Mann, dass es wichtig ist, dir diese Zeit zu geben.

4

Mein Mann drängt mich überhaupt nicht. Er hat es nur aufgeworfen und sofort akzeptiert, als ich "Nein" gesagt habe. Heute morgen habe ich gesagt, dass mir das ständig durch den Kopf geht, und er hat gesagt, wir haben alle Zeit der Welt, darüber zu reden und bis wir entscheiden.

Ich hatte eine Fehlgeburt (so gesehen wäre es die 5. Schwangerschaft). Unser Sohn starb kurz vor seinem dritten Geburtstag an einer schweren Krankheit. Unsere Tochter starb kurz nach der Geburt an einem Gendefekt.
Ich bin immer problemlos schwanger geworden.

5

Das tut mir sehr leid mit eurem Sohn und eurer Tochter. Ich glaube, ich würde es davon abhängig machen, ob die beiden Male eine Laune der Natur waren, oder ob die Chance besteht, dass einem so etwas wieder passiert… hast du da mal mit deinem Arzt drüber gesprochen?

weiteren Kommentar laden
7

Meine liebe 🤗 zuallererst fühl dich gedrückt..
Diese Entscheidung könnt nur ihr treffen und auch du musst dir mit deinen Gedanken im klaren sein... Gott ist gut und Gott ist gnädig 🙏 ich denke, ich würde dieses Anliegen im Gebet tragen und darauf vertrauen, dass Gott euch euren Weg zeigt ...Wunder geschehen 🙏
Deine Ängste sind natürlich verständlich und nachvollziehbar, aber auch diese Ängste würde ich im Gebet tragen...
Manchmal ist es einfacher gesagt als getan, ich weiß aber in Momenten wo wir durchdrehen, nicht weiter wissen oder einfach mit allem überfordert sind, wissen wir wir sind nicht allein und wir gehen nicht allein diesen harten Weg...
Ich habe ebenfalls Ängste und trage sie im Gebet, noch fühle ich mich nicht bereit für ein Geschwisterchen, auch wenn es vom Alter her passend ist, da wir uns immer einen kleinen Abstand gewünscht haben... Also bleibt es nur beim beten und hoffen, dass uns der richtige Weg klar vor Augen geführt wird...
Ich denke an euch und werde für euch beten ,auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, ist es mir wichtig 🙏
Alles erdenklich Gute für euch 🤗

8

Vielen Dank!
Deine Worte tun mir wirklich gut🤗

11

Wunderschön geschrieben ❤️

9

Fühl dich erstmal ganz fest gedrückt !
Ich habe unendlich viel Mitgefühl und auch Respekt vor euch als Familie! So schwere Schicksalsschläge und was du schreibst klingt so liebevoll. Über deinen Mann, über euren kleinen Sohn.
Ihr seid der Wahnsinn, einfach nur toll ❤

Ich wünsche euch von Herzen nur das aller- , allerallerbeste!

Entscheide genau so, wie du dich wohlfühlst. Wie ihr als Familie euch gut fühlt dabei.

Ich kann nur nochmal sagen, ihr habt meine vollste Bewunderung und alle meine positiven Wünsche.

Egal, was ihr tut, für euch wird es richtig sein!

Alles, alles Liebe und Gute für dich und deine Familie ❤❤❤

10

Vielen Dank.

12

Liebe ta.tha,

Wenn ich deinem Beitrag lese kann ich deinen Schmerz fast fühlen. Es tut mir so leid, was dir alles auferlegt worden ist bzw euch als Familie.
Es gibt keine Worte dafür. Das Leben ist leider nicht fair. Ich weiss, dass ich dir nichts sagen kann, was dich tröstet. Es gibt für sowas keine Hilfe im eigentlichen Sinne. Es gibt nur Menschen, die da sind und die Katastrophe mit dir/euch aushalten.

Zu der Frage, ob ihr noch ein Kind möchtet oder nicht, kann ich nur sagen, dass euch das niemand wirklich sagen kann. Ich denke du wirst es fühlen wenn es soweit ist. Deine Ängste kann ich völlig nachvollziehen.

Ich habe meinen großen Sohn kurz vor seinem 5. Geburtstag verloren. Er war gesund. Es war ein scheiß Unfall. Ich stand direkt daneben und ich konnte nichts tun. Unser Kleiner Sohn war zu dem Zeitpunkt 2 Jahre alt.
Wir haben auch überlegt was wir machen. Wir wollten immer mehrere Kinder. Wir wollten Leben in der Bude, spielende Kinder, Lärm, Spielzeug. Das volle Leben eben.
Ich habe ehrlich gesagt überhaupt kein Gottvertrauen. Damals nicht und heute erst recht nicht mehr. Und doch habe ich mich irgendwann dazu entschieden, dass wir den Dingen einfach ihren Lauf lassen und eine höhere Stelle soll entscheiden.
Heute bin ich wieder schwanger.

Niemand weiss was kommt. Und das ist auch gut so. Die Angst kann einem niemand nehmen. Es kommt von innen.

Dein Mann hat schon recht gehabt. Nimm dir Zeit. Und hör auf dein Herz.

Ich wünsche dir wirklich alles erdenklich Gute

13

Ja, das Leben ist manchmal einfach scheiße.
Ich kann ein wenig nachempfinden, wie du dich gefühlt haben musst. Ich saß am Krankenbett unseres Sohnes und konnte nichts tun, außer beten, dass er endlich stirbt.
Ich habe das Gottvertrauen überhaupt erst durch die Diagnose unserer Tochter bekommen. Das hätte ich auch nie von uns gedacht ...

Dieses Zeitlassen, das macht mich wahnsinnig. Ich glaube, ich brauche eine Entscheidung, irgendeine.
Ein wenig fühle ich mich an die Zeit erinnert, in der wir entscheiden mussten, ob wir unsere Tochter abtreiben oder nicht. Aber Gott sei Dank nicht so krass wie damals.

Ich wünsche dir für die Schwangerschaft alles Gute!

14

Vielen lieben Dank.

Ich wünsche euch, dass "der da oben" es mit euch nur noch gut meint. Ich habe mich oft gefragt warum viele Dinge so laufen wie sie laufen. Warum der eine 100 Lebensjahre kriegt und der nächste nur 5. Ich habe mich gefragt wer das festlegt. Man möchte für alles immer eine Erklärung haben. Aber ich glaube die gibt es nicht.
Früher wollte ich immer sehen, was in der Zukunft passiert. Heute auf gar keinen Fall mehr. ...
Es tut mir wirklich so leid, was du schreibst. Fühl dich gedrückt. Ich finde es immer wieder bemerkenswert, was Menschen so aushalten können ....

Alles, alles Liebe für Euch

weiteren Kommentar laden