Seit über 3 Monaten Husten und/oder Schnupfen

Liebes Ärtzeteam,
mein Sohn (20Monate) leidet seit August ständig unter Husten und / oder Schnupfen. Mal mehr, mal weniger schlimm. Es gab zwischenzeitlich höchstens mal 1 Tag, an dem er beschwerdefrei war. In den Herbstferien hatte er dann sogar eine starke Bronchitis.
Er war in dieser Zeit öfter bei der Kinderärztin, die ihn auch trotzdem die zweite Sechsfachimpfung gab. Sie sagte, sonst würde das nie was werden. Die Bronchitis kam etwas später. Zu seiner Dauererkältung sagte sie immer, dass es ja kein Wunder sei. (Infektzeit, Kitaeingewöhnung,...)
Ich mache mir aber schon Gedanken, ob das noch normal ist. Auch weil die Kinderärztin ihn "nur" abhört. Sie schaut nicht in den Mund/Hals oder macht mal ein kleines Blutbild. Die Ärztin von meinen großen Söhnen hat das öfter mal gemacht.

Wir inhalieren fast täglich seit Wochen mit NatriumChlorid und ich überlege, ob das so gut ist.

Ist das wirklich so normal oder sollte ich da nachhaken?

ELTERN -
Die besten Babyphones 2024

Testsieger
Philips Avent Audio Babyphone, Babyeinheit und Elterneinheit, Produktkarton im Hintergrund
  • lange Akkulaufzeit
  • hohe Zuverlässigkeit
  • strahlungsarm
zum Vergleich
1

Hallo evolutionconcept,

Grundsätzlich ist diese Situation aus der Ferne natürlich nicht ausreichend zu beantworten. Allen voran steht eine gründliche Untersuchung deines Kindes, gerade wenn er immer wieder an Infekten leidet. Hierzu gehört neben dem Abhören sicherlich auch eine genaue Inspektion des Kindes inklusive der Ohren und des Nasen-Rachen-Raum. Aus gegebenem Anlass ist je nach Verlauf auch mal ein Blutbild indiziert, also gerechtfertigt. Sprich doch nochmal mit deiner Ärztin und schildere ihr deine Sorgen.

Allgemein ist jedoch zu sagen dass gerade in diesem Herbst und Winter eine Vielzahl an Kindern mehrere Infekte durchmacht und immer wieder Krankheiten nach holt, die letztes Jahr aufgrund der Corona Maßnahmen versäumt worden sind. Handelt es sich nicht um schwere bakterielle Infektionen, wie Lungenentzündung oder Mittelohrentzündung, so sind pro Jahr bis zu 10 Infekte pro Kind als normal anzusehen.

Das wochenlage Inhalieren sollte nicht zum Alltag werden und am besten ausgeschlichen werden, also nicht einfach von einem Tag auf den anderen aufhören. Die Schleimhaut muss sich erst an das fehlende Natriumchlorid wieder gewöhnen.

Viele Grüße, dein Hand Fuß Mund Team