Unterschied trinkfertige Pre Combiotik zu normalem Pre-Pulver

Guten Morgen,

Aus gesundheitlichen Gründen muss ich meine Tochter in den nächsten zwei Wochen abstillen, da ich wieder meine nicht-stillfreundlichen Medikamente nehmen muss. Habe meine Tochter nun 6 Monate vollgestillt. In dem gesamten Zeitraum habe ich meiner Tochter vlt 3-4 Mal die Hipp trinkfertigen Fläschchen gegeben, die sie auch ohne Probleme aus der Flasche getrunken hat. Nun wollte ich langsam mit dem Abstillen beginnen und habe dazu das Pre Combiotik Milchpulver von Hipp gekauft und die Milch nach dem Angaben zubereitet (7 Löffel auf 210 ml Wasser). Diese Flasche hat sie aber verweigert. Wie ist denn der Unterschied von den trinkfertigen Hipp Fläschchen zu dem Milchpulver? (Beides pre Combiotik)
Meine Idee wäre es jetzt die trinkfertigen Fläschchen mit der zubereiteten Milch mit Milchpulver im Verhältnis steigend zu mischen und das dann in den nächsten Tagen immer weiter zu erhöhen , sodass sie sich an den Geschmack gewöhnt. Die trinkfertigen sind ja schon deutlich teurer als das Pulver.

Aus der Flasche trinkt meine Tochter abgepumpte Muttermilch ohne Probleme, es liegt also nicht an der Flasche/Sauger.

Bearbeitet von m-a-o
1

Liebe „m-a-o“,

super, dass du deine Kleine so lange voll stillen konntest!

Du hast den riesen Vorteil, dass dein Baby – obwohl es ein Stillkind ist – die Flasche und den Sauger an sich nicht ablehnt. So wird sie sich bestimmt schon bald auch auf die Milchnahrung einlassen.

Gerne erkläre ich dir den Unterschied zwischen der trinkfertigen HiPP BIO Combiotik Pre und der Pulvervariante: aufgrund unterschiedlicher Herstellungsverfahren unterscheiden sich Pulverprodukte und Flüssigprodukte immer etwas z.B. im Geschmack oder auch im Aussehen.

In der trinkfertigen HiPP Bio Combiotik Pre sind keine Milchsäurekulturen enthalten, diese würden den Haltbarkeitsprozess nicht überstehen. Abgesehen davon sind Zusammensetzung und Zutaten von Pulver und der trinkfertigen Variante vergleichbar.

Manche Babys bemerken diese Unterschiede überhaupt nicht, und manche Babys brauchen etwas Zeit, um sich an einen neuen Geschmack zu gewöhnen. Erfahrungsgemäß nehmen die Kinder aber sehr schnell einen neuen Geschmack an, wenn sie ihn konsequent angeboten bekommen.

Bitte mische nicht die beiden Nahrungen in einem Fläschchen, sondern biete sie – wenn du noch Restbestände von der trinkfertigen Variante hast – abwechselnd mit der Pulvermilch an.

Dein Kind wird sich schon bald auf die neue Milchnahrung einstellen!

Herzliche Grüße und alles Gute
Barbara