sorry an alle

    • (1) 02.01.11 - 13:17

      ich finde es nicht fair das es Menschen gibt die mit dem Tod Fake betreiben.

      Sorry das ich euch nicht sofort geglaubt habe.

      bin echt wütend auf die Person :-[

      Dazu kann man leider nichts mehr sagen!

      Ich werde hier niemanden mehr glauben schenken!Traurig, aber leider brauchen immer einige Leute, so eine Aufmerksamkeit!!#klatsch

      Schade, das dadurch *WICHTIGE UND RICHTIGE* Beiträge immer runterfallen#schmoll

      grinse#katze

      Also doch, es war ein Fake.

      Und mein Mann hatte wieder Recht. Boah ich glaub´s nicht. Das die LEute sich sowas einfallen lassen. Sie sollten zum Arzt, sie sind krank. :-[:-[:-[:-[:-[

      Und wie ist es jetzt letztendlich rausgekommen? Unglaublich, wie kommt man auf so etwas?

      Hallo

      Ich habe das heute Nacht etwas verfolgt (konnte nicht schlafen).
      Es ist wirklich schlimm.

      Ich habe leider mal eine ähnliche Erfahrung gemacht.
      Mein Schwiegervater war im Jan. 2003 an Darmkrebs erkrankt.
      Ich hatte mich in einem Krebsforum registriert um mich auszutauschen.

      Im Chat lernte ich drei Frauen kennen.
      Eine hatte einen Sohn mit Non hodgkin lymphom; die andere war selbst betroffen mit Bauchspeicheldrüsenkrebs und ca. 100 km von mir weg eine ebenfalls "krebskranke" Frau mit Magenkrebs.

      Da M. nicht so weit von mir weg wohnte, ihr Mann arbeitslos war, habe ich Kleider, die meinem Sohn nicht passten eingepackt und bin zu ihr gefahren.
      Ich habe mir dafür einen Tag Urlaub genommen.
      Im Forum schrieb sie haarstreubende Dinge wie z.B. Blut erbrechen .. Tumore bluten ect. (was ja auch wirklich sein kann)
      Es war schlimm.. wir, die beiden anderen und ich haben wirklich mit gelitten.

      Da stand ich also vor ihrer Tür. Ein 120 Kilo "Koloss" öffnete mir die Tür.
      Sie hatte gekocht für uns. Es gab gefüllte Paprika.
      Ich wunderte mich über die Mengen, die sie aß.
      Da erzählte sie mir, das ihre Nahrungsaufspaltung nicht mehr funktionieren würde.

      Auf dem Nachhauseweg hatte ich meine ersten Zweifel.
      Am Folgetag sprach ich mit meinem Chef.
      Er knipste mir ein Auge und sagte "Na Tanja, auf einen Borderliner reingefallen"

      Im Nachhinein war sovieles klar.. sie sagte, das sie Chemo, eine Schmerzinfusion und andere Medis zusammen an einem Tag bekommen würde.
      Eine angebliche Hirnmetastase ließ sie einen Grand Mal Anfall vortäuschen.
      Eine der beiden anderen Frauen (Krankenschwester) durchschaute das Treiben dann auch.

      Leise haben wir uns einander angetastet. Jeder hatte Zweifel und niemand traute sich, was zu sagen.

      Es ist schlimm, wenn Menschen den Bezug zur Realität völlig verlieren und alles tun, um Aufmerksamkeit zu erlangen!
      Sie können einem wirklich leid tun und nur eine Therapie kann ihnen den Weg in ein "normales" Leben ebnen!

      M. habe ich bei wer kennt wen wieder gesehen.
      Ich habe ihr auch geschrieben.. damals noch sauer" na? Spontanheilung gut überstanden?"
      Sie schrieb mir ganz ausführlich zurück.. das sie in Therapie ist und froh war, das ihr Lügenhaus zusammen gestürzt war.
      Dennoch haben wir den Kontakt zu ihr abgebrochen, denn der Schmerz saß zu tief!

      Der vermeintliche Tod, ist das, was den Menschen in so einer Situation die absolut gewünschte Aufmerksamkeit zuteil werden lässt.
      Eine junge Frau, in der Blüte ihres Lebens... ein kleines Kind, wieder schwanger... an Dramatik nicht zu überbieten.

      Ich wünsche ihr, das sie Hilfe annimmt und irgendwann ein geregeltes Leben führen wird.
      Menschen an ihrer Seite, die erkennen, das sie krank ist und sie begleiten.
      Sollte sie nicht krank sein und einfach nur ein dummer Fake sein, dann wünsche ich ihr, das sie auch mal .. genau SO auf die Nase fallen wird.

      LG minimal, die wieder an die schlimme Zeit von 2003/2004 denken muss :-(

      das ist echt krass!!! #zitter
      solchen geltungssüchtigen leuten wünsche ich tatsächlich, daß ihnen das widerfährt, was sie hier vorgeben zu haben!
      #aerger

      Hallo,

      es war komisch, eigentlich wollte ich auf das Trauerposting antworten, aber als ich mir die VK von Tamara anschaute, hatte ich so eine Ahnung, hab aber hier nichts geschrieben.
      Dann hatte mich meine Ahnung also nicht getäuscht!
      Nein, mit dem Tod sollte man kein fake treiben, andererseits: armes Mädchen/Frau, wer es nötig hat, so Aufmerksamkeit zu bekommen!

Top Diskussionen anzeigen