17 Jahre und für immer Unvergessen!

    • (1) 23.02.11 - 09:21

      Gestern war es nun 17 Jahre her, dass die Nachricht kam, die das ganze Leben der Familie bis heute total verändert hat.
      Ich weiss noch wie ich aus der Schule kam und die Nachricht bekommen habe ".... ist gestorben" (Tante), ich war nicht mehr bei mir, ich sehe mich heute noch wie in einem Film, auf dem Sofa liegen und nur weinen!
      Und mir kommen heute noch die Tränen!
      Sie war erst 42 und nicht nur meine Tante, ich war fast jeden Nachmittag bei ihr, sie hatte alles mit mir gemacht.
      Sie hatte sich nur gebückt und hatte eine Hirnblutung bekommen, nur gebückt, wie oft bückt man sich am Tag?
      Seitdem ist das Wort Hirnblutung ein totales Nogo Wort!
      Meine Cousine muss zum Osteoparten und der will sie einränken und jetzt habe Bekannte gesagt, die unsere Familiengeschichte nicht kennen, dass es Hirnblutungen hervor rufen kann, jetzt 17 Jahre danach steckt die Angst davor noch immer total tief!
      Mir ist Gestern bewußt geworden, dass 17 Jahre eine total lange Zeit ohne eines geliebten Menschens ist, aber auch total erleichtert, dass man auch nach 17 Jahren einen Menschen den man liebt nicht vergisst! Die Angst die man immer hat, dass man den Menschen mal vergessen könnte!
      Und 17 Jahre und besonders die letzten Jahre, seitdem meine Tochter auf der Welt ist, beweisst mir, dass die Menschen die wir verlieren wirklich unsere Schutzengel werden, Celine ist als Kleinkind aus dem Hochstuhl gefallen und direkt mit dem Kopf auf die Fliesen und danke ihr ist nichts passiert, dass gleiche als sie vor kurzem vom Pferd gefallen ist im Galopp!

Top Diskussionen anzeigen