Hilfe meine Omi hat nur noch wenige Tage zu leben!

    • (1) 19.05.06 - 17:10

      Hallo,
      und zwar ist meine Oma 77Jahre!

      Meine Oma hatte vor ca. 1 1/2Jahre noch einen anderen Hausarzt! Aber sie wechselte zu einer Ärztin, die gleich bei ihr in der Nähe ihre Praxis hat!
      Von ihrem damaligen Hausarzt bekam sie Wassertabletten verschrieben, weil sie sehr viel wasser im körper hat!
      Doch bei ihrer neuen Ärztin sollte sie sie absetzen-was sie auch tat!
      Meine oma geht seid einigen wochen alle drei tage zu ihrer ärztin!die ärztin verschrieb sie ihrendwelche medikamente die meiner oma nicht halfen, im gegenteil es ging ihr immer schlechter! mein Dad laß sich die nebenwirkungen der medikamente durch und meine oma hatte jede nebenwirkung die drauf stand!
      die nebenwirkungen nannte meine oma auch damals ihre ärztin, doch sie chekte nicht das es an den medikamenten lag seid dem mein dad das herausfand mit den nebenwirkungen ließ sich meine oma neue medikamente verschreiben! seid kurzem geht es meine oma noch schlechter und das von heute auf morgen! die ärtin hat nichts herausgefunden!
      Obwohl sie meine oma bei jedem besuch abhörte usw.!

      Meine eltern riefen dann vorhin von meiner oma den notdienst an (ihr ehemaliger hausarzt)!

      die diagnose: eine verschleppte lungenentzündung, wasser in der lunge und wasser beim herzen!!!

      warum hat das die ärztin nicht gemerkt :-[:-[:-[:-[!!!

      wieso ist sie ärztin????????#heul:-[#heul

      meine oma soll sofort ins krankenhaus!!!

      doch sie will nicht #heul #heul #heul!!!


      nun meine frage gibt es irgendwelche möglichkeiten meine oma einzuweisen -> gegen ihren willen???????

      oder gibt es wirklich keine zwangseinweisung ins KH mehr???


      danke für eure antworten!!!

      liebe grüße anja

      und bitte drückt die daumen, das meine oma heute ins KH geht!!! sie kann kaum zwei schritte gehen, kaum noch sprechen und soll immer liegen!!!

      und wenn sie heute nicht ins KH geht, hat sie nur noch wenige tage zu leben #heul #heul #heul

      • Hallo,

        vielleicht hat Deine Oma einfach keine Lust mehr. Ihr solltet ihren Wunsch respektieren und sie - auch wenn's blöd klingt - in Ruhe sterben lassen. Zu Hause und nicht in einem Krankenhaus, in das sie nie wollte.

        Alles Gute und viel Kraft,
        Biggi

        Hi,

        wir hatten kurz vor Weihnachten auch eine Oma daheim, die partou nicht ins Krankenhaus wollte und von Tag zu Tag immer mehr abgebaut hat. Wir wusste schon nicht mehr ab sie überhaupt noch Sylvester mit erlebt und sie dämmerte oft nur so vor sich hin.
        Allerdings bekamm Sie immer eine kräftige Stimme wenn es ums Krankenhaus geht. Ihr Sohn selber fährt auch einen Krankenwagen und er meint man hat keine Chance, wenn die Person nicht will und bei klarem Verstand ist.

        Ihr werden 3 Fragen gestellt:
        Wie heißen sie? Welcher Wochentag ist heut ? ...
        Wenn sie diese Fragen korrekt beantworten kann, nimmt sie keiner mit, weil das Verschleppung von Menschen und damit Gesetzwidirg ist.
        Ist sehr schwer zu verstehen, haben wir auch hart dran geknabbert, ist aber so.

        Einzigste makabere Lösung, warten bis deine Oma nicht mehr ansprechbar ist und dann schnellstmöglich vom Sani abholen lassen oder ihr müsst sie entmündigen lassen, was auch nicht schöner ist. Auch muss man daß alles erstmal mit seinem Gewissen vereinbaren, weil es immernoch gegen den Willen deiner Oma ist und du weißt das.

        Sorry, mehr kann ich dir dazu nicht sagen.

        LG
        Danny

        • hi an alle,

          klar kann man nicht gegen den willen agieren oder eben nicht wen sie noch klar ist!!!!! aber und das vergessen immer alle der satz in dem es festegelegt ist lautet:

          #ahaEin mensch darf solange auf seinen willen und sein rech bestehen solangfe er weder SICH noch andere in gefahr bringt!!!!!!#aha

          dh. wenn deine oma droht zu sterben kann sie der hausarzt zwangseinweisen, den sonst ist es unterlassen hilfeleistung und das ist verdammt ungemütlich!!!!!
          außerdem wenn deinen oma nicht merh sooooo gut zu fuß ist und bankgeschäfte oder so etwas von einem angehörigen übernommen werden ist es so das diese person einen betreuerposten bezogen hat und der darf dann auch sagen oma ab ins krankenhaus!!!!

          lieber gruß franzi

          • glaub es mir, das mit der zwangseinweisung funktioniert nicht, hatten wir zwei mal.

            weil der Arzt kann zwar sagen sie geht ins Krankenhaus, aber solange sie sich dagegen wehrt ist nichts, weil die nächste Frage ist, was passiert im Krankenhaus. Wenn sie sämtliche Behandlung ablehnt, wird sie wieder nach haus geschickt.

            Hatten wir auch schon, die haben meinen Opa ins Taxi gesetzt und dem Fahrer die Adresse gesagt, er selbst konnte zu dem Zeitpunkt nicht mehr reden. er wurde mit Schlaganfall eingeliefert und war nach einer Stunde wieder zu Haus, weil er alles verweigert hat.

            Zu dem Thema hatte wir schon einige Diskusionen zu Hause.

      Hallo Anja,
      es ist schwer zu verstehen, weshalb deine Oma nicht ins Krankenhaus möchte. Aber solange sie geistig klar ist, kann sie das selbst entscheiden. Auch wenn es jetzt etwas hart klingt: Ich habe meine 2 Oma´s, meinen Opa, und meine Tante verloren, alle sind im KH gestorben. Vielleicht merkt deine Oma, daß selbst ein KH Aufenthalt ihre Zeit nicht verlängern kann. Und vielleicht möchte sie zu Hause friedlich einschlafen, in ihrer Umgebung, ihrer Heimat, und nicht in so einem fremden Zimmer. Es ist wirklich schwer loszulassen, aber sei einfach für sie in den letzten Tagen da.
      #liebdrück

Top Diskussionen anzeigen