verkehrte, ungerechte Welt

    • (1) 01.12.16 - 10:33

      Ich weiss nicht wohin mit meiner Traurigkeit... :-(

      in knapp zwei Wochen nähert sich der erste Todestag meiner Tochter, was mich unsagbar traurig macht. Ich weiss nicht, wo die Zeit geblieben ist, jeder Tag fühlt sich so leer ohne sie an. Jeden Tag stell ich mir vor, was wir wohl gemeinsam planen und erleben würden, wäre sie noch da. Wie sie ihre Kleine Schwester, die gerade erst eingeschult wurde, immer noch beim Lernen unterstützen würde. Sie hat soviel Sonnenschein in unser Leben gebracht, der einfach fehlt. :-( Und man muss stark bleiben, für das Kind, das wir Gott sei Dank noch haben und dem Folgewunder das bald kommt.

      In knapp zwei Wochen werde ich auch dreißig, lange stand fest, dass ich diesen Tag keine Bedeutung schenken werde, weil der Todestag und mein Geburtstag zwei Tage auseinander liegen. Habe mich aber entschlossen, mit meinen engsten Freunden zu "feiern". Meine Tochter hätte das so gewollt! Der Tag wird nicht einfach für mich. :-(
      Auch Weihnachten steht vor der Tür, das schon letztes Jahr nicht mehr so war, wie sonst und auch nie wieder so sein wird, wie es mal war. #schmoll Aber wir machen das Beste draus, unsere zweite Tochter und auch unser Prinz der bald bei uns sein wird für das kommende Jahr, sollen nicht darunter leiden und trotzdem die schönen Dinge des Lebens erleben. Auch wenn es für uns schwer fällt und der Schleier der Trauer immer über uns hängt.

      Das Schicksal meint es irgendwie nicht gut mit uns! #schmoll :-(
      Mein Mann hat sämtliche Geschenke zum Geburtstag und Weihnachten für mich und auch von unserer Tochter für mich im Keller gelagert, dass ich sie nicht finde. (wirklich versteckt, es lag nichts offensichtlich rum. War seitdem selbst mehrfach im Keller und es ist mir nicht aufgefallen). Vorgestern wurde in unserem Keller eingebrochen, was wir erst gestern bemerkt haben! #aerger #contra Polizei, Vermieter und Versicherung sind informiert, ändert aber nichts daran, dass die Sachen alle weg sind und trotz Aushang (Appell an den Einbrecher, es kann leider nur jmd aus dem Haus gewesen sein) werden sich die Sachen nicht wieder bei uns anfinden. Sicher gibt es schlimmeres, das sag ich mir immer wieder... aber warum wir? Warum wird uns das Leben immer wieder schwerer gemacht, als nötig? :-( Außer den Geschenken fehlt auch der Roller, der meiner ersten Tochter gehört hat - für uns mittlerweile ein ganz anderer Wert, als nur ein Nutzgegenstand und kostbare Erinnerung! Ich verstehe nicht, warum Menschen so was tun, leiden wir nicht schon genug? :-(

      Sicher schaut es gut aus, dass wir den Schaden von der Versicherung ersetzt bekommen, nur konnte man uns nicht sagen, wie lange das dauert und die Zeit rennt auch davon, als das man jetzt noch alles neu kaufen könnte. Ich könnt schreien und heulen vor lauter Verzweiflung! :-(:-(:-(
      Unserer Tochter haben wir davon bis jetzt noch nichts erzählt, weil wir hoffen, das noch gerade biegen zu können. Und ich hab noch ein Funken Hoffnung, dass der Dieb sein gutes Gewissen wiederfindet und uns die Sachen zurück gibt #schmoll

      Sorry für's ausheulen... :-(

      • (2) 01.12.16 - 10:42

        Ach du liebe, fühl dich mal ganz fest gedrückt!! Das tut mir alles so wahnsinnig leid! Und ja, Menschen sind scheiße! Aber bezieht das nicht so sehr auf euch, es war Zufall dass es euren Keller getroffen hat. Es ist nicht das Schicksal, das euch da fertig machen will. Ich kann die Trauer um deine große Tochter nicht nachempfinden, denn ich denke das kann niemand dem so etwas nicht passiert ist. Alles was ich dir sagen kann, ist, dass deine Tochter die ganze Zeit an deiner Seite ist und sie auch nicht möchte, dass du so traurig bist. Gerade feste wie Weihnachten sind da schrecklich, aber ihr seid zusammen und könnt euch gegenseitig halt geben. Und sie wird die ganze Zeit bei euch sitzen und mit euch lachen und essen und spielen. Seid ihr in einer Trauerberatung? Das könnte euch helfen.

        Und ich finde es schön, dass du deinen Geburtstag feiern möchtest, das solltest du auch.

        Ich wünsche euch ganz viel Kraft und hoffe, dass ihr die Sachen für eure kleine Tochter bald ersetzt bekommt.

        Trotz allem wünsche ich euch ein besinnliches Fest, eure große würde das auch wollen.

        • (3) 01.12.16 - 22:25

          Lieben Dank für den Drücker!
          Mag sein, dass es Zufall war... daran mag man oft nicht glauben, wenn gerade soviel schief läuft. Letztendlich kann niemand helfen, aber es tat gut, sich das mal irgendwie von der Seele zu schreiben, wenn Freunde schon keine Zeit haben :-(
          Ja Therapien laufen alle, ohne würde es nicht funktionieren.
          Hab ganz lieben Dank für deine Worte und das du dir die Zeit genommen hast zu reagieren.

          Lg

          • (4) 01.12.16 - 22:50

            Gern geschehen und jederzeit wieder! Dafür ist ja das Forum u.a. auch da
            Klar glaubt ihr nicht mehr an Zufälle, würde ich an eurer stelle auch nicht glaube ich.

            Ich schick euch ganz viel Kraft!!

      Ich drück dich ganz herzlich und es tut mir unendlich leid das mit deiner Tochter, sie ist ein Engel .Ich kann mitfühlen wie es dir geht ,du hast recht es wird nicht mehr so wie es wahr, und man vesteht die Welt nicht mehr, aber sei bitte vorsichtig das du nicht in Depressionen fällst, so ging mir .Das Jahr 2010 da ging los bei mir. April stille Geburt ,Mai Tod der Oma, Juni unerwarteter Tod meiner kleinen Schwester, als wäre das nicht schon genug ist mein Vater jetzt an Krebs erkrankt es gibt Tage da frag ich mich nach dem Sinn..ich will dir sagen versuch für deine anderen Kinder Kraft zu haben man kann nichts ändern, deine liebste Tochter ist immer bei dir im Herzen und in deinen Gedanken das kann dir keiner nehmen ,alles alles Liebe

      • Auch dir ganz lieben Dank für deine lieben Worte und das du dir die Zeit zum antworten genommen hast!
        Nein, keine Sorge, depressiv bin ich nicht. Viel mehr bekomm ich von allen Seiten zu hören, wie stark ich doch sei. Das man keine andere Wahl hat, interessiert doch niemanden. Und für meine Kids werd ich immer alles geben. Dafür bin ich Mutter geworden.
        Ich kann so einiges einfach nicht nachvollziehen. Sowas tut man einfach nicht. Aber ich glaube an Karma.
        Ich drück dich ganz fest, du hast auch schon ne Menge durch...

    Es tut mir wahnsinnig leid um deine maus. Kinder dürfen einfach nicht vor den eltern gehen! :-( so unfair. sie wird immer in eurem Herzen weiterleben. Ich hab den 30. Grad hinter mir, es ist auszuhalten #winke ich wünsche dir alles Gute für die Geburt!

    LG auch aus dem Umland von Berlin

Hallo,

ach du liebe Güte, ihr macht was durch.

Klar, dass die Versicherung den Erinnerungswert keinesfalls ersetzen kann. Bei euch kam es wirklich ganz, ganz dick. Es tut mir so leid für euch und vielleicht bekommt ihr eure Sachen doch wieder zurück.

Gab es eine spezielle Nummer am Roller eurer Tochter, anhand dessen ihr in identifizieren könntet? Durchforstet die Tageszeitung, Ebay, Ebay Kleinanzeigen usw. ob jemand eure Waren verkaufen möchte.

Ich wünsche euch so sehr, dass ihr eure Sachen wieder zurück bekommt und dir ganz, ganz viel Kraft für die kommende Zeit.

Alles Gute

Babydestiny

  • Hey,

    es ist nicht zu ändern, wir versuchen gerade alles neu zu beschaffen, was möglich ist. :-(
    Im Treppenhaus hängt auch ein Brief an den Einbrecher, in der Hoffnung, dass etwas zurück kommt, aber ich denke, die Hoffnung ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein!

    Das ist lieb von dir, für den Rat. Das tun wir schon. Mein Mann hat Ebay im Blick, ich die Kleinanzeigen-Portale und auch die Suchen/Bieten Aushänge bei den Einkaufshäusern schauen wir uns genau an.
    Nein leider nicht, der Roller ist bestimmt 7 oder 8 Jahre alt, ich kann zwar sagen, welche Schramme von wann oder wo ist, aber beweisen kann man es nicht. Es ist so lange Zeit gut gegangen, da denkt man auch nicht dran, sich Nummern zu notieren. Für die Zukunft ist man jetzt natürlich schlauer.
    Bin einfach nur erschrocken und enttäuscht über dieses Verhalten, nicht nur der Diebstahl an sich, sondern auch das man sich an den Sachen der Kinder zu schaffen macht. Kann man nun nicht mehr ändern.

    Hab lieben Dank für deine Worte.
    Lg

Top Diskussionen anzeigen