Tod durch Viagra

    • (1) 02.12.16 - 11:15

      Hallo, ich habe am 06.11.16 meinen Partner verloren. Er starb in meinen Armen....stand auf wollte sich was zum trinken holen nachdem wir Sex hatten, flog Treppe runter und krampfte. Ich bin nachdem ich es rumpeln hörte sofort nach und sah ihn am Boden liegen...holte sofort Notarzt..plötzlich setzte Atmung aus....begann sofort mit Reanimation..... Notarzt war schnell da...wir konnten ihn auch kurzzeitig zurück holen....aber er schaffte es nicht....er hatte schon seit geraumer Zeit Erektionsprobleme...welche ich aber mit viel Geduld teilweise lösen konnte. Es ist das Herz was zählt und keine Dauererektion...nach seinem Tod fanden wir Unmengen an Viagra ..... Auch verstehe ich seinen Arzt nicht warum er drei! Rezepte in einem Monat ausgestellt hat.....wir haben darüber geredet über seine Störung und dass es für mich nicht wichtig ist.....er hatte es mir verheimlicht...warum verstehe ich nicht.....ich bin so traurig und verzweifelt.... Er war sonst gesund....und wir sind uns zu 90 % sicher dass er eine Überdosis hatte...ich hab viel recherchiert in den letzten Tagen und es ist erschreckend wie hoch die Dunkelziffer mit Tod durch Einnahme von Viagra ist.......ich möchte jedem am liebsten raten, ganz genau abzuwägen und sich checken zu lassen....es ist so sinnlos alles.....mit traurigen Gruessen......

      • Einfach nur schlimm, es tut mir sehr leid für Dich.

        Aber den Arzt würde ich durchaus noch fragen, was er sich bei diesen vielen Verordnungen gedacht hat. Normalerweise muss ein Mann internistisch vor Verordnung komplett durchgecheckt sein.
        Aber das hilft Dir momentan auch nicht weiter.
        Ich hab hier im Bereich 'Liebesleben' schon so oft vor den blauen Pillen gewarnt, dieser Fall bestätigt mich. Habe in meinem weiteren Bekanntenkreis ja auch schon sowas erlebt.
        Liebe Grüße von Moni

        (3) 05.12.16 - 15:22

        Hallo,

        mein Beileid zu deinem großen Verlust.

        Leider hört man es immer wieder, dass es durch Viagra Todesfälle gab. Vielleicht hat dein Mann auch zu viel auf einmal eingenommen, aber das würde nun auch nichts mehr ändern. Dieses Teufelszeug gehört vom Markt genommen.

        Dir viel Kraft für die Zukunft.

        Babydestiny

        (4) 11.12.16 - 17:25

        viagra war früher mal ein herzmedikament, also kann es auch sein das er eine leichte unerkannte herzkrankheit (reichen schon rythmusstörungen) hatte.

        dein verlust tut mir sehr leid.

        ich wünsche dir viel stärke für den weiteren weg

      • Mein aufrichtiges Beileid!

        Es ist bestimmt eine sehr schwere Zeit für dich, verschlimmert durch die Ursache.

        Es gibt leider Unmengen an Viagra, aus dem In- und Ausland und gefälschtem Viagra auf dem Markt. Das ist heute sehr einfach. Aber wenn ein Arzt hohe Mengen verordnet, ... unverantwortlich.

        Du hast Recht. In einer guten Partnerschaft geht es um das Herz, um den Menschen den man liebt und nicht um täglichen Sex.

        Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft!

Top Diskussionen anzeigen