am 16.6.17 nahm das Drama seinen lauf....

    • (1) 27.11.17 - 07:42

      Hallo ich muss jetzt hier einfach mal schreiben in der Hoffnung das es mir hilft mit der Trauer fertig zu werden.

      Mein Opa ist am 16.6. wegen oberbauch Beschwerden und leicht gelblich zum Arzt gegangen Verdacht auf gallensteine, wurde dann sofort ins kkh eingeliefert und so bekannt das Drama. Aus den gallensteinen ist dann letzten Endes ein gallengangskarzinom geworden. Er wurde noch operiert, nach der op ging es ihm auch den Umständen entsprechend gut und er durfte nach 2wochen kkh und 3 Wochen Reha auch nach Hause. 10 Tage war er zu Hause und es ging ihm immer schlechter. Dabei hatten wir noch soviel Hoffnung.

      Und als ob das nicht alles schon genug ist, ist dann am 21.9 mein anderer Opa verstorben.
      Letzten Endes ist mein anderer Opa dann am 16.10 auch verstorben....

      Wie soll man mit sowas umgehen? Beide Opa's innerhalb von 3,5 Wochen....

      Zwei Beerdigungen innerhalb kürzerster Zeit....

      Es tut so weh ich vermisse beide so sehr....

      • Mein herzliches Beileid, das ist wirklich schlimm, was Du erleben musst.
        Zwei Todesfälle innerhalb kürzester Zeit.....ich weiß, was das heißt.
        Wenn Du Deine Opas so geliebt hast, wird es noch eine Weile wehtun, da gibt es kein Schönreden. Ist wahrscheinlich auch kein Trost, aber ein Gallengangskarzinom hätte Deinen Opa noch viele Monate sehr schmerzhaft quälen können; ich glaube, das wünschst Du ihm nicht. Gönne ihm, dass er nicht so sehr lange leiden musste. Wie alt waren Deine beiden Opas? Ich wünsche Dir alles Gute - irgendwann wirst Du mit einem Lächeln an Deine Opas denken können, ihr habt bestimmt viel Schönes miteinander erlebt. Liebe Grüße von Moni

        • Liebe moni danke für deine lieben Worte.

          Ja ich weiß das es so besser war für ihn, da wo er jetzt ist es ihm besser geht. Aber mir fällt es immer noch so schwer zu verstehen warum?! Warum er? Warum gleich beide? Warum mussten beide so leiden? Das ist so schlimm für mich....
          Der eine 75 und der andere wäre 79 geworden.

          Liebe Grüße

          • Mein Mann ist auch wenige Tage vor seinem 79. Geburtstag gestorben. Er freute sich schon so auf seinen 80. und hatte wenige Wochen vorher sogar das Restaurant für die Feier schon bestellt, als wir am Hochzeitstag essen gingen, 6 Wochen vor seinem Tod.
            Ein Warum bekommst Du nicht beantwortet. Nie! Die Frage ist müßig.
            Mein Vater war erst 58, als er sterben musste, meine Freundin starb unter schlimmen Qualen mit 62, letzte Woche mein Familienanwalt mit 60..... die Fragen nach dem Warum bekommt man nicht beantwortet. Man muss es akzeptieren, wie es ist.
            Stelle hübsche Fotos von den beiden Opas auf, vielleicht eine flammenlose Kerze dazu und hin und wieder ein paar Blümchen - und rede ruhig mit ihnen - das mach ich auch.
            Liebe Grüße von Moni

      Ich kann dich sehr gut verstehen...

      Mir ging es in diesem Jahr ganz ähnlich... erstmal verstarb plötzlich mein geliebter Papa mit nur 67 Jahren und 2 Wochen später meine Oma (mütterlichen Seite)...

      Ich vermisse sie schrecklich!!!

      Auch wenn es schon ein paar Monate her ist, sitzt der Schmerz noch extrem Tief... vor allem jetzt kurz vor den Weihnachtsfeiertagen ist es besonders schlimm. Ich bekomme regelrecht Panik davor.

      Es ist vieles so anders... mich umfasst Tag für Tag eine tiefe Trauer... weine immer noch täglich... ich fürchte... das wird noch ein langer Prozess bis es irgendwann mal "ankommt" und die Situation von mir akzeptiert wird... falls überhaupt!

      Meine Oma hat ein hohes Alter erreicht und wir haben damit langsam gerechnet... aber bei Papa in keinster Weise! ...Und damit hab ich zu kämpfen... mit diesem Warum ?!?!?

      Aber wir hier schon geschrieben wurde... hierzu wird uns niemand eine Antwort geben, man muss wohl irgendwann damit zurecht kommen...

      Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und die richtige Menschen an Deiner Seite, die Dich debei unterstützen!

      Lg
      Izzi

    Hallo, ich kann dich sehr gut verstehen ,mir ging es 2012 auch so am 06.11.12 ist meine Mama plötzlich verstorben und am 04.12.12 meine Schwiegermutter ..es war eine sehr schwere und schmerzvolle Zeit, meine Kinder haben innerhalb 4 Wochen beide Omas verloren , ich wünsche dir von Herzen viel Kraft und alles gute

Top Diskussionen anzeigen