Todesfall

    • (1) 26.12.17 - 06:12

      Guten Morgen,
      Gestern bekamen wir die Nachricht das der Papa von meiner Schwägerin plötzlich und ohne Vorwarnung verstoben ist. Ich war/bin total schockiert. Er ist diesen Monat gerade 56 Jahre geworden. Meine Schwägerin hat einen 6 Monate alten Sohn und in 2 Wochen wäre die Taufe von dem kleinen. Ich kann das alles irgendwie noch gar nicht recht verstehen und weiß auch absolut nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll.
      Mein Gott, es ist Weihnachten und dann passiert so etwas schreckliches? Er hatte keine Vorerkrankungen, war ein gesunder Mann mitten im leben mit 3 Enkeln! Am Samstag habe ich ihn noch in der Stadt gesehen wie er Weihnachtsgeschenke gekauft hat.
      Mir tut meine Schwägerin so leid! Wie soll sie den je wieder ein schönes Weihnachtsfest haben? Mein Patenkind wird sich nie an seinen Opa erinnern!
      Wie verhält man sich in so einer Situation? Mein Bruder hat mich darum gebeten sie erstmal in ruhe zu lassen was ich auch richtig finde. Allerdings möchte ich natürlich das sie weiß das sie jederzeit auf uns zählen kann! Aber ich denke das weiß sie. Es ist alles so furchtbar!

      • (2) 26.12.17 - 09:16

        Guten Morgen!

        Wie nah stehst du denn der Schwägerin? Seid ihr sehr vertraut miteinander, befreundet......?

        Ich würde den Rat deines Bruder beherzigen. Wenn du mit ihm im Dialog bleibst, weißt du, wie der Stand der Dinge ist. Du kannst durch ihn ausrichten lassen, dass du jederzeit hilfreich zur Seite stehst oder du schreibst ihr einen persönlichen Brief. Dann weiß sie, dass sie auf euch zählen kann.

        Ansonsten kann ich dir nur raten - so schrecklich wie das alles ist für sie - dich emotional zu distanzieren. .......... Ist nur meine Lebenserfahrung............ Gedanken darum, warum an Weihnachten, warum überhaupt und wie wird das Enkelkind es erleben, wenn es sich nicht an Opa erinnert (ganz gut vermutlich, weil es nicht vermissen kann, was es nicht kennt! Der Opa wird Zeit seines Leben Bestandteil von Familengeschichten sein, die man sich im engen Kreis der Familie erzählt. Und das ist auch gut so) und Überlegungen, wie Schwägerin je wieder ein schönes Weihnachten haben wird, machen dich nur fertig und bringen auch der Schwägerin nichts.
        Sie wird wieder schöne Weihnachten haben, wehmütig sicherlich, man wird an den 'Vater denken, aber sie hat hoffentlich eine gesunde Einstellung zu Leben und Tod und wird in ein paar Jahren wieder mit ihrer Familie an Weihnachten Freude haben.

Top Diskussionen anzeigen