Eltern meines Freundes verlangen Vaterschaftstest !

    • (1) 24.04.18 - 07:38

      Hallo miteinander,

      ich weiss, dass die Hormone mich derzeit fertig machen. Wahrscheinlich übertreibe ich gerade, aber dafür gibt es doch Euch. Ich weiss einfach nicht mehr, wie ich denken soll. Ich bin jetzt im vierten Monat und meine Schwiegereltern haben die Schwangerschaft erst vor kurzem erfahren. Na ja, sie haben dann auch direkt gesagt ein Vaterschaftstest solle gemacht werden.
      Ist das normal? Irgendwie fühle ich mich innerlich indirekt beleidigt. Ich hätte echt mit was anderem gerechnet, aber das?
      Übertreibe ich, oder bin ich zurecht zutiefst beleidigt? Seine Eltern sehe ich nicht oft, aber wenn ich sie sehe, dann war eigentlich alles immer sehr nett und gut.
      Und nein, ich habe meinen Freund noch nie betrogen oder ihm das geduckt gegeben. Wir sind nun fast ein Jahr zusammen und es lief immer gut zwischen uns. Wir lieben uns aufrichtig, nur diese Bemerkung seiner Eltern kann ich nicht nachvollziehen & ist das nicht für jede werdende Mutter eine kleine Demütigung?

      Danke für's Lesen.

      • Tut mir leid für die ganzen Fehler, mein Handy verbessert immer nur gern von allein! Gemeint war natürlich "gefühl gegeben"

        Hallo,

        was sagt dein Freund ?? Das ist das einzig Wichtige an der Geschichte.
        Seine Eltern haben da gar nichts zu wollen, ausser er ist minderjährig.

        LG
        Tanja

        • @juni78 danke für die Antwort.

          Mein Freund hatte gar nicht an einen Vaterschaftstest gedacht, jetzt jedoch schon. Ich habe das Gefühl, er lässt sich leicht manipulieren. Zwar meint er plötzlich, dass er es nur für die Bindung will, weil ich selber habe ja einen "Mutterpass" habe und er hat nichts.
          Und nein, wir sind beide volljährig. Er hat eine abgeschlossene Ausbildung, arbeitet und Auto fehlt uns auch nicht.

      Die Schwiegereltern würde ich nach der Nummer gepflegt ignorieren, ihren Enkel könnten sie sich auch ans Bein streichen, zumindest für längere Zeit...

      Relevant wäre für mich einzig und alleine die Reaktion des werdenden Vaters darauf. Wie reagiert er?

      • @bambuswald auch dir danke!

        Mein Freund freut auch auf jeden Fall aufs Baby. Nur seitdem will er plötzlich auch einen Vaterschaftstest machen lassen. Das verwirrt mich so... Erst seit seine Familie das gesagt hat. Vorher war nie die Rede von solch einem Test! :-(
        Macht mich schon sehr traurig.... fühle mich indirekt gezwungen... Schon aus Prinzip möchte ich das nicht mehr, auch wenn ich es ihm zuliebe machen lassen würde.

        • Ja, das würde mich auch enttäuschen. Da bekommt man ja automatisch das Gefühl, als ob sich dein Freund von seiner Familie ziemlich beeinflussen lässt und sich von denen ein Misstrauen eingeredet bekommt, wo er vorher vertraut hat. Wenn er den Test schon von Anfang an gewollt hätte, aus Prinzip, wäre das noch mal was anderes (obwohl ich auch da wahrscheinlich erst mal geschluckt hätte).
          Allerdings würde ich persönlich diesen Test machen lassen und denen das positive Ergebnis dann kommentarlos auf den Tisch knallen. Da würde ich voll in die Offensive gehen. Nicht weil du dazu gezwungen bist, sondern weil du die Karten ganz offen auf den Tisch legst und nichts zu verbergen hast.

          • @hoheimes du hast recht! Eigentlich sollte ich genau das tun. Blöd werden sie schauen, aber im Endeffekt werden ich das immer im Hinterkopf behalten...:-[

            • Ich würde den Test machen und Ihnen mit dem Ergebnis die Rechnung hinlegen und sowas sagen, wie : "Schade, von dem Geld hättet ihr eurem Enkel/ Enkelin was tolleres schenken können als den Beweis, dass ihr nicht in der Lage seid zu vertrauen."

              • @miepsis gute Idee! Je mehr ich darüber nachdenke, desto eher will ich dann diesen test durchführen lassen


                Och Mann, Leute mir geht's schlecht. Warum lassen sich manche Männer so einfach von der Familie beeinflussen? Jetzt vertraut er mir selber nicht mehr und hat Angst die Vaterschaft anzuerkennen! Davor war es nie Thema mit dem vaterschaftstest, sondern dass er bald unterschreibt und als Vater anerkannt wird. Jetzt will er das nicht mehr! Mann, warum tut er das??? Das Kind ist zu 100000 % von ihm und ich bin nur am heulen. Seitdem seine Familie das weiss, hat er plötzlich so krass seine Meinung geändert und er sieht es nicht mal ein! Ich bin so am Ende. :-(

                • Ich würde die welt auch nicht mehr verstehen. Warum gehen denn deine schwiegereltern davon aus, dass das kind nicht von ihrem Sohn ist?? Muss man als erstes gerade an einen seitensprung denken? Gut, ihr seid nicht ein jahr zusammen und du bist bereits im vierten monat schwanger. Aber das ist noch lange keinen grund, so zu denken.

                  Ich finde die reaktion deines freundes auch echt besorgniserregend...hast du mal nachgefragt, warum das so ist? Warum denken deine schwiegereltern sowas? Wurde vielleicht mal jemand aus der familie wirklich derart verarscht? Also, irgendwoher muss ja dieses misstrauen kommen.
                  Hast du mit deinen Eltern darüber gesprochen?

                  Ich würde wohl bisschen abstand zu den ganzen leuten gewinnen. Geh zu ner Freundin oder zu deinen Eltern und lass die mal bisschen überlegen.(inklusive deinem Feund)

                  Ich finde die idee, den test dann doch zu machen, eigentlich ne gute idee. Aber wenn ich bisschen weiterdenke, würde ich es wohl trotzdem lassen...
                  Was, wenn die dann diesen test als beweis annehmen? Nicht dass die dann denken, dass du dir doch nicht ganz sicher warst und dann das positive ergebnis so drehen:
                  "Na, da hast du glück gehabt, ist das Baby doch von unserem Sohn!"

                  Weisst du wie ich meine?
                  Du hast ja noch zeit, dir die ganze sache durch den kopf gehen zu lassen.
                  Aber ich würde da dann mal nachhacken.irgendwie hab ich das gefühl, dass die dir was verheimlichen.
                  Denn normal ist solch eine reaktion auf eine so tolle nachricht überhaupt nicht!

                  Ich wünsche dir ALLES GUTE und trotzdem freude aufs Baby.

                  • Danke schön @fly336 :-)

                    Na ja.. Das ist es ja auch, bin zwiegespalten was das ganze angeht, aber irgendwie gibt es immer eine Lösung und jetzt wird eh kein vaterschaftstest gemacht.

                    Das Witzige ist... Er nimmt nun jeden Ratschlag seiner Familie an. Gestern hatten wir noch tolle Pläne!! Wir wollten auf jeden Fall noch mit einer schönen Kugel standesamtlich heiraten und jetzt ? Nein! Weil das den anderen nicht passt und wir Zeit brauchen. Super... irgendwie kann ich da eh nichts zu sagen und mein Freund macht das, was seine Familie ihm sagt. Ich bin echt am Ende und ich habe Angst, dass ich meinem Baby schade, falls ich tatsächlich noch depressiv werde. :(

                    Leite!! Ich kann nicht mehr. Nun will er die Vaterschaft erst anerkennen, wenn das Baby auf der Welt ist. Somit trägt das Baby nicht wie gewollt seinen Namen und das Ganze macht mich so traurig. Ich bin einfach eine rrurige schwangere Frau. :(

                    Der wollte sogar während der Schwangerschaft diesen test durchführen lassen! Mann, bin ich sauer und zutiefst verletzt! Alles nur seine Familie!!! :(

                    • Alles nur, weil er sich nicht von seinen Eltern emanzipiert hat! Das würde mir auch für die weitere Beziehung zu ihm sehr zu denken geben...ich würde mir schon im Vorhinein jegliche Einmischung der Eltern zur Kindererziehung verbieten! Sag ihm wie enttäuscht du bist und mach klare Ansagen! Das kann sonst sehr schwierig werden!

                      Das mit dem heiraten würde ich mir unter diesen Umständen noch mal richtig gut überlegen an deiner Stelle, wenn ich mir das so durchlese. Grundsätzlich finde ich einen Vaterschaftstest ja nicht verwerflich, aber mich würde extrem stören, dass der Mann so unter der Fuchtel seiner Sippschaft steht. Das kann mit Baby ja noch heiter werden- vielleicht seid ihr euch erst einig, was Themen wie Erziehung, Ernährung, Schlafen, Betreuung etc angeht, und dann schwenkt er um und plappert das nach, was Mami ihm als Meinung vorkaut...? Ich kann dir da leider keinen Rat geben, wie ihr etwas gesunden Abstand zwischen euch als neue Kernfamilie und seine Ursprungsfamilie bekommt (das muss er ja auch selber wollen). Außer reden, reden, reden... War er immer schon so...?
                      Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du lässt dir die Zeit der Schwangerschaft nicht vermiesen...

Top Diskussionen anzeigen