Eltern meines Freundes verlangen Vaterschaftstest !

    • (1) 24.04.18 - 07:38

      Hallo miteinander,

      ich weiss, dass die Hormone mich derzeit fertig machen. Wahrscheinlich übertreibe ich gerade, aber dafür gibt es doch Euch. Ich weiss einfach nicht mehr, wie ich denken soll. Ich bin jetzt im vierten Monat und meine Schwiegereltern haben die Schwangerschaft erst vor kurzem erfahren. Na ja, sie haben dann auch direkt gesagt ein Vaterschaftstest solle gemacht werden.
      Ist das normal? Irgendwie fühle ich mich innerlich indirekt beleidigt. Ich hätte echt mit was anderem gerechnet, aber das?
      Übertreibe ich, oder bin ich zurecht zutiefst beleidigt? Seine Eltern sehe ich nicht oft, aber wenn ich sie sehe, dann war eigentlich alles immer sehr nett und gut.
      Und nein, ich habe meinen Freund noch nie betrogen oder ihm das geduckt gegeben. Wir sind nun fast ein Jahr zusammen und es lief immer gut zwischen uns. Wir lieben uns aufrichtig, nur diese Bemerkung seiner Eltern kann ich nicht nachvollziehen & ist das nicht für jede werdende Mutter eine kleine Demütigung?

      Danke für's Lesen.

      • Tut mir leid für die ganzen Fehler, mein Handy verbessert immer nur gern von allein! Gemeint war natürlich "gefühl gegeben"

        Hallo,

        was sagt dein Freund ?? Das ist das einzig Wichtige an der Geschichte.
        Seine Eltern haben da gar nichts zu wollen, ausser er ist minderjährig.

        LG
        Tanja

        • @juni78 danke für die Antwort.

          Mein Freund hatte gar nicht an einen Vaterschaftstest gedacht, jetzt jedoch schon. Ich habe das Gefühl, er lässt sich leicht manipulieren. Zwar meint er plötzlich, dass er es nur für die Bindung will, weil ich selber habe ja einen "Mutterpass" habe und er hat nichts.
          Und nein, wir sind beide volljährig. Er hat eine abgeschlossene Ausbildung, arbeitet und Auto fehlt uns auch nicht.

      Die Schwiegereltern würde ich nach der Nummer gepflegt ignorieren, ihren Enkel könnten sie sich auch ans Bein streichen, zumindest für längere Zeit...

      Relevant wäre für mich einzig und alleine die Reaktion des werdenden Vaters darauf. Wie reagiert er?

      • @bambuswald auch dir danke!

        Mein Freund freut auch auf jeden Fall aufs Baby. Nur seitdem will er plötzlich auch einen Vaterschaftstest machen lassen. Das verwirrt mich so... Erst seit seine Familie das gesagt hat. Vorher war nie die Rede von solch einem Test! :-(
        Macht mich schon sehr traurig.... fühle mich indirekt gezwungen... Schon aus Prinzip möchte ich das nicht mehr, auch wenn ich es ihm zuliebe machen lassen würde.

        • Ja, das würde mich auch enttäuschen. Da bekommt man ja automatisch das Gefühl, als ob sich dein Freund von seiner Familie ziemlich beeinflussen lässt und sich von denen ein Misstrauen eingeredet bekommt, wo er vorher vertraut hat. Wenn er den Test schon von Anfang an gewollt hätte, aus Prinzip, wäre das noch mal was anderes (obwohl ich auch da wahrscheinlich erst mal geschluckt hätte).
          Allerdings würde ich persönlich diesen Test machen lassen und denen das positive Ergebnis dann kommentarlos auf den Tisch knallen. Da würde ich voll in die Offensive gehen. Nicht weil du dazu gezwungen bist, sondern weil du die Karten ganz offen auf den Tisch legst und nichts zu verbergen hast.

          • @hoheimes du hast recht! Eigentlich sollte ich genau das tun. Blöd werden sie schauen, aber im Endeffekt werden ich das immer im Hinterkopf behalten...:-[

            • Ich würde den Test machen und Ihnen mit dem Ergebnis die Rechnung hinlegen und sowas sagen, wie : "Schade, von dem Geld hättet ihr eurem Enkel/ Enkelin was tolleres schenken können als den Beweis, dass ihr nicht in der Lage seid zu vertrauen."

              • (10) 25.04.18 - 13:21

                @miepsis gute Idee! Je mehr ich darüber nachdenke, desto eher will ich dann diesen test durchführen lassen


                Och Mann, Leute mir geht's schlecht. Warum lassen sich manche Männer so einfach von der Familie beeinflussen? Jetzt vertraut er mir selber nicht mehr und hat Angst die Vaterschaft anzuerkennen! Davor war es nie Thema mit dem vaterschaftstest, sondern dass er bald unterschreibt und als Vater anerkannt wird. Jetzt will er das nicht mehr! Mann, warum tut er das??? Das Kind ist zu 100000 % von ihm und ich bin nur am heulen. Seitdem seine Familie das weiss, hat er plötzlich so krass seine Meinung geändert und er sieht es nicht mal ein! Ich bin so am Ende. :-(

                • (11) 25.04.18 - 15:48

                  Ich würde die welt auch nicht mehr verstehen. Warum gehen denn deine schwiegereltern davon aus, dass das kind nicht von ihrem Sohn ist?? Muss man als erstes gerade an einen seitensprung denken? Gut, ihr seid nicht ein jahr zusammen und du bist bereits im vierten monat schwanger. Aber das ist noch lange keinen grund, so zu denken.

                  Ich finde die reaktion deines freundes auch echt besorgniserregend...hast du mal nachgefragt, warum das so ist? Warum denken deine schwiegereltern sowas? Wurde vielleicht mal jemand aus der familie wirklich derart verarscht? Also, irgendwoher muss ja dieses misstrauen kommen.
                  Hast du mit deinen Eltern darüber gesprochen?

                  Ich würde wohl bisschen abstand zu den ganzen leuten gewinnen. Geh zu ner Freundin oder zu deinen Eltern und lass die mal bisschen überlegen.(inklusive deinem Feund)

                  Ich finde die idee, den test dann doch zu machen, eigentlich ne gute idee. Aber wenn ich bisschen weiterdenke, würde ich es wohl trotzdem lassen...
                  Was, wenn die dann diesen test als beweis annehmen? Nicht dass die dann denken, dass du dir doch nicht ganz sicher warst und dann das positive ergebnis so drehen:
                  "Na, da hast du glück gehabt, ist das Baby doch von unserem Sohn!"

                  Weisst du wie ich meine?
                  Du hast ja noch zeit, dir die ganze sache durch den kopf gehen zu lassen.
                  Aber ich würde da dann mal nachhacken.irgendwie hab ich das gefühl, dass die dir was verheimlichen.
                  Denn normal ist solch eine reaktion auf eine so tolle nachricht überhaupt nicht!

                  Ich wünsche dir ALLES GUTE und trotzdem freude aufs Baby.

                  • (12) 25.04.18 - 22:36

                    Danke schön @fly336 :-)

                    Na ja.. Das ist es ja auch, bin zwiegespalten was das ganze angeht, aber irgendwie gibt es immer eine Lösung und jetzt wird eh kein vaterschaftstest gemacht.

                    Das Witzige ist... Er nimmt nun jeden Ratschlag seiner Familie an. Gestern hatten wir noch tolle Pläne!! Wir wollten auf jeden Fall noch mit einer schönen Kugel standesamtlich heiraten und jetzt ? Nein! Weil das den anderen nicht passt und wir Zeit brauchen. Super... irgendwie kann ich da eh nichts zu sagen und mein Freund macht das, was seine Familie ihm sagt. Ich bin echt am Ende und ich habe Angst, dass ich meinem Baby schade, falls ich tatsächlich noch depressiv werde. :(

                    (13) 25.04.18 - 22:51

                    Leite!! Ich kann nicht mehr. Nun will er die Vaterschaft erst anerkennen, wenn das Baby auf der Welt ist. Somit trägt das Baby nicht wie gewollt seinen Namen und das Ganze macht mich so traurig. Ich bin einfach eine rrurige schwangere Frau. :(

                    Der wollte sogar während der Schwangerschaft diesen test durchführen lassen! Mann, bin ich sauer und zutiefst verletzt! Alles nur seine Familie!!! :(

                    • Alles nur, weil er sich nicht von seinen Eltern emanzipiert hat! Das würde mir auch für die weitere Beziehung zu ihm sehr zu denken geben...ich würde mir schon im Vorhinein jegliche Einmischung der Eltern zur Kindererziehung verbieten! Sag ihm wie enttäuscht du bist und mach klare Ansagen! Das kann sonst sehr schwierig werden!

                      Das mit dem heiraten würde ich mir unter diesen Umständen noch mal richtig gut überlegen an deiner Stelle, wenn ich mir das so durchlese. Grundsätzlich finde ich einen Vaterschaftstest ja nicht verwerflich, aber mich würde extrem stören, dass der Mann so unter der Fuchtel seiner Sippschaft steht. Das kann mit Baby ja noch heiter werden- vielleicht seid ihr euch erst einig, was Themen wie Erziehung, Ernährung, Schlafen, Betreuung etc angeht, und dann schwenkt er um und plappert das nach, was Mami ihm als Meinung vorkaut...? Ich kann dir da leider keinen Rat geben, wie ihr etwas gesunden Abstand zwischen euch als neue Kernfamilie und seine Ursprungsfamilie bekommt (das muss er ja auch selber wollen). Außer reden, reden, reden... War er immer schon so...?
                      Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du lässt dir die Zeit der Schwangerschaft nicht vermiesen...

    Hallo,
    Bei meiner Schwangerschaft hat mich mein Freund auch immer, halb scherzhaft, mit dem Wunsch nach einem Vaterschaftstest aufgezogen. Ich fand das eher lustig, daß er das Geld rauswerfen wollte. Ich weiß ja, daß kein anderer in Frage kommt. Du eben auch. Unverschämt ist es aber allemal das zu verlangen.

    Viel mehr würde mich ja der Rückzieher in Punkto Hochzeit stören. Heiraten würde ich Ihn so schnell nicht mehr.
    Wenn er die Vaterschaft nicht anerkennt und, was ich nicht hoffe, die Geburt geht für Dich nicht gut aus kann es für ihn schwer werden das Kind zu bekommen. Genau weiß ich nicht ob das noch genau so stimmt, da hatte ein befreundetes Paar beim zweiten Kind beinahe das worst case.
    Ach ja, als meine Tochter auf der Welt war wollte er keinen Test mehr. Sie hat sogar die gleiche Anomalie bei einem Zeh.
    Genieße Deine Schwangerschaft und nach der Geburt Deinen Engel. Das wird die Liebe Deines Lebens. So oder so.

    Oh man da ist man schwanger und freut sich eig. auf das gemeinsame erste Baby und es kommen nur Unterstellungen und Vorwürfe.
    An deiner Stelle würde ich deinem Freund die meinung geigen ! Vorallem wie alle mit dir umgehen!
    Er soll als dein Freund und Vater des Kindes sollte dir mehr vertrauen und unterstützen nun nicht manipulieren lassen von seiner Familie.
    Familie ist wichtig ja, aber nicht so. Und wie würde es werden wenn du das Baby geboren hast? Wer übernimmt dann alles die Oma von Papa´s seite? Uff man man das man sich da nicht raushalten kann, ich verstehe es nicht.

    Hau auf den Tisch leg die Karten offen deinem Freund: das du es mies findest wie er dich behandelt, er dir nicht vertraut, er sich alles auf´s brot schmieren lässt und kein eigen willen hat. Er nicht mal fähig ist eine eigene Familie führen kann mit euch ohne das sich seine familie in allem reinreden muss.
    Und das nicht die bestimmen wann geheiratet wird sondern IHR !!
    Wenn ihnen der Zeitraum nicht passt deren ihr problem nicht eures!

    IHR seit eine Familie, IHR bekommt ein Baby und IHR habt verantwortwortung.

    Wenn das alles nicht passt würde ich ihn echt gegen den Wind schießen, was ist das für ein Leben? Willst du dir das alles echt antun? Es wird nie aufhören, erstrecht nicht wenn das Baby da ist. Da wird die werde Oma sauer wenn man ihre gekauften kleidung nicht dem Baby anzieht oder das Baby den und den Namen hat. Oder warum genau der Termin zu Taufe steht all das kommt und nein das ist nicht Witzig. Nur Stress und Ärger gibt das!

    Ich würde den Test machen, Rechnung denen an auf den Tisch knallen und verlangen das die den Zahlen. Und mich bedanken für das tolle Vertrauen! Und erstmal keinen Kontakt haben. Die sollen sich Entschuldigen für ihr Verhalten.

    Und noch was jedesmal Stress tut dem Baby nicht gut, ich würde handeln und zwar schnell. Karten auf den Tich und fertig. Entweder bringt es was oder nicht. Aber dann weist du woran du bist und kannst deine schwangerschaft noch geniesen.

    Alles Gute #herzlich

    • Danke dir @lauri1992 #herzlich

      Das hab ich meinem freund das ganze Wochenende lang versucht zu erklären und leider endete es immer mit Streit und Tränen.

      Und ja, ich mache mir auch solche Sorgen wegen dem Stress.... hoffe, dass die psychologin mir da etwas helfen kann. Morgen haben ich meinem Termin bei der Fä. :-(

      Das mit den Eltern ist halt echt so. Nur sieht mein freund das leider gar nicht ein und ich musste mir sogar anhören, dass ich undankbar wäre. Ist ja schön und gut, dass die Familie mich später mit dem Baby zum Einkaufen mitnehmen, aber nach so einer Bemerkung habe ich da ehrlich gesagt kein Bock mehr! Meine Familie hat das damals auch ohne Auto geschafft und alles ist machbar. Ich sei auch undankbar, denn seine stiefmutter hat angeboten auf das Baby aufzupassen. Das ist ja Alle toll gemeint, aber wie gesagt, ich vertrau dieser Frau nicht, da ich sie so gar nicht kenne und nach dem Vorschlag mit dem vaterschaftstest möchte kann mein Baby doch nicht alleine dort lassen. Mann, immer diese Diskussionen. :-(

      • @sommerwind34
        keiner zwingt dich das Baby der Stiefmutter zu geben das sie auf das baby aufpassen soll. Das würde ich auch nie verlangen nach der Sache. Ganz Ehrlich die wären bei mir unten durch. Erst so und dann auf heile Familie machen, die würden von mit den mittel finger zu gesicht bekommen. Unter aller S** das verhalten und das von Erwachsene ^^


        Und deinem Zukünftigen ? Würde ich dennoch immer und immer die sache auf den Tisch hauen bis er es verstanden und kapiert hat. Er soll auf deiner Seite sein und dir den Rücken stäreken und nicht die von seiner Familie! Immer diese Weicheier, sorry aber was ist nur mit den Männern los heut zu tage ?? Ich verstehe es nicht! #schmoll

        ich drück die daumen das es noch wird und du die schwangerschaft genießen kannst.
        Ach und bei der geburt haben die nichts verloren, sonst noch wünsche ? sollen die sich doch ein eigenes machen! Zumal die Stiefmutter net mal die Oma ist! #rofl

        • @lauri1992 das ist ja das Witzige an der ganzen Sache, denn nichtsdestotrotz zwingt sich die "Stiefmutter' gerade in eine Omarolle!!! Und irgendwie findet es keiner angebracht mal die Schwangere zu fragen, was sie davon hält! #kratz
          Sie hat meinen Freund gefragt und natürlich hat er überrumpelt mit einem 'JA' geantwortet. Na ja, da werde ich ihr aber persönlich noch mitteilen, dass das Kind schon mit zwei lieben Omia ausgestattet ist. #freu

          Mit meinem freund kann ich mittlerweile besser über das ganze Thema reden...... Seine Familie meinte ja auch wir wären beides noch Kinder und das treibt mich so zur Weißglut! :-[
          Wollen uns Baby Klamotten andrehen von irgendwelchen Freunden, was ja ganz nett ist, aber ich möchte beim ersten Kind alles neu kaufen, weil ich mich eben sehr aufs Einkaufen freue und meine Mama kauft uns selber ein paar Dinge, da freue ich mich echt drauf.

          Übrigens konnte ich beim letzten Termin meinen Wurm sehen und ihm geht es super. Da bin ich echt froh darüber. :-)

Steht der denn überhaupt auf der Geburtsurkunde wenn er die Vaterschaft nicht anerkennen lässt?

  • Danke erstmal an alle für die tollen Antworten #herzlich

    @sunshine1176 ich glaube nicht, das müsste wir dann nachträglich beim Standesamt machen.

    Leider bin ich total erkältet und habe mich ausgeruht. Hatte auch ein Beratungsgespräch und mittlerweile denke ich mir einfach, dass ich mich aufs Baby freuen sollte & seine Eltern es einfach für immer verbockt haben. Es wird meine grosse Liebe sein und diese Freude lasse ich mir nicht von dummen Menschen wegnehmen!
    Es stört mich halt nur, dass sie erstmal so respektlos sind und dennoch bei der Geburt dabei sein wollen. Hallo geht's noch????

    @hoheimes nein, davor war er gar nicht so. Er sagt immer ich bin ihm am wichtigsten und es wäre egal, was seine Familie von der Schwangerschaft hält. Nun teilt er einfach die Meinung seines Vaters und da kann man echt nichts machen. :-( Ärgerlich... Darüber reden geht gar nicht, denn es kam nur Streit dabei heraus, ich weinte und mein unterleib tat so weh! :-(

    @ponyhof-72 du hast mich sehr nachdenklich gemacht und zwar im positiven Sinne. Hauptsache das Baby wird von mir und meiner ganzen Familie geliebt.
    Hoffe auch, dass Alles gut verläuft und ich hab das meinem freund auch nochmals gesagt, nur sagt er, dass er mir glaube, dass das Baby von ihm ist, nur möchte er zu 100% sicher sein, sonst muss er sich ja Jahre lang von seiner Familie anhören es könnte nicht von ihm sein. Ich hab echt die Schnauze voll.

Du bist noch recht jung und lässt viel mit Dir machen. Das nutzen gerade alle aus.... Unfassbar wie die Dich alle Einschubbesen.

Du bist bald eine Mama. Lass das nicht auf dem Rücken Deines Kindes passieren!
Mach mal das Kreuz grade für Dich und das Baby...
Das was Dein Freund da macht ist ein böser Vertrauensbruch an Dir allererster Ordnung. Egal wie er sich dreht wenn das Kind da ist... Ich weiss nicht ob Du das langfristig wirst ausblenden können. Aber eigentlich ist es so sogar besser dass ihr weder heiratet noch er vorher unterschreiben will.
Hör auf ihm Honig und Maul zu schmieren dass du nie fremdgehen würdest und verpasst ihm einen dicken Einlauf für seinen Vertrauensbruch an Dir und seinem Baby!

Und mach für Dich das Beste draus und konzentrier Dich auf Dich und das Baby.
Da Dein Freund die Vaterschaft jetzt nicht anerkennen will hat er bis auf Weiteres nix zu sagen! Vorname. Nachname. Kleidung. Als nicht-Papa kann er keine Omititel an seine Sippe vergeben und nicht mitreden.
Lass das Pack reden und mach Dein Ding!
Die Zeit für Freundlichkeit ist abgelaufen.... Wer nicht will hatte schon und muss an Dir mit einer seriösen Entschuldigung vorbei wenn ers gern anders hätte.

Bei der Geburt gibst Du ihn als Vater an und er darf sich dann wegen des Tests mitm Amt auseinandersetzen - entweder er unterschreibt dann oder er zahlt den Test selber. Das regelt er mit denen. Die Unterschrift dafür gibst Du ihm wenn er sie braucht. Darf er sich gern dann drum kümmern und das zahlen. So easy ist das....

Überleg Dir bitte 3x ob du nach der Geburt neben der Vaterschaft für gemeinsames Sorgerecht unterschreibst. Ich würde das NICHT tun wenn er die Sippe so reinreden lässt hast Du die indirekt mit im Boot nachher.

Ich bin sonst echt nicht die die für solche "Spielchen" ist. Wir waren selber erst am Amt für all die Formalia - aber hier ist Vorsicht mehr als angebracht.

Sei Löwenmama für das Kleine!!!!!

(25) 14.05.18 - 15:42

Wenn mein Mann, bei so ein Thema, hinter seine Eltern stehen würde und sich plötzlich total grundlos für ein Vaterschaftstest entscheiden würde, wäre er nicht mehr mein Mann.

Vertrauen ist das allerwichtigste in einer Beziehung, wenn mein Mann sich komplett Grundlos zu so eine Sache von seine Eltern manipulieren lassen würde und mich somit als mögliche Fremdgeher hinstellen würde, wäre er sofort mein Ex Mann..

Eine andere Sache ist wenn Betrug und Untreue im Spiel war, dann habe Ich volles Verständnis dafür, das der Mann ein Vaterschaftstest verlangt, aber nur dann...

Ich hätte wahrscheinlich noch eine Drauf gesetzt, wenn meine SE mit so eine Aussage gekommen wäre. Ich glaube Ich hätte gesagt, das Ich auch der Meinung bin, das meine SE ein Vaterschaftstest machen lassen sollen, weil Ich nie eine einzige Ähnlichkeit bei mein Mann und sein Vater entdecken könnte und man kann ja wie bekannt nie wissen....#cool

Top Diskussionen anzeigen