❤️

    • (1) 23.07.18 - 09:08

      Hallo ihr Lieben.
      Ich muss das jetzt los werden.., sonst werde ich noch verrückt.
      Mein Mann und ich haben vor 2 Jahren unseren kleinen Louie verloren. Zusammen haben wir es gemeistert und wir wollen es auch noch mal probieren, nur halt nicht sofort.
      Mein Problem: Alle sind schwanger!!! Sogar im engsten Bekanntenkreis werden alle schwanger..
      Ich würde auch so gern. Jede Schwangere zerreißt mir das Herz.
      Ich dachte die ganze Zeit, dass ich gut damit klar komme, aber genau das Gegenteil ist der Fall.
      Ich habe alle Stress-Symptome die mein Körper haben kann.. ; Haarausfall, Stimmungsschwankungen, Neurodermitis - verbunden mit starkem Juckreiz, Appetitlosigkeit..
      Ich bin wirklich am verzweifeln... was kann ich tun um die Zeit bis zur nächsten Schwangerschaft zu schaffen?

      • Hallo,
        wie wäre es, wenn du mal zum Arzt gehst und eine Kur beantragst?

        Das sagt sich zwar so leicht dahin, aber an den Gefühlen und dem Streß kannst nur du etwas ändern. Ein erster guter Schritt ist ja, dass du das erkennst. Suche dir jemanden zum Reden, Familientherapeuten vielleicht?

        LG

        • Also eine Kur kommt für mich kaum in Frage.. Mein Mann und ich trennen uns nicht gerne und das würde mich nur noch mehr stressen.
          Über einen Therapeuten denke ich schon seit längerem nach, nur leider haben wir hier niemanden der wirklich hilft. Die verschreiben einem Tabletten und genau das will ich nicht. Ich möchte nichts verdrängen, sondern möchte ich daran arbeiten.
          Mit meinem Mann kann ich reden und das tue ich auch. Trotzdem werde ich den innerlichen Stress nicht richtig los..

      Hallo!

      Das tut mir leid mit der FG.

      Nun Du hast Symptome, dass Dich die Schwangerschaft anderer unter Druck setzt.

      Was genau setzt Dich unter Druck, dass IHR als Familien ausgemacht habt noch zu warten und Du Dich an diese Abmachung halten "musst" und Du eigentlich loslegen würdest oder was genau stresst Dich?

      Normalerweise fallen einem immer sehr viele Schwangere nur dann auf, wenn man sich eine Schwangerschaft fürchterlich wünscht oder gerade schwanger ist oder gerade fürchterrlich von der eigenen Schwangerschaft traumatisiert ist. 2 Jahre nach der FG denke ich ist es eher der Wunsch nach einer neuen Versuch.
      OK, kommt auch auf den Bekanntekreis an, wenn er sich aus lauter Paare 26-38 zusammensetzt, die nicht länger als 2-5 Jahre zusammenleben dann werden die eben alle gerade schwanger. Das tsresst einen aber normal nicht, sondern man sieht eben viele Schwangere.

      Wie lange wollt ihr noch eine Schwangerschaft aktiv vermeiden?
      Gibt es eine sinnvolle Begründung warum ihr jetzt eine Schwangerschaft aktiv verhindert?

      LG, I.

      • Tut mir leid wenn es falsch rüber kam, aber Louie war keine Fehlgeburt. Er wurde 13 Wochen zu früh geholt und ist 2 Tage später auf meiner Brust eingeschlafen.

        Ich merke das mein Mann noch nicht bereit ist.
        Ich möchte ihn auf gar kein Fall unter Druck setzen. Wir reden sehr offen über alles.

        Ich kann ganz klar sagen ich möchte es sehr gerne und deswegen glaube ich auch, dass ich dadurch viel mehr schwangere sehe.

        Unsere Bekannten sind schon viele viele Jahre zusammen und haben teilweise schon kinder in der Pubertät oder schon volljährige... und ausgerechnet jetzt bekommen sie alle mit knapp 40 noch ein 2. Baby..

        Vermeiden wollen wir es noch mindestens 1 Jahr.
        Dadurch das wir beschlossen haben zu warten, weil wir zu dem Zeitpunkt beide noch nicht bereit waren, haben wir uns erstmal ins Berufliche gestürzt und das möchte ich auch nicht einfach über bord werfen. (In richtung selbständigkeit/ viel Zeitaufwand)

        Ein weiterer Grund warum es mich stresst ist, dass ich rheumatisch vorbelastet bin und auch schon Schübe bekomme. ( ich bin 21 J. )
        Ich habe ganz große Angst, das die Krankheit ( aufgrund von Medikamenten oder aufgrund von Schmerzen) eine Schwangerschaft erschwert. Ich habe mit hohem Blutdruck zu kämpfen, deshalb auch die Probleme in der Schwangerschaft mit Louie.

        Ich habe die ganze Zeit das Gefühl, desto länger ich warte, desto schwieriger und unmöglicher wird das alles.

        Ich merke auch das ich eifersüchtig bin. Wenn ich die alle sehe, mit Baby oder mit dicken Bauch... ich würde einfach auch so gerne.

        Lg

    Guten Morgen,

    es ist schmerzlich zu lesen, dass auch ihr dieses Schicksal habt erleiden müssen.
    Ich müsste meine Zwillinge nach einer Notsectio in der 26. SSW nach 4 und 8 Tagen gehen lassen.

    Das emotionale Loch ist unendlich tief, in das man fällt. Jeder geht mit so einem Schicksal anders um. Aber jeder muss seinen Weg der Trauer finden, lernen diesen anzunehmen und dann den steinigen Weg zu gehen.

    In deiner Brust streiten sich das rationale und das emotionale Herz. Von daher ist es bestimmt nicht verkehrt sich psychologische Hilfe von außen zu holen. Psychologen dürfen keine Medikamente verschreiben, nur Psychiater. Vllt findest du jemanden, mit dem du deinen / ihr eure Trauer aufarbeiten könnt, um einfach klarer in die Zukunft blicken zu können.

    Neid auf die Schwangerschaften der anderen ist normal und völlig legitim, mach dir nicht nich mehr Vorwürfe. Es werden auch wieder Zeiten kommen, wo du jedem eine Schwangerschaft „gönnst“. Nur im Moment scheint die Zeit noch nicht da.

    Ich wünsche dir / euch alles erdenklich Gute und geht den schweren Weg gemeinsam.

    VG

Top Diskussionen anzeigen