Wie können wir ihn helfen ohne das es für ihn unangenehm ist

    • (1) 17.11.18 - 02:54

      Hallo ihr lieben
      Also meine freundin ist in oktober bei einem schweren Verkehrsunfall ums leben gekommen im alter von nur 29 jahren nun haben wir erfahren das ihr Mann (der beste Kumpel meines Mannes) für die ganzen kosten etc. Allein aufkommen muss und das amt sich momentan auch quer stellt nun haben wir aus unseren freundeskreis etwas geld Gesammelt haben sachen verkauft die bei uns nur rumstehen usw. Nun wollen wir ihn das geld gerne geben und möchten keine Trauerkarte reinlegen sondern einen brief und ihn mit teilen das er das geld ruhig mit ruhigen gewissen annehmen kann ohne sich dafür zu schämen oder sowas .. Hat jemand vielleicht eine Idee wie wir ihn das schreiben können mir fehlen einfach die worte momentan. Er soll einfach wissen das er nicht alleine ist und unsere tür immer offen steht.

      • Leute Leute, ein paar Satzzeichen würden wirklich helfen, Dich besser zu verstehen.
        Aber ohnehin - wir können Dir nicht raten, was Du schreiben sollst, weil wir den Mann und die Lebensumstände nicht kennen, aber ihr. Was ist daran so schwer, in eigenen Worten einfach dem Mann ein paar nette Zeilen zu schreiben, genauso wie man mit ihm reden würde? Alles andere Fremde klingt doch sowieso unecht oder gestelzt.
        Oder packt das Geld in ein hübsches Päckchen und übergebt es persönlich mit ein paar netten Worten und dem Angebot, dass ihr für ihn da seid - das ist wirklich nicht schwer, wenn einem jemand am Herzen liegt, auch wenn es vielleicht eine Hemmschwelle für sowas gibt. Aber es gehört zum Leben dazu, sowas auch zu lernen.
        LG Moni

      Wir hatten Anfang des Jahres im Freundeskreis einen Trauerfall. Ein Freund ist überraschend verstorben und hat seine Frau und die 2 Kinder hinterlassen. Wir haben im Freundeskreis gesammelt und da es eine recht große Summe war den Betrag überwiesen. Der Frau haben wir eine Karte mit einem "Scheck" persönlich übergeben und ein paar Worte dazu gesagt. Es waren nicht alle spender da aber einige und sie haben das Geld dankbar angenommen. Warum auch nicht? Ich kenne das hier im Umkreis von vielen das in der Trauerkarte Geld ist oder eben Blumen oder ein kranz gekauft wird.

    • "Er soll einfach wissen das er nicht alleine ist und unsere tür immer offen steht."

      Schreib genau das rein.

      Und: ich habe einmal auch so einen Brief an die Eltern einer lieben Freundin schreiben müssen - ich habe einfach ein paar Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse geschildert und geschrieben, dass sie mir immer in Erinnerung bleiben wird. Tut sie ja auch...

      Was gut ankommt lässt sich von außen leider nicht sagen.

      Ich würde einen Brief schreiben und separat noch eine Karte neben dem Geld dazu legen.

      Auf der Karte würde ich es vielleicht so formulieren:
      Die Lücke die Name Freundin hinterlassen hat kann niemand füllen. In diesen schweren Zeiten wollen wir dir/euch mit soweit es geht zur Seite stehen. Diesen finanziellen Beitrag zu leisten ist das geringste was wir im Moment tun können.

      Oder so.

      LG

      Wäre es nicht vielleicht am besten ohne Brief. Als bester Kumpel könnte dein Mann ihm das doch persönlich überbringen? Möglichst locker alles. In so einer schwierigen Situation ist es alles oft komisch und alle verhalten sich komisch und sind überfordet.
      Glaub das wichtigste Motto ist "Nomalität".

Top Diskussionen anzeigen