Schlimmer Start...

    • (1) 01.01.19 - 11:33

      Hallo,
      Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Unseres begann leider nicht so gut:
      Wir haben seit insgesamt 9 Jahren Meerschweinchen (nicht immer die gleichen) und eines von unseren 2 ist in den letzten Tagen total ruhig geworden, hat kaum noch gefressen (haben ihm zum Ende hin seine Lieblingssnacks hingelegt, damit er überhaupt noch was frisst, aber ohne Erfolg) und sich kaum noch im Stall bewegt. Es klingt total gemein, aber wir waren nicht beim Tierarzt mit ihm, denn bei unseren Früheren wurde uns immer gesagt, dass wir das tun sollen, was wir getan haben- ihn ruhig und in Ruhe lassen. Gestern war er dann schon so gut wie tot, hat total flach geatmet etc.. Heute Morgen lag unser kleiner Heiner dann tot im Stall😭😭
      Wir wussten, dass es so kommen würde, zumal er ja mit seinen 7 Jahren nicht mehr so ganz jung war, aber schlimm ist es trotzdem. Mein Mann ist sich jetzt auch nicht sicher, was wir mit dem Anderen machen sollen (Lieselottchen), weil wir uns grade nicht sicher sind, ob wir überhaupt ein neues dazu adoptieren wollen.
      Oh man...💔

      Lg und frohes Neues!

      Zusehen wie ein Tierchen stirbt, kann wohl auch nicht jeder - ich könnte es nicht. Wenn ich nur denke, wieviel Geld mein Nymphensittich verschlungen hat an Antibiotika usw - das war mir egal. Am besten schafft ihr euch garkeine Haustiere mehr an - und gebt das letzte Meeri lieber bei der Meeri-Nothilfe ab, vielleicht haben die noch einen Alterssitz dafür. Als Einzeltier bei euch auf den Tod warten - wohl nicht erstrebenswert.

      Hallo.
      Wer hat euch gesagt, das ihr die Tiere in Ruhe lassen sollte (und somit auch nicht zum Tierarzt fahren)?
      Grundsätzlich sollte man Tiere nicht stressen, wenn sie krank sind. Aber nicht Mal zum Tierarzt fahren ist nicht gut. Bei Haustieren muss man Verantwortung tragen und somit auch bei Krankheit / Unwohlsein / etc. zum Tierarzt um zu schauen, ob man dem Tier helfen kann.
      Das einzelne Meerschweinchen solltet ihr nicht alleine halten. Entweder gut vermitteln oder wenn ihr euch wieder ein Meerschweinchen holt, dann geht in Zukunft bitte zeitnah zum Tierarzt, wenn ein Tier krank ist.
      VG

      • Hallo,
        Immer wenn wir mot unseren Meerschweinchen beim Tierazt waren, hat der uns auch gesagt, dass er nichts mehr machen kann für das Tier. Und wir sind eigentlich immer schon einen Tag, nachdem es schlapp geworden ist hingefahren und haben exakt diese Antwort bekommen. Natürlich werden wir Lotti nicht alleine weiter halten, sondern fahren heute unser neues Meerschweinchen abholen.
        GLG

    Hallo,

    lass dich drücken #liebdrueck

    Im Gegensatz zu den anderen kann ich verstehen, dass ihr nicht zum Tierarzt gefahren seid. Das Leben endet und das Sterben ist nicht immer wie im Märchen, wo ein Tier putzmunter ist und am nächsten morgen einfach nicht mehr aufwacht. Auch bei Tieren dauert der Sterbeprozess manchmal etwas länger an und wer sagt denn, dass das Meerschweinchen gelitten hat? Das glaube ich nämlich nicht und ich hätte es auch zu Hause behalten und in Ruhe sterben lassen anstatt es aus der gewohnten Umgebung zu reißen und zum Tierarzt zu schleppen. Es muss doch auch für ein altes Tier möglich sein in Ruhe und auf natürliche Weise zu sterben und nicht eingeschläfert zu werden!

    Euer Meerschweinchen kann nicht alleine bleiben. Vielleicht findet ihr im Tierheim ein älteres Meerschweinchen, dass zu euch passt und könnt es aufnehmen.

    Viele Grüße,
    lilavogel

    • Hallo,
      Vielen Dank für deine freundliche Antwort💗.
      Solche negativen Aussagen wie die von den Anderen verunsichern micv immer total und ich dachte schon, wir wären die einzigen die es ihrem Meeri nicht mehr antun wollen, da jetzt extra loszufahren..
      Da wir eigentlich keine Meerschweinchen mehr wollen, haben wir uns jetzt für ein kleines Leihmeerschweinchen (Betty😍) entschieden, das auch schon seit ein paar Tagen bei uns wohnt.
      GLG

Top Diskussionen anzeigen