Enttäuscht

    • (1) 10.01.19 - 12:57

      Hallo
      Letztes Jahr ist meine Oma gestorben.
      Und alles danach ist eine Katastrophe gewesen.
      Die Beerdigung war schrecklich.
      Ich habe immer gedacht ,so hätte meine Oma das nicht gewollt.
      Ich und meine Kinder haben uns total unwohl gefühlt ,wie nicht willkommen .
      Meine Schwester ist Alleinerbe ,das war auch immer mit meiner Oma so abgesprochen,weil sie dachte wir machen trotzdem alles zusammen .
      Das Ende vom Lied war ,ich durfte nicht mehr ins Haus oder ein Bild von meiner Oma haben .
      Mich hat das alles sehr getroffen ich habe das Gespräch gesucht ,aber man hat nicht mit mir geredet.
      Ich glaube meine Schwester hatte schon immer ein Problem das ich da bin .
      Ihr wahres Gesucht hat sie ja nun gezeigt.
      Ich bin so traurig,mich nicht im Haus einfach hinsetzten zu dürfen und mich von meiner Oma und Opa nochmal zu verabschieden.
      Oft denke ich nach .
      Freunde sagen das Karma wird kommen ,ich glaube nicht dran .
      Mir fehlt dieser Punkt sich verabschieden zu können .
      Aber nun ist es ja gelaufen .
      Wie kommt man von dieser Traurigkeit weg und sinkt in Verzweiflung ?
      Jemand Tips
      Lg

      • (2) 10.01.19 - 19:44

        Ich habe nicht das gleiche wie du durchgemacht aber im Endeffekt kommt das selbe raus...
        Mein Opa ist vor 7 Jahren gestorben.er war nicht mein richtiger sondern angeheiratet aber er war seit meiner Geburt schon da. Später haben sie sich dann getrennt.
        Er war immer für mich da, ich habe dort so oft wie es ging übernachtet. Ich war sein Liebling. Seine richtigen Enkel wohnten sehr weit weg und kamen höchstens 1x im Jahr vorbei.
        Als ich dann in der Lehre war und weggezogen bin, ist leider die Funkstille eingetreten.
        Mir wurde gesagt,dass er im Krankenhaus ist und seine Demenz stark fortgeschritten ist.
        Danach soll er ins Pflegeheim gekommen sein,welches wusste ich nicht. Leider haben seine Kinder und Enkelkinder auch kein Kontakt zu mir gesucht .

        2 Jahre später las ich in der Zeitung seine Todesanzeige. Dort stand auch,dass die Beerdigung im engsten Familienkreis stattfindet. Wo stand da auch nicht . Das war für mich mega hart und manchmal muss ich immer noch dran denken und weinen.
        Als mein Sohn auf die Welt kam hat er,für mich natürlich als Ehre, seinen Vornamen gekriegt (Max).

        Ich hätte auch noch gerne ein paar Sachen aus seiner Wohnung gehabt,die für mich kostbar waren und an Erinnerungen reich waren. Sogar Videos aus meiner Kindheit (1. Schlittschuhlaufen etc.) hätte ich gerne haben wollen. Es kam alles in den Müll.
        Leider

        • (3) 11.01.19 - 09:57

          Hallo vielen lieben Dank ,das du mir geantwortet hast.
          Ich wollte sogar ein Spiel kaufen ,welches meine Kinder mit ihrer Oma immer gerne gespielt haben .
          Aber nichts war möglich.
          Es ist wirklich so ein Gefühl ,wie du kriegst nichts.
          Wie als wäre man ein Bleistiftstrich der wegradiert wurde.
          Ich verstehe nicht ,wie man so sein kann.
          Ich saß bei meiner Oma am Bett als sie gestorben war und jetzt ist man so gemein zu mir.
          Die Sachen hat nun eine Entrümplungsfirma bekommen auch da weiß ich nicht wer es ist.
          Ich hätte ja sogar Sacheb gekauft.
          Wie kommst du damit klar?
          Ich höre immer man soll sich damit nicht mehr beschäftigen aber man hat mir so das Herz gebrochen.Lg

          • (4) 11.01.19 - 10:26

            Ich glaube, man muss es halt so akzeptieren. Denn leider kann man die Uhr nicht zurück drehen...
            Die Firma hat die Sachen bestimmt schon vernichtet 🤔
            Und in Bezug auf deine Schwester ...lass sie ihr Leben leben und du deins. Nach so einer miesen Aktion würde ich mit dieser Person kein Kontakt mehr haben wollen und das charma kommt irgendwann schon.

            Leider wirst du so eine traurige und herzzerreißende Aktion nie vergessen. Ich habe es akzeptiert,was mir angetan wurde und ich nie an seinem Grab stehen werde um mich richtig zu verabschieden. Dafür habe ich meine wundervollen Erinnerungen an ihm ,die mir keiner nehmen kann.

Top Diskussionen anzeigen