Gibt es daf├╝r ein Forum ? Finde kein leider ­čś×

    • (1) 07.03.19 - 11:39

      Hey ihr lieben ich wei├č nicht ob ich hier richtig bin habe am 15.12.2018 meine Zwillinge auf die Welt gebracht und am 28.02.2019 der schlimmste Tag meines ganzen Lebens ist mein Sohn verstorben wie es mir geht brauche ich denke ich nicht sagen
      Mir Hilfe beim Psychologen zu suchen ist f├╝r mich nicht das Richtige ich suche vielleicht Frauen die diese schreckliche Erfahrung auch erlebt hat ich w├╝rde gerne mich austauschen wie es den erging wie sie das schlimme Schicksal ├╝berwunden haben ­čś×
      Er fehlt mir einfach so unendlich ich kann es immer noch nicht glauben das er mir genommen w├╝rde ich Sitz hier mit meiner Tochter und wei├č nicht weiter auch sie leidet das ihr geliebter Bruder gegangen ist ­čśş­čś×

      • (2) 07.03.19 - 12:25

        Ich habe deine anderen Beitr├Ąge schon gelesen. Mein Beileid.
        Meiner besten Freundin ist heute vor einem Jahr das gleich passiert.
        Sie hat sich daraufhin an ÔÇ×verwaiste ElternÔÇť gewandt und dort viel Hilfe erfahren.

        hallo
        ich finde es unendlich grausam was dir passiert ist. bist du auch die, die von ihren freunden so im stich gelassen wird? schrecklich! absolutes unverst├Ąndnis! du hast doch irgendwie geschrieben das dein mann das ganze jahr nicht da ist, richtig? wo ist er wenn ich fragen darf? kannst du vielleicht mit deiner kleinen maus in seine n├Ąhe fahren? raus aus deinem h├Ąuslichen umfeld? abstand nehmen - einfach weg?
        ich w├Ąr gerne f├╝r dich da, aber wir kennen uns nicht und meine nachbarin bist du vermutlich auch nicht. ich habe deine situation nur 2x beruflich erlebt und kann nur sagen: schau obs vielleicht selbsthilfegruppen f├╝r diese tragik in deiner n├Ąhe gibt. oder schau mal nach einem kriseninterventionsdienst f├╝r deine stadt, die haben echt alle m├Âglichen nummen und kontakte, vielleicht bekommst du so kontakt zu betroffenen.
        ich w├╝nsch dir alle kraft der welt f├╝r dich und deine kleine maus ­čśč
        ­čĽ»´ŞĆ f├╝r deinen s├╝├čen kleinen mann!

        Wenn ein Psychologe f├╝r dich nicht in Frage kommt, dann vielleicht eine niederschwelligetr Berstung bei pro familia, donum vitae, etc. Die wissen auch was es f├╝r weitere Hilfsangebote wie z.b. Selbsthilfegruppen, etc. gibt. Bitte bleib damit nicht allein!

        Ich w├╝nsche dir alles alles Gute. Hast du denn wenigstens sonst jemanden, der dich etwas auff├Ąngt? Dein Mann, deine Eltern?

      • Huhu. Mir tut sehr leid, dass dir das auch passiert ist. Ich habe vor fast 2,5 Jahren Zwillinge bekommen. 2 Jungs. Einer hatte Trisomie 18 und starb nach 2,5 Monaten.

        Doch so grausam es auch ist- wir haben riesiges Gl├╝ck. Wir hatten einen Zwilling. Bei mir ist es ja nun aber auch ├╝ber 2 Jahre her und erinnere mich noch gut, an diese furchtbare Zeit zwischen Hoffnung und Bangen. Und wie es war pl├Âtzlich nur noch ein Baby zu haben.
        Doch heute ist das Leben weitergegangen. Ich habe es akzeptiert und freue mich jeden Tag dar├╝ber, dass meine anderen Kinder gesund und gl├╝cklich sind. Das mag dir jetzt noch unvorstellbar vorkommen, doch es wird besser. Wenn ich den Kleinen ansehe denke ich nicht mehr (wie am Anfang) als Zwilling an ihn, sondern als eigenst├Ąndigen Menschen.
        Nat├╝rlich gibt es die Momente in denen ich furchtbar traurig werde ab und zu auch noch, doch im Alltag denke ich wenig daran.
        Bei dir ist ja alles noch ganz frisch. F├╝hl dich gedr├╝ckt.

        Mich besch├Ąftigt es sehr was dir passiert ist bzw euch als Familie. Wie geht es dir heute ?

Top Diskussionen anzeigen