Die Art des Verlustes

    • (1) 31.03.19 - 20:01

      Hallo, kurz zu mir.
      Ich bin 35 Jahre alt verheiratet und habe 2 Kinder.
      Letztes Jahr habe ich meinen Vater verloren.
      Für mich war es ein totaler Schock, denn er ist nach einem Raubüberfall verstorben.
      Ich habe schweren Herzens entschieden die Lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen nachdem die Ärzte schwerste Hirnschäden festgestellt haben.
      Der Täter wurde trotz Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera noch nicht ermittelt. Ich komme mit den Umständen nicht klar. Wie kann man so etwas einem Menschen antun ?

      • Du musst das verarbeiten. Dafür brauchst du Hilfe. Viele Menschen sind unfassbar böse. Das zu verstehen fällt mir auch schwer, ohne so ein Schicksal wie du. Der Umstand eines Todes kann einen wahnsinnig belasten, zusätzlich zum Verlust. Wende dich bitte an einen Psychologen...
        Alles Gute

        Hallo mamimal,

        es tut mir sehr leid das du deinen Papa verloren hast. Durch einen Raubüberfall...
        Ich frage mich auch oft was es doch für abartige und bösartige Menschen gibt die
        so etwas tun. Manchmal verstehe ich unsere Welt nicht mehr...
        Ich hoffe du holst dir wirklich Hilfe und schaffst es deinen Verlust zu verarbeiten.

        Viel Kraft!

        LG Peggy

Top Diskussionen anzeigen