Onkel nach Krankheit verstorben

Hallo.

Mein Onkel ist verstorben (nach längerer Krankheit) und morgen ist nun die Urnenbeisetzung.
Jetzt sitze ich hier und weiß so gar nicht was ich in die Trauerkarte schreiben soll? #schmoll

Ich finde es total schwer die richtigen und passenden Worte zu finden.
Habe bisher noch nicht wirklich Trauerkarten schreiben müssen.
Nun ist es so das alle meine 4 Cousinen/Cousins selbst Erwachsen sind und Familien haben.
Meine Tante ist nun allein.....viel Kontakt habe ich so nicht,aber es war mein Onkel......
In meiner Kindheit war ich des öfteren da wegen meiner Cousinen/Cousins.

Schreibe ich nun nur meine Tante an? Und was schreibe ich. Denke auch weniger ist mehr ,oder?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen.

Vielen Dank euch schon mal #blume

1

Hallo, ich würde die komplette Familie anschreiben, da es jeder liest aus der Familie.
Und würde einen schönen Spruch aus Internet oder einem trauerbuch schreiben.

2

Dein Beitrag ist ja nun schon "überholt", da die Karte sicherlich schon geschrieben wurde.

Ich habe mir diese Frage auch schon mehrfach gestellt. Und ich mache es immer aus einem spontanen Gefühl heraus. Dass ich entweder die Person anspreche, die mir am nächsten steht und dann sowas schreibe wie " wünsche dir viel Kraft für dich und deine Familie" usw... im Grunde denke ich, dass jede Trauerkarte hilft. Egal, was drin steht.
Ob nur mit nahmen unterschrieben und Spruch vorne drauf oder mit einem gedankenvollen Text darin.

Ich denke, es passt schon, was man schreibt. Da ist es der Gedanke, der zählt und nicht unbedingt dass man "nach Knigge" formvollendet formuliert.