Sie hat sich entschieden zu gehen.. Wie geht es nun weiter...

Hallo an alle
Ich bin neu hier in dieser Ecke des Forums.. Ich habe einige Fragen wie es nun mit meiner Schwester und ihrem Baby weiter geht, falls jemand mir helfen kann wäre das toll denn ich möchte helfen bei der Planung für den Abschied der beiden..
Wir haben gestern den Anruf bekommen das meine Schwester und ihr kleiner Zwergi im Bauch leider nicht mehr unter uns sind.. sie hat sich entschieden das sie und Zwergi (im 8. Monat der Ss. Gewesen) gehen möchten..
ich würde gerne wissen wie es nun weiter abläuft..
Werden die beiden zusammen bestattet, und falls nicht wie ist es mit einem Ruhe Ort für Zwergi? Was müssen wir beachten da wir möchten das die beiden zusammen bleiben?
Und wann haben wir die Möglichkeit uns zu verabschieden da die Umstände leider etwas schwieriger sind da sie sich im Krankenhaus für diesen Weg entschieden hat?

Ich möchte einfach nochmal los werden für alle die solche Gedanken haben. Bitte sprecht mit jemand wie es euch geht. Sie hat es nicht getan und niemand wusste etwas von Zwergi und ihren Gedanken und jeder fragt sich, was hätten wir tun können um sie umzustimmen..

Danke für eure Hilfe und für‘s zuhören.
Ally..

1

Um Himmels willen, es tut mir unendlich leid, was Du gerade erleben musst. Mein herzliches Beileid für Dich und Deine Familie.
Da Dir meine "normalen" Erfahrungen jetzt in der Coronazeit leider nicht helfen, bitte ich Dich, mit dem Sozialdienst des Krankenhauses Kontakt aufzunehmen und mit einem Bestatter und/oder Pfarrer. Sie wissen, was im Moment beachtet werden muss.
Leider kann es derzeit in jeder Stadt und in jedem Bundesland unterschiedlich sein.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft, um alles durchzustehen. Vielleicht weiß das Krankenhaus oder ein Pfarrer auch jemand zur professionellen Trauerbegleitung in dieser schlimmen Ausnahmesituation. #herzlich
Ganz liebe Grüße von Moni

2

Hallo Ally,

ich bin dir da leider keine Hilfe, aber ich möchte dir gerne mein Beileid bekunden.
Es ist einfach furchtbar traurig.
Ich wünsche dir und deiner Familie einfach ganz viel Kraft um durch diese schwere
Zeit zu kommen.

Liebe Grüße, Peggy

3

Wow, das macht mich gerade echt sprachlos. Mir tut euer Verlust wirklich wahnsinnig leid . Leider kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich möchte dir und deiner Familie einfach mein aufrichtiges Beileid mitteilen ....
ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit ❤️

4

Danke für euer Mitgefühl,
Ich wollte mich jetzt nochmal dazu melden da wir schon etwas mehr wissen.
Die beiden können zusammen ihre letzte Reise beginnen jedoch erst wenn sämtliche Ermittlungen abgeschlossen sind.. Es muss erst noch geklärt werden wie es passieren konnte in einem Krankenhaus, da ihr Leidensweg bekannt war.. wir können langsam ihre Gedanken verstehen aber der Schock sitzt noch sehr tief. Wir sprechen momentan auch viel mit der Trauerveranstaltung was etwas hilft..

Danke für die lieben Worte und euer offenes Ohr

Ally

5

Hallo,

mein tiefes Mitgefühl für diesen Verlust, der mit Worten nicht auszudrücken ist.
Um auf deine Frage einzugehen: Ja, eine Mutter kann mit ihrem Baby zusammen beerdigt werden - auch im gleichen Sarg. Deine Schwester kann ihr Kind im Arm halten.

Fühl dich gedrückt.