Werde mit meiner Kindheit nicht fertig! Missbrauch

    • (1) 31.10.06 - 21:55

      Hallo

      Habe schon sehr sehr lange nichts mehr von mir hören lassen.
      Das hat mehrere Gründe.

      Meine grosse Tochter ist seit 2 Jahren SChwerstbehindert aufgrund eines Unfalls im KIGA.

      Damit komme ich überhaupt nicht klar!

      Aber als das alles nicht reicht wollte ich uns ein wenig Erholung gönnen und wir sind im September in KUR gefahren.

      Jedoch was sich dort herausstellte ist echt unbegreiflich für mich.

      Habe mit einem Therapeuten Gespräche geführt und plötzlich durch Fragen von Ihm kam meine Kindheit hoch.

      Er bemerkte das da einiges vorgefallen sein muss und führte mit mir mehrere Gespräche.

      Dadurch schossen mir Nachts und später auch tagsüber Bilder vor Augen, das was mein Vater mir damals angetan hat.

      Ich habe das alles über 20 Jahre verdrängt.

      Ich kann nicht verstehen wie ein Mensch einem so was antun kann, Wieso ???????????????


      Ich habe so viele Fragen aber ich werde nie eine Antwort darauf bekommen.

      Worum es mir nun geht ist.

      Bin nun seit 2 Wochen aus der KUR zurück und ich möchte so gerne das die Bilder wieder verschwinden.

      Ih kann nicht damit umgehen und ........ mein Therpieplatz dauert wohl noch eine Weile bin auf der Warteliste beim Trauma-thologen.

      Habt Ihr vielleicht ein Tipp wie ich es schaffe damit besser umzugehen ???????????????


      Danke

      die traurige adelinababy

      • Hallo Du.
        Das tut mir leid. Es ist immer schlimm, wenn man plötzlich Dinge erfährt, die man nie mit sich selber in Verbindung gebracht hat. Ich würde mir an Deiner Stelle so schnell wie möglich einen Psychologen/Therapeuten suchen, der in dieser Hinsicht große Erfahrungen hat. Du selber kannst Dir nicht helfen - auf keinen Fall. Ich wünsche dir Alles Liebe.

        Liebe Grüße #liebdrueck Michaela.

        Liebe Adelinababy,

        ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll, es tut mir schrecklich leid zum einen mit Deiner Tochter u. auch mit Deiner Vergangenheit. #gruebel

        Tipps kann ich Dir wohl nicht geben, da ich kein Therapeut bin, ich glaube, daß selbst so einer für diese "Überbrückungsphase" Dir keinen geben könnte... Die Bilder sind da und die kannst Du nicht wieder verdrängen, leider. Warum gewisse Wesen sowas machen, darauf kann einem wohl niemand eine normal Erklärung geben, es ist einfach abscheulich einem Menschen sowas anzutun.

        Ich weiß, dies wird nicht sonderlich hilfreich sein, aber vielleicht hilft es Dir mit Deinen Kindern viel zu unternehmen, Dich abzulenken, damit Du diese Bilder vorerst verdrängen kannst, bis die Verarbeitungsphase mit dem Therapeuten beginnt?

        Es kommt da bestimmt noch viel auf Dich zu und ich wünsche Dir unheimlich viel Kraft, damit Du dies irgendwann auf schaffst u. wieder zur Ruhe kommst!

        Ich wünsche Dir alles Liebe u. Gute!#klee
        Susi

        Hallo adelinababy,
        mir geht es ähnlich wie Dir. Mir wurde durch die Geburt meiner Tochter nach und nach klar, dass ich als Kind von einem "Freund" der Familie missbraucht wurde und meine Eltern es gewusst haben!!!
        Schau mal bei http://www.wildwasser.de rein. Da gibt es auch ein tolles Forum von betroffenen. es hat mir damals sehr geholfen, mich dort auszutauschen. Ich glaube, dass bei urbia kein - oder nur sehr wenig- Platz ist für dieses Thema!
        LG und pada
        Sanne

      • Hallo,

        ich schließe mich vorrednerinnen an.

        Die Wartezeiten können sehr lang sein, frag bei deienr Krankenkasse nach, wo und welcher Therapeut in deiner Nähe gibt. Vielleicht gibt es ein Psyiachter in deiner Nähe. Der bietet auch erstmal Stunden an, bis eine Therapeut Platz hat. Der Psyiachter kann dir erstmal die Tabletten verschreiben zur beruhrigung. Meine Schwiegermutter ist das passiert und ihr hat es geholfen damit umzugehen. Du darfst jetzt nicht alleine sein. Wenn dir Gedanken, Bilder oder so aufkommen, schreib es auf. Wie ein Tagebuch. Es wir dabei helfen für die Therapie. Es liegt eine schwere Zeit bevor aber es lohnt sich. Verdrängen kannst du es nicht. Die Bilder kommen imer wieder. Hast du vielleicht einen lieben Ehemann oder Freundin, die dir dabei helfen. Für die nächste Zeit ohne Therapeuten klar zu kommen. Mit denen darüber zu reden.

        Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht. Es lohnt sich immer zu kämpfen. Ich habe nicht das durch gemacht, was du gerade machst. Aber hat ähnliche Erfahrungen im Jugendlichen Alter. Und die Therapie hat mir sehr geholfen es zu verarbeiten.

        LG Anne

Top Diskussionen anzeigen