2 Fehlgeburten, gibt es noch Hoffnung

    • (1) 02.11.06 - 11:51

      Hallo, ich brauche im Moment ein bisschen Hoffnung und Mut.
      Ich bin 24 Jahre alt, habe noch kein (lebendes) Kind. Ich hatte dieses Jahr
      im April eine Fehlgeburt in der 11. SSW und hatte schon das Gefühl daran zu zerbrechen. Sprüche wie: „Beim nächsten Mal klappt es garantiert!“, haben zwar nicht direkt geholfen, aber ich habe auch irgendwie daran festgehalten, und gehofft, schnell wieder schwanger zu werden. Diesen Freitag ist Termin für mein Kind gewesen, und ich habe mir sehr gewünscht bis zu diesem Termin wieder schwanger zu werden. Es hat auch geklappt,
      aber dieses Mal ist es nur bis zur 8. SSW gegangen. Vor drei Wochen hatte ich wieder
      eine Fehlgeburt, beides Mal missed abortion, ich habe nichts gemerkt, nur beim Ultraschall waren keine Herztöne mehr da.
      Hat einer von Euch das auch schon so erlebt, und trotzdem noch ein gesundes Kind zur Welt gebracht? Ich weiß nicht mehr was ich noch hoffen und glauben soll.

      • Hallo Sandy

        Es tut mir sehr Leid für Dich das Du Deine 2#stern verloren hast. Laß Dich herzlich#liebdrueck.
        Ich habe auch 2 #stern hergeben müssen ich weiß wie Du Dich jetzt fühlst. Am 02. Mai 2004 in der 7. SSW habe ich plötzlich starke Blutungen bekommen. Als wir im KKh angekommen sind war schon nix mehr zu sehen auf dem Ultraschall. Am 28.07.2004 hatte ich ein komisches leichtes ziehen im Unterleib und bin nur mal zum nachschauen zu meinem FA gefahren da ich ein wenig Panik hatte. Und da waren keine Herztöne mehr da. Bin gleich ins KKH zur Ausschabung. Es war für uns eine sehr schwere Zeit voller trauer und der Gedanke das es nie klappen wird. Ich hatte Angst vor einer neuen SSW. Im Dezember 2004 hielt ich aber dann doch wieder einen Positiven SSW-Test in der Hand. Ich habe die ganze SSw viel mit Angst gelebt, aber mein FA ist so Super gewesen und hat mir gesagt ich kann kommen wann ich möchte und nachschauen lassen. Er hat auch bei jedem Mal US gemacht.
        Am 06.08.2005 ist unser #sonne Jannick geboren. Kern gesund.
        Ich hoffe meine Geschichte macht Dir ein wenig Mut und gibt Dir neue Hoffnung.
        Ich wünsche Dir und deinem Mann viel Kraft und das Ihr auch bald einen kleinen Sonnenschein im Arm halten dürft.

        Lieben Gruß
        Sabrina

        • Hi harleymaus!!

          Mir gehts genau wie dir!!Hatte auch 2 FG die erste in der 6 SSW
          die zweite vor 2 Wochen in der 14 SSW!!

          Ich bin auch tief traurig und habe Angst nie Kinder zu bekommen aber ich werde es weiter versuchen und hoffe das es beim nächsten mal klappt!!

          Ich drück dich und : "Wir stehen das durch und treffen uns dann im Forum Schwangerschaft und danach beim Forum Babys!!!!"

          LG Lilli

      Hallo!

      ich hatte auch 2 Fehlgeburten ..einmal in der 11 ssw wie du und das zweite mal in der 7 ssw..

      bei der driiten schwangerschaft verlief alles super und meine Tochter ist nun fast 18 monate alt..

      also gib nicht auf ...es klappt!#liebdrueck

    • (5) 02.11.06 - 22:01

      liebe sandy!

      es tut mir sehr leid, dass du dieses schicksal auch miterleben musstest und das sogar zwei mal! es ist manchmal so ungerecht, dass jemand wie du nicht mit einem baby belohnt werden können!

      ich habe bisher auch keine kinder, die bei mir bleiben durften und kann daher deine gedanken und ängste gut verstehen und nachvollziehen! ich hoffe so sehr, dass wir auch noch belohnt werden, auch wenn mein mut zur zeit nicht da ist.

      hast du dich denn mal untersuchen lassen?? ich leide zum beispiel an einer gerinnungsstörung und daher kommt es in der ss immer zur plazentainsuffizienz und meine kinder werden nicht mehr richtig versorgt.

      ich wünsch dir alles, alles liebe und gaaaaanz viel kraft!!!

      liebe grüße
      kati

      • (6) 03.11.06 - 09:21

        Hallo Kati,

        meine Untersuchungen beginnen gerade, allerdings hat der Arzt mir schon gesagt das zu 95% nichts gefunden wird.

        Mir wurden fünf Blutproben genommen, die Gerinnungsbestimmung war auch dabei, alle Ergenisse sind unauffällig. Meine männlichen Hormorne sowie Schilddrüse wurden auch schon getestet.

        Weibliche Hormone kann ich noch nicht testen lassen, weil mein Frauenarzt mir geraten hat 3 Monate die Pille zu nehmen.

        Ich habe aber mittlerweile den Arzt gewechselt, nehme die Pille nur diesen einen Zyklus, um dann im übernächsten Zyklus meine weiblichen Hormone testen lassen zukönnen.

        Nächste Woche habe ich eine Genberatung, mit viel Glück werden unsere Gene "schon" nach 2 Fehlgeburten getestet.

        Würde ich mir wünschen, ich würde so gerne bevor es vielleicht wieder klappt selber für mich wissen, das ich versucht habe alles herauszufinden was eventuell nicht stimmen könnte.

        Die zweite Schwangerschaft war psychisch sowieso schon total belastetend, ich weiß garnicht wie es nächste Mal sein soll.

        Man hat halt "nur" zweimal die Grenzerfahrung gemacht, dass das Kind es nicht schaft, wie soll es beim nächsten Mal anders sein?!

        Meine Gedanken sind den ganzen Tag bei diesem Thema, und eigentlich fühle ich mich schon so müde immer darüber nachzudenken. Seit April beschäftigt mich es, und als es besser wurde kam die zweite SSW. Habe mich natürlich riesig gefreut, heute ist der ET und ich dachte es trägt mich sanft darüber weg.

        Aber leider ist es jetzt noch schlimmer, es soll sich nicht doof anhören, aber die Trauer um das zweite Kind ist im Moment nicht so stark, weil ich mich garnicht erst so getraut habe mich darüber zu freuen.

        Die Ungewissheit ist das schlimmste. Könnte mir jemand sagen, das ich in fünf Jahren Kinder habe, müßte ich einfach Geduld
        haben.

        Vielen Dank das Ihr mir schreibt, ich hoffe ich ziehe Euch mit meinen Gedanken nicht runter.

        • hallo,
          wir haben bereits fünf kinder,aber ich hatte ein fg im juli und eine sehr frühe fg im september .:-(
          mir ging es beim 2.mal wie dir,ich habe erst garnicht viele gefühle investiert,weil ich angst hatte,dass es wieder schiefgeht.
          lass alles überprüfen und wenn es keinen befund geben sollte,dann war es wohl einfach schicksal.
          bei mir wurden einige untersuchungen(auf meine veranlassung hin) gemacht-blutgerinnung,schilddrüse,zucker-alles ohne befund.das baby im juli wurde auch untersucht-plazenta und kind waren i.o.
          nach der letzten fg hab ich sehr an mir und meinem körper gezweifelt,auch wenn ich bereits kinder habe,und gedacht,dass irgendwas mit mir nicht stimmen kann.
          aber manchmal ist das leben einfach so und es gibt keine erklärung.
          ich hoffe für dich,dass es etwas gefunden wird und leicht behandelt werden kann.#liebdrueck damit du bald ein kind in den armen halten kannst.
          lg,anja

          • liebe anja!

            es tut mir leid, dass du auch schon zwei mal diese schreckliche erfahrung machen musstest! man wünscht es echt keinem!

            ich hoffe sehr, dass du noch ein baby bekommen wirst und das dan auch gesund und munter in den armen halten darfst! ich denke, dass es ganz normal ist, dass man an seinem körper zweifelt. ich tue dies auch.

            ich wünsch dir alles liebe und gute!!

            lg kati

            • liebe kati,
              der einzige trost war,dass es so früh war.auch wenn es sich blöd anhört.ich glaube,hätte ich eine fg wie du so spät gehabt-ob ich das ausgehalten hätte?!
              mir tut es sehr leid,was euch passiert ist.#liebdrueck wurde die gerinnungsstörung nach dem verlust der zwillinge festgestellt?

              lg,anja

              • liebe anja!

                dankeschön für deine antwort. ich weiß nicht, ob es mir besser gehen würde, wenn ich meine mäuschen eher verloren hätte. so weiß ich wenigstens, was sie geworden sind und wie sie ausgesehen haben. auf der anderen seite tut es auch verdammt weh und die bilder werd ich nie vergessen. so habe ich aber auch eine erinnerung an meine mäuse, die du leider nicht hast! das macht aber für dich den umgang sicher wieder leichter. ändern kann man es sowieso nicht, wie es gekommen ist und man muss leider damit klar gekommen. ist sehr schwer, finde ich.
                und wenn ich schon mal denk, jetzt geht´s bergauf, da kommt ein tag, wo es wieder schlechter geht.

                die gerinnungsstörung haben sie erst nach dem verlust meiner zwillinge festgestellt. davor meinten alle, dass eine fg nicht das seltenste ist und dass es sicher nur zufall war. wie man sieht, leider nicht. ich habe angst, dass mir alles wieder passieren könnte, sobald wir wieder schwanger werden. es gibt zwar behandlungsmöglichkeiten, aber 100%ig sicher sind die ja auch nicht. und im moment bin ich noch nicht wieder dazu bereit.

                wie geht es dir denn im allgemeinen? ist eigentlich ne blöde frage, aber wie verarbeitest du alles und wie kommst du damit klar? ich habe psychologische hilfe genommen. allein schaff ich es nicht mehr.

                lg kati

                • hallo kati,
                  ach mensch,schlimm dass es erst hinterher festgestellt wurde. :-(
                  dass du jetzt noch nicht bereit bist,scheint mir völlig normal .so lange ist der verlust deiner beiden kleinen ja noch nicht her. vielleicht hast du bald das vertrauen in eine neue ss ,du musst ganz fest daran glauben,dass es durch die behandlung mit ass100 gutwird.anders geht´s garnicht.
                  ich sitze manchmal auch und denke,was ist,wenn ich wieder schwanger bin und es wieder schiefgeht?!keine ahnung ob ich das verkraften würde.
                  jetzt sag ich mir,dass es einfach passiert ist,weil etwas nicht i.o. war.alle untersuchungen waren ohne befund und wir haben ja schon fünf kinder bei denen alles weitgehend glatt gegangen ist.
                  verständnis von außen gibt es da kaum bis garnicht,daher hab ich die trauer weitgehend mit mir selbst ausgemacht.eine besonders gute freundin hat kurz nach mir das gleiche erlebt und wir reden öfters über die ganze geschehnisse-das hilft uns beiden sehr.

                  ich hoffe sehr für dich,dass die gespräche dir helfen und du wieder mut und vertrauen in deinen körper fasst.#liebdrueck
                  mein trost ist einfach,dass wir unsere kinder irgendwann wiedersehen und sie nicht verloren sind.

                  alles liebe,anja

                  • liebe anja!

                    vielen dank für deine lieben und wunderschönen worte! ich bin mir sicher, dass wir unsere kinder wiedersehen werden! ich hoffe, dass es ihnen gut geht, egal wo sie sind. aber ich denke schon.

                    ich kann mir so gut vorstellen, dass es nach fünf gesunden kindern noch unbegfreilicher ist, wieso man dann plötzlich eine fg hat. aber ich denke, dass dir deine kinder sicher mit der zeit wieder kraft geben und dich wieder aufbauen!

                    ich hoffe sehr, dass ich wieder mut und vertrauen zu meinem körper finden kann. im moment ist es schwer. hab erst gestern wieder nen komischen befund gehabt. und zwar ist der hcg wert wieder angestiegen, statt zu sinken. und erklären kann ich mir das auch nicht. daher fällt das vertrauen eher mager im moment aus. ich weiß auch nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich wieder schwanger werden würde. ich denke, dass ich mich zunächst nicht freuen würde, da die angst noch viel zu groß ist!

                    mir helfen gespräche mit meinem psychologen sehr. er gibt mir wieder eine perspektive und zeigt mir, für was ich weiterkämpfen muss. und ich denke auch, dass meine kinder nicht gewollt hätten, dass ich mich aufgebe. außerdem geht es mir so wie dir, dass mir gespräche mit anderen betroffenenen gut tun. sie verstehen einen und können einem am besten trösten. die anderen wissen nicht, was in einem vorgeht und wie sehr man trauert.

                    ich wünsch dir auch alles erdenklich gute!!

                    lg kati

        (13) 03.11.06 - 15:35

        liebe sandy!

        danke für deine antwort! ich kann dich gut verstehen, dass die angst da ist, nie ein gesundes baby zu bekommen. und ich hoffe sehr, dass sie ne einfache ursache bei dir finden, die gut behandelbar ist und mit der du dann gut chancen hast, auch ein gesundes und munteres baby zu bekommen!

        du ziehst uns ganz sicher nicht mit deinen gedanken runter! ich denke genauso wie du und mach mir darüber auch meinen kopf. das thema kinderwunsch ruht erstmal bei mir. ich kann einfach nicht mehr und ich habe nicht den mut, es wieder zu probieren. ich wünsche mir zwar immer noch sehr ein baby, aber die angst, wieder alles nochmal zu erleben und wieder ein baby zu verlieren, ist noch viel größer! ich hoffe aber, dass der mut eines tages wieder kommt.

        ich habe mit über die schwangerschaft mit meinen zwillingen zunächst nicht ganz so gefreut, aber dies hielt nicht lange an. die freude wurde dann schon sehr groß! und du hast recht, dass eine erneute schwangerschaft über den et eines sternchen hinweg hilft. so war es zumindest bei mir. hätte ende august et mit meinem sohn gehabt. durch die 2. ss hatte ich irgendwie nen kleinen "sinn" gefunden, warum mein sohn gehen musste. denn sonst hätte ich meine zwillinge nicht gehabt. aber dieser sinn wurde genommen, als sie auch gegangen sind. ich verstehe es nicht, wieso sie gehen mussten. aber ich glaube, das kann keiner verstehen.

        ich hoffe sehr, dass man dir helfen kann, ein gesundes baby zu bekommen? wollt ihr es denn so schnell wie möglich wieder probieren?

        ich hoffe, dass du die genberatung bekommst. ich finde, dass jeder so eine beratung machen lassen können sollte, der einmal ein baby verloren hat. denn man möchte doch gern so viel absicherung haben, dass mit einem selbst alles ok ist. ich drück die daumen, dass genetisch bei euch alles ok ist!!

        ich denke, dass wir leider die angst, dass es wieder passiert, in ner erneuten ss nie wieder los werden. das wird uns wohl immer verfolgen, leider.

        ich drück dir so doll die daumen, dass ne ursache gefunden wird und die behandelt werden kann! und ich wünsch dir ganz doll, dass ihr euer baby bekommt!!!

        liebe grüße
        kati

        • (14) 05.11.06 - 23:32

          Hallo,

          ich habe ebenfalls zwei Fehlgeburten gehabt. Bin daran auch fast zerbrochen, immer die gutgemeinten aber saudoofen Sprüche!!!!! Kann dich verstehen, dass du Angst vor einer erneuten SSw hast, aber trotzdem sie herbeisehnst. Bei meiner dritten SSW lief alles gut. Trotz mega Blutungen durfte ich Julian ,heute 20 monate alt und kerngesund, behalten. Ich habe nach der zweiten FG angefangen Selen einzunehmen, das ist eine Nahrungsergänzung und soll helfen FG´s zu vermeiden. Ich habe es genommen und mjir hat es geholfen. Ob es nun der Glaube war, der geholfen hat oder wirklich das Selen weiß ich nicht. Probiere es mal doch mal aus? Ganz liebe Grüße und viel Kraft und eine riesen Portion Glück sendet dir Jenny #klee

          • (15) 06.11.06 - 14:49

            Hallo Jenny02,

            vielen Dank für Deine Antwort, es tut so gut soetwas zu hören.

            Ich werde mich direkt mal wegen "Selen" schlau machen, ich möchte mich einfach an ihrgenwas klammern was mir Mut gibt, vielleich hilft es bei mir ja auch!

            Vielen vielen Dank.

            Liebe Grüße

            sandy0304

Top Diskussionen anzeigen