Tröstende Worte bei Selbstmord der Tochter

Hallo,

normalerweise bin ich um Worte nicht verlegen, aber jetzt steh ich doch irgendwie auf dem Schlauch.

Die Tochter unserer früheren Nachbarn hat im Alter von 41 Jahren Selbstmord begangen. Ich weiß nichts über die Hintergründe, nur, dass der Kontakt zu den Eltern in den letzten Jahren nicht mehr so gut war. Ich hab keine Ahnung, ob sie krank war oder ob sie einen anderen Grund hatte.

Ich würde den Eltern gerne ein paar liebe Worte schreiben, aber was soll ich sagen? "Es geht ihr dort, wo sie jetzt ist, besser!" - das impliziert doch, dass es ihr vorher schlecht ging (was ja wohl auch stimmt) - aber mache ich damit den Eltern nicht vielleicht Schuldgefühle, falls das schlechte Verhältnis zu ihnen möglicherweise der Grund für den Suizid war?

Ziemlich kompliziert - ich hoffe, ihr versteht, was ich meine, und habt Tipps für mich, wie ich mein Mitgefühl ausdrücken kann, ohne das dies völlig ungewollt unter die Gürtellinie geht...

Danke für eure Ideen.

trixicat

Aus eigener Erfahrung ( meine Schwester beging Selbstmord ) kann ich dir nur raten so allgemein wie möglich zu bleiben. Wenn euer Kontakt nicht mehr all zu gut war, wird es ihnen wie eine heuchlerische Neugierde vorkommen wenn du tröstend schreibst.
Ein einfaches Beileid reicht.

Gruß, Jan



"wir wünschen Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit"

das ist doch ziemlich neutral oder?

Sonja

zu dem schweren verlust der sie getroffen hat, mein aufrichtiges beileid.

Kann auch nur raten nicht allzu persönlich zu werden ( bei nicht so gutem Kontakt) , hab vor einem Jahr meinen Bruder druch Selbstmord verloren...

Vielen Dank für eure Tipps - ich hab meinen Brief jetzt wirklich ganz "allgemein" gehalten und hoffe, dass er das ausdrückt, was ich sagen will.