Schlimmer Unfall...Fehler der Eltern!!!

    • (1) 12.12.06 - 15:40

      Bei und ist gestern ein schlimmer Unfall passiert...

      Ein Mann kam mit seinem Auto von der Strasse ab, hatte seine Frau und sein 1 Monat alten Baby dabei.
      Der Mann prallte frontal in einen Baum, so dass das Baby aus dem Auto geschleudert wurde.
      Der Polizei nach war das Baby nicht richtig angeschnallt.
      Es wurde dann mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklini nach Belgien geflogen doch es erlag in der Nacht seinen schlimmen Verletzungen!

      Schrecklich
      Ich zünde eine Kerze für das kleine Würmchen an und ich hoffe die Eltern kommen darüber weg, dass sie ihr eigenes Kind auf dem Gewissen haben!
      #heul

      • Ich finde das ist ein Trägodie, ohne Frage.

        Aber wie kannst du so halbherzig behaupten, sie hätten ihr eigenes Kind auf dem Gewissen?

        Das kann nicht wirklich dein Ernst sein.

        Du weisst nicht, was der Grund war, dass der Vater von der Straße abkam!

        Ich wünsche den Eltern alles Gute und vorallem, dass sie nicht mehr solcher Sprüche ertragen müssen.

        #kerze

        • (3) 12.12.06 - 16:48

          Ich denke mal sie meint,weil es nicht richtig angeschnallt war!Da kam vor ein paar Monaten erst ein Test und da wurden viele "erwischt" die doch nur kurz wohin woltlen und es deshalb nicht richtig angeschnallt haben!Auch gab es mal eine Diskussion im Baby Forum das Kind der der Tragetasche des Kinderwagen fahren zu lassen,weil es bequemer ist!Ich halt davon nichts!Ich schnalle mein Kind immer richtig an!Selbst wenn wir nur über den Parkplatz fahren!Aber gerade auf solche Strecken,wo man es nicht denkt,passiert was und das Kind kann ja nichts für die "Faulheit" der Eltern!Sorry,aber ist meine Meinung!


          #kerze für das Kind

          LG Kathrin

          • (4) 12.12.06 - 17:12

            Okay, da könnte ich vielleicht noch mitgehen. Dann habe ich nichts gesagt.

            Nur, ist auch hier mal wieder noch nicht erwiesen, ob das Kind richtig angeschnallt war.

            Naja wir wollen ja hier nicht diskutieren, aber ich finde es eben falsch, die Leute zu verurteilen, aufgrund von Halbwahrheiten.

            Nichts für ungut.

            Mel

    Hallo,
    ich bin am Sonntag an diesem Unfall vorbei gekommen und es ist ganz schrecklich, was dort passiert ist. Aber ich glaube nicht, dass man den Eltern Vorwürfe machen darf, das werden die wahrscheinlich schon selbst genug machen. Laut Zeitungsbericht ist es nicht sicher, ob das Kind richtig angeschnallt war oder eben nicht. Das muss jetzt noch geklärt werden. Also keine voreiligen Beschuldigungen. Die Eltern haben schon Leid genug, denke ich.
    Eine #kerze für den 6 Wochen alten Säugling
    Nadine mit Familie

  • Ja sowas ist schrecklich

    ich sehe immer wieder Eltern an mir vorbei fahren die angeschnallt sind ,aber die Kids nein die brauchen das nicht die dürfen auf der Rückbank rumturmen...oder Müter mit kleinen Kindern auf dem Schoss ich könnte da grade mal austicken wenn ich sowas sehe....!
    Dann ist das geheule gross wenn was passiert......!!!

    Ich spende eine #kerze für das kleine Würmchen.......!

    Traurig sowas.....

    da braucht es keine Vorwürfe mehr...
    die Eltern sind gestraft genug.

    >>Ich zünde eine Kerze für das kleine Würmchen an und ich hoffe die Eltern kommen darüber weg, dass sie ihr eigenes Kind auf dem Gewissen haben! <<

    hallooooo?????

    ok - wenn du meinst - die haben ihr kind vorsätzlich umgebracht...

    es gibt genug statistiken - trotz korrektem angeschnallt sein fliegen die leute durch die windschutzscheibe! oft genug gegeben. und nur weil ein polizist sowas adhock behauptet - dafür gibt es unfallsachverständiger - was ein polizist nicht ist.


    nett wie du über die hinterbliebenen eltern urteilst - sehr sehr nett - aber wichtiger ist ja eine kerze für das baby - da darf dann schonmal jeder einen derartigen satz über die hinterbliebenen eltern los gelassen werden... oder hast du noch den persönlichen grund das du diese zwei menschen die ihr kind verloren haben auch noch persönlich kennst und gegen diese einen groll hegst den du hier zu markte so tragen willst?

    • (10) 13.12.06 - 00:32

      ...ich bin der gleichen Meinung. Und es ist sehr schlimm, dass ein menschliches Leben wieder so kurz sein durfte, aber viel schlimmer finde ich, dass die Schuld den Eltern gegeben wird.

      (11) 13.12.06 - 10:34

      Der Vater war viel zu schnell unterwegs, das ist bewiesen und das Kind war nicht richtig angeschnallt!!
      Das ist nunmal eine Tatsache.
      Ich geb dem Vater die Schuld! Ja!
      Er hat sich selbst zu verantworten, dass sein Kind tot ist!

      • Wie kannst du so herzlos reden? Hast du in deinem Leben bis jetzt IMMER alles richtig gemacht? Ob der Vater zu schnell war, ob das Kind angeschnallt war oder nicht, warst du dabei? Und wenn es so war, haben wir nicht das Recht so etwas zu sagen!!!!

        • Das ist nicht herzlos.
          Es ist die Wahrheit.
          Ich schnalle meinen Neffen immer an und fahre auch anders als wenn ich alleine bin!
          Ich sag meine Meinung und die ist eben gegen den Vater.
          Ich finde es einfach schlimm dass man so unverantwortungslos mit einem Säugling von einem Monat umgeht!
          Das ist das was ich sage, das hat nicht mit herzlos zu tun!
          Es ist ja nicht so als wenn sie mir nicht leid tun, also die Eltern!
          Aber sie hätten es sicher vermeiden Können!!

          • dann solltest du zu gott beten das du NIEMALS in eine situation kommst die auch nur annähernd es ergibt das nicht mal ausversehen deinem neffen mittels deinem verhalten was passiert...

            bedenke - deine aussage beinhaltet die schuldzuweisung auch im indirekten und nicht unmittelbaren fall. sie beinhaltet die vorsätzlichkeit - die auch beinhaltet das wenn ein kind einfach so mal hinter ein auto springt und keiner der anwesenden überhaupt die chance hat das zu verhindern alle schuldig sind - vorsätzliche mörder wie es deine worte vermitteln - weil sie dann zulassen mussten wie das kind von dem rückwärtsfahrenden - mutter oder vater - getötet wurde.

            und vergess nicht einen antrag beim obersten gerichtshof in deutschland zu stellen - damit diese bösen bösen mörder hingerichtet werden - wenn du denn schon so derartig überzeugt bist nicht zu unterscheiden zwischen unglückfälle und vorsatz.

            • Bleib du bei deiner Meinung, ich bei meiner!
              Du dramatisierst meine Aussagen und das finde ich auch nicht ok.
              Du bist nicht mit mir einverstandenm verlange ich ja uch nicht, aber dann lass mich den Unfall so aufnehmen wie ich es will und wie es für mich am richtigsten ist!

              • bleib du ruhig bei deiner meinung - kommt aus meinen worten hervor - NUR:


                wenn du mal ausversehen in eine derartige situation kommst - dann jammer nicht sondern steh dazu was du anderen unterstellst das genau das bei dir dann der fall war. und verlange dann auch bitte nicht von anderen das sie dir dann noch verständnis entgegenbringen geschweige dich als nicht-mörder der ja vorsätzlich einen fehler begangen hat - deine rede - betrachten.

                ansonsten respektiere ich voll und ganz deine meinung - nur nicht - was bei sehr vielen bisher immer war die deiner meinung entsprachen - wenn sie den selber in eine solche situation geraten sind. diese waren dann immer die allergrössten schreier mit der behauptung - DAS ist ja was ganz anderes.

                • Ich kann die Eltern dieses Babys einfach nicht bedauern.

                  Sie sagen ja selbst, "ja es war unser Fehler"!

                  Ich will jetzt aber nicht mit dir streiten!

                  Das Baby ist tot egal wer Schuld oder auch nicht Schuld hat!

                  Schönen Tag noch

                  LG Zockerschnuff

                  • ich finde diese diskusion mal völligst fehl am platz. was hat das mit trauer und trotz zu tun? natürlich tragen die eltern ein mitschuld, aber sie derart zu beschuldigen finde ich unschön. vielleicht wussten sie einfach nicht wie der kindersitz richtig angeschnallt werden musste. es gab da ja mal besagten bericht, und viele wussten es wirklich nicht. ok, ist keine ausrede, man hätte sich informieren müssen. aber den eltern eine absicht zu unterstellen finde ich echt unter aller kanone. bin ich etwas auch am tot meiner tochter schuld? schliesslich entstand ihr herzfehler ja während der schwangerschaft.
                    gruß feli


                    Sie sagen ja selbst, "ja es war unser Fehler"!


                    Ganz toll , die beiden stehen unter Schock und werden sich immer die Schuld dafür geben , auch wenn das Kind richtig angeschnallt war !

                    Wie kann man sich über sowas nur streiten ?

                    Da hat eine Familie ihr Kind verloren :-[ die sind genug bestraft ! #schmoll

                    • (20) 13.12.06 - 17:34

                      jep - genau DAS ist der punkt - eltern die ihr kind zu beerdigen haben sind schon gestraft genug.

                      und - darüber streiten ist müssig - wie die beschuldiger beweisen - aber es gibts sie leider die menschen die immer noch hinterher treten müssen denen es nicht genug ist zu sehen das die hinterbliebenen leiden...

Ihr habt ja Recht.
Es tut mir leid dass ich so herzlos reagiere!

Es ist einfach schwer zu kapieren, dass Eltern ihr Kind nicht richtig anschnallen.Sowas ist für mich einfach unfassbar!

Ich möchte mich wirklich entschuldigen und euch bitten mich nicht zu verstossen oder mich als herzlos abzustempeln.#schmoll

Echt ES TUT MIR LEID!!

#heul

Eure sich irrende Zockerschnuff#heul

Top Diskussionen anzeigen