Nach Kaiserschnitt gestorben..........

.....................
ich weiß unten regte sich jemand über solche Postings auf dennoch tue ich das.

Bei uns in Wuppertal ist gestern in der Landesfrauenklinik eine 35 Jährige Frau bei einem Kaiserschnitt gestorben.
Das Baby ist wohl auf.
Sie hinterlässt drei Kinder .
Ich wünsche der Familie viel Kraft und das sie zusammen halten und immer für die Kinder da sind .
Ich zünde eine Kerze an und denke an die Familie.
#kerze

Felicitas mit Jana, Kevin und Gian Luca und Julia#stern und Sam#stern

1

So etwas hört man selten. Es ist sehr traurig.

2

Ja man sagte heute im Radio das es nicht an den Ärzten gelegen hat sondern das sie etwas hatte was die Ärzte nicht wußten.
Und sie deswegen die OP nicht überstanden hat.
Lg Feli

4

>>>...das es nicht an den Ärzten gelegen hat...<<<
Ich glaube kein Arzt der Welt würde zugeben, wenn er durch Pfusch ein Menschenleben auf dem Gewissen hätte.

Ich will jetzt den Ärzten sicher nicht die Schuld geben. Aber was hat man bei der 3. Geburt, was man vorher nicht wußte?

Meine Freundin ihr Baby starb kurz nach der (normalen) Geburt. Meine Freundin folgte zwei Tage später ihrer kleinen Tochter. Sie hinterließ ihre Große, damals 5 Jahre...

lg bambolina

weitere Kommentare laden
3

HALLO
KOMME AUCH AUS WUPPERTAL UND WÜNSCHE DER FAMILIE ALLES GUTE UND VIEL KRAFT !!!!!!!!!!!

13

Hallo Felicitas,

war es wirklich gestern oder letzte Woche? Hab von meiner Mutter (kommt aus Wuppertal) gehört, das eine Bekannte von ihrer Freundin letzte Woche bei der Geburt ihrer Tochter gestorben ist. Sie hatte auch schon 3 Kinder (16, 10 und 2 Jahre glaube ich). Aufgrund ihrer Vorgeschichte (irgendeine Erkrankung) war es eine Risikoschwangerschaft.

Das Baby war wohl mit dem Mutterkuchen (?) verwachsen und es musste operiert werden, die OP verlief gut für das Mädchen. Die Mama hat bei der Geburt sehr viel Blut verloren und ist dann gestorben. :-( Ist das nicht schrecklich?!

Der Mann von ihr ist nicht der Vater von den beiden älteren Kindern, die 2jährige soll zu einer Verwandten gekommen sein und um das Baby kümmert sich von dem Mann die 18jährige Tochter.

Ich weiß nicht, ob das alles so genau stimmt, hab es wie gesagt von meiner Mama gehört. Mir kamen echt die Tränen! Warum passiert so was? Wo ist Gott in diesem Moment? Ich verstehe das alles nicht.

LG Andrea

14

hallo andrea

also ich habe es nur vorgestern im radio gehört und da sagten sie das es an dem tag passiert sei .
Ich frage mich auch immer ob es da Gott gibt.
Ich glaube manchaml an ihn und oft wiederrum auch nicht .
Warum müssen soviele ihre Kinder verlieren warum?
Oder die Kinder ihre Eltern das hat doch alles keinen Sinn.
Hoffe das die Familie das schafft und sich gut um die Kinder kümmert.

Lg Felicitas mit Jana,Kevin und Gian Luca und Julia#stern und Sam#stern

16

Hallo Felicitas

Ich wollte die nur sagen das ich ir hundert prozentig sicher bin das Gott da war und er ist auch immer noch da. Wenn die Frau krank war und auch schon eine Risikoschwangerschaft war. Denke ich das Gott diese Frau vor schlimmeren bewahren wollte. Und das Baby wird immer von Gott beschütz und seine Mutter schaut immer vom Himmel auf es herab und passt auf das ihr nichts geschieht.

Sicher ist es traurig was passiert ist, aber es gibt für alles einen grund und den kennt nur Gott.

Ich wünsche dir und deiner Familie alles gute und hoffe du wirst irgendwann den mut finden und dich mit Gott aussprechen, du darfst ihn sogar anschreien wenn es dir helfen tut.
Versuche es einfach.

Deine Claudia

15

... und in Afrika ist gerade ein Kind verhungert.

Upps, während ich das schreibe ist schon ein zweites Kind verhungert. Machst du dafür dann auch einen Thread auf?

Ich finde diese Effekthascherei nicht nachvollziehbar.

Sicher tut mir die Familie leid, aber ich kenne sie nicht. Wenn ich um jeden Toten trauern würde, käme ich nicht mehr zum Leben.

17

sorry, aber dann hast du in diesem forum nix zu suchen! hier schreiben sich leute ihre trauer von der seele, und wenn du das nicht respektieren kannst, dann halte dich am besten raus und lese solche postings erst gar nicht! ich finde deinen beitrag jedenfalls nur takt- und pietätlos!
eoweniel

19

Weiß nicht was das soll , ich habe dafür ein Thead auf gemacht weil es mich beschäftigt und mir die Familie unendlich leid tut.
Wenn du es für nicht angemessen findest dann lies doch einfach nicht weiter , oder gucke erst garnicht bei Trauer und Trost.
Es ist jedem selbst überlassen ob er hier etwas rein schreibt oder nicht finde ich .
Und mich hat dies nunmal sehr beschäftigt.
Traurig das so eine Anwort wie von dir kommt.
Demnächst findest du wo möglich Trauer & Trost überflüssig oder wie .
Echt sowas ist daneben

weitere Kommentare laden
18

#kerze#kerze#kerze

schlimm, das so etwas heutzutage noch passieren muss...
Ich wünsche der Familie sehr viel Kraft! #liebdrueck

#herzlich eoweniel

21

hallo!!
da ich selber einen ks hatte ging mir einiges durch den kopf...
auch ich hatte angst das etwas passiert,jede geburt und jede op birgt risiken.
ich musste einen ks haben aus gesundheitlichen gründen,habe die pda gewählt aus angst nicht mehr aufzuwachen und nie mein baby gesehen zu haben.
ich wünsche der familie ganz viel kraft und das das baby und die geschwister zusammen gross werden,traurig,wirklich.
und ignoriere bitte einige kommentare hier:-[
stille grüsse,nadine

22

ich gebe mir mühe , aber das fällt mir schwer .
Bei sowas tragischem un dtraurigem noch so Kommentare los zulassen s.o. finde ich unterste Schublade.


Lg Felicitas

55

Also ich möchte gerne mal zu Maeuschen06 sagen, daß ich das sehr geschmacklos finde, generell finde ich es sehr geschmacklos wie es hier grade abgeht.
Klar sterben in Afrika Kinder, da können wir nur leider nicht viel gegen machen, genauso wie bei den Kindern in Polen, Russland und Deutschland.
Das ist einfach Fakt.

Zu Anreagr!
Ich kenne die Frau die hier gestorben ist, zwar nicht so gut persönlich, aber durch meine Freundin kenne ich sie und vom Spielplatz her.
Es war eine Risikoschwangerschaft und soweit ich weiß muß sie eine Embolie gehabt haben.
Das die Staatsanwaltschaft eingeschaltet wurde ist auch vollkommen normal, denn sie ist noch im KH verstorben und dann ist das üblich.
Sie ist noch wärend dem KS verstorben, bzw. nach dem.
Sie haben ihr den Tubus gezogen und normalerweise hat jeder Mensch dann einen Reflex, dieser ist bei ihr aber nicht gewesen und es kam zu einem Herzstillstand.
Alle Wiederbelebungsversuche blieben leider erfolglos.
Sie haben den KS nochmal geöffnet um zu schauen, ob sie irgendwelche Blutungen hatte, aber dem war nicht so.
Ich habe mit meiner Freundin noch nicht wieder gesprochen und weiß jetzt nicht 100%, ob es wirklich diese Embolie war, aber was spielt das für eine Rolle.
Hier ist eine Mutter gestorben und hinterläßt viele Menschen die um sie trauern.
Familie, Kinder, Freunde und Verwandte.
Ich finde da ist es scheiß egal woher sie kommt, ob nun aus Afrika oder Deutschland.
Es werde viele Dinge in unsrer Nähe passieren und das jeden Tag und über manche Dinge will man einfach gerne reden und das ist auch vollkommen okay.
Aber hier so eine Hetzaktion zu starten, ey wie Geschmacklos seid ihr.
Hier ist ein Mensch gestorben und da brauch man nicht darüber zu philosophieren, wer daran schuld ist oder nicht, es ist schon schlimm genug das es überhaupt passiert ist.
Und wenn ich hier lese wie ihr Euch gegenseitig Anfahrt kriege ich echt nur noch das kotzen.
Ich finde es vollkommen okay, wenn hier wer einen Thread darüber eröffnet und es wäre für mich auch vollkommen okay, wenn sie aus einer anderen Stadt kommen würde und sich Leute von dort darüber unterhalten würden.
Sie verstarb am 27 oder 28.April und hatte einen geplanten KS für den 10.Mai, aber da sie Blutungen bekommen hatte, haben sie sofort den KS gemacht.
Dies nur zur Anmerkung!

Mein Mitgefühl gilt, den Kindern, dem Ehemann und den Angehörigen!

Traurige Grüße Kerstin