Keine Akkupunktur wegen Fragmin (Heparin) ?????

Hallo,
bin total frustiert #schmoll sollte heute eigentlich meine 1. Akkupunktur bei der anderen Ärztin meiner FA bekommen. Saß schon bereit aber aufeinmal fiel ihr auf dass ich, aufgrund einer Gerinnungsstörung ja Fragmin (Heparin) spritze. Da meinte Sie, dass wäre ihr zu gefährlich, weil es ja dann zu Blutungen durch die Nadeln kommen könnte #klatsch!?!
Verstehe ich alles nicht, die Geburt, soll am liebsten Spontan losgehen, da verliere ich doch viel mehr Blut, soll ja schließlich bis zum Schluß das Heparin spritzen. #augen
Bin jetzt ziemlich :-[:-[:-[:-[ !
Gruß Melli

1

Hi Melli,

na, da hast Du ja ein vorsichtiges Exemplar von Ärztin... Ich spritze auch Heparin, auch schon in der letzten Schwangerschaft. Meine Ärztin hat mich beide Male munter und mit großem Erfolg akupunktiert:

- letztes Mal zuerst zur Wehenhemmung - das hat besser funktioniert als jedes Magnesium;
- dann zur schnellen Geburtseröffnung: Mumu war innerhalb einer Stunde völlig offen und meine Maus in insgesamt 4 Stunden von der ersten Wehe an geboren;
- dieses Mal gegen Reizhusten, das hat auch funktioniert!!!

Sie sagt, ich sei sehr empfänglich für Akupunktur und ich bin auch immer total überrascht, wie gut das hilft. Also red ihr ins Gewissen oder such Dir 'ne Hebi, die sich traut. Das bissel Heparin macht nix. Allerschlimmstens kriegste mal 'nen kleinen blauen Fleck auf der Hautoberfläche, falls sie mit einer Nadel ein Äderchen trifft. Davon verblutet man aber nicht...

Herzlich

Christiane

2

Finde ich ziemlich komisch von der Dame. Ich spritze auch Heparin. Jeden Tag ein Nadelstich. Nach ihrer Theorie müssten wir doch dabei längst ausgelaufen sein!

Mach dich nicht verrückt, die Geburt meines Sohnes vor 4 Jahren war spontan und ganz "normal" (ohne PDA oder Sonstiges) - auch ohne Akkupunktur (aber mit Heparin).

Wenn es dir sehr wichtig ist, dann erkundige dich noch mal woanders.

Andrea