Betriebsbedingte Kündigung in SS? Geht das?

Hallo Ihr Lieben!

Hab gestern läuten hören, dass mein Chef unsere Abteilung zwecks Unwirtschaftlichkeit schließen will, was unweigerlich auch meine Kündigung zur Folge hätte. #schock

Meine Frage:
Kann er mich trotz SS kündigen? Aber wie soll er mich dann weiter beschäftigen? Kann auch in keiner anderen Abteilungen arbeiten, weil das ein ganz anderer Berufszweig ist.

Bin in der 10.Woche und wollte es eigentlich morgen meinem Chef sagen.#gruebel

Weiß jemand Bescheid, wie das bei betriebsbedingten Kündigungen ist?


Liebe Grüße,
Charlotte

1


Hallo Lotte,

solange du deinem Arbeitgeber deine Schwangerschaft nicht mitgeteilt hast, hast Du auch kein recht auf den besonderen Schutz, den Schwangere geniessen. Dazu gehört unter anderem der Kündigungsschutz.

Solltest Du nur von der Schliessung der Abteilung, aber nicht von deiner Kündigung offiziell gehört haben (ich denke mal das hast du nicht...), dann sag es ihm morgen gleich bevor er was sagen kann und lass Ihn unterschreiben, dass er es weiss. Ab dann hast du besonderen Kündigungsschutz.

Ob der Ausreicht um dich bei betriebsbedingter Kündigung zu bewahren, weiss ich nicht und muss im Einzellfall entschieden werden. Was immer gut ist: In jeder grösseren Stadt kann man ein Arbeitsgericht anrufen, die immer ganz nett erste Auskunft geben.

Ich hoffe es geht alles gut.

Liebe Grüße
Mona

3

Juhu

soweit ICh weiß, genießt sie den Kündigungsschutz rückwirkend, ab dem Zeitpunkt, wo sie ihre SS dem Chef mitgeteilt hat, bzw ab dann, wo sie es selbst erfahren hat!

2

Juhu,

ich bin kein Steruberater oder ähnliches...aber soweit ich weiß, DARF er Dich nicht einfach kündigen... sollte es natürlich eine Kündigung sein, welche Betriebsbedingt ist (was sie ja in deinem Fall ist) muß er (soweit ich das weiß) DIR dein Gehalt so lange weiter zahlen, bis Du einen neuen Job hast... was natürlich nicht einfach sein wird, da Du ja SS bist.... von daher gehe ich davon aus, das er versuchen wird, Dich anderweitig einzusetzen..oder er muß eben in den sauren Apflef beißen und dich bis zum Ende deines Erziehungsurlaubes weiterhin bezahlen.... man könnte natürlich auch über eine saftige Abfindung reden....

Bitte sieh meine Info nur als 'Ansicht' an und stütz Dich nicht drauf! Am besten kontaktierst Du einen Anwalt!

Toi toi toi!

4

Hallo,

die Frist zur Mitteilung der SS beträgt übrigens 2 Wochen nach Erhalt der Kündigung - als so eilig ist es mit dem "Mitteilen der Schwangerschaft" nicht.

Normalerweise ist das nicht so einfach, eine Schwangere zu kündigen. Das Gewerbeaufsichtsamt prüft da schon sehr genau, ob es keine andere Möglichkeit gibt, Dich weiterzubeschäftigen, z.B. in einer anderen Filiale, Abteilung etc.

Außerdem dürfte er z.B. nicht einen einzigen anderen Mitarbeiter anderweitig übernehmen und weiterbeschäftigen, sondern ausnahmslos alle entlassen. Ansonsten stehst Du quasi an erster Stelle.

Am besten mal abwarten und notfalls zum Anwalt gehen.

LG Samy

7

Samy hat recht.
War bei mir genauso.
Und zwar wurde unser Betrieb ca 200 km weiter verlegt.
Es wurde dann durch das Gewerbeaufsichtsamt geprüft.
Die müssen zustimmen.
Sag gleich morgen bescheid das du Schwanger bist.
SEHR WICHTIG.

Besorg dir schnellstens die Bescheinigung der SS vom Arzt.
Und lass es dir Quittiern..

Ich wurde jetzt nicht entlassen da ich glück hatte und zum Umzug schon im Mutterschutz war. (wäre ja nie mitgegangen) Laufe halt nun als "stiller Mitarbeiter"

5

Warte erst mal ab.Wenn er dich kündigen sollte musst du in einer Frist von 2 wochen nach weisen das du schwanger bist und er muss die Kündigung zurück nehmen!

Das gleiche war bei mir auch war sogar beim arbeitsgericht und habe recht bekommen!Schwangere dürfen NICHT gekündigt werden egal bei was ausser in der Probezeit gelten bestimmte gesetze.

Liebe Grüsse Nadine und #ei12SSW

6

So,

hab mal eben das Inet durchsucht....

schau mal bitte hier, das hilft Dir sicherlich weiter:

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_1063.html

8

Sag Deinem Chef dass Du schwanger bist, Du genießt dann Kündigungsschutz, er darf Dich während der SS nicht kündigen! Notfalls bitte zum Anwalt für Arbeitsrecht gehen und Dich beraten lassen! (Du kannst Beratungshilfeschein holen beim Amtsgericht und mußt dann nur 10,- EUR zuzahlen). viel Glück.