Vitamin-K und Augenprophylaxe

Hallöchen,

mich würde mal interessieren wie andere über das Thema "Vitamin-K und Augenprophylaxe" denken.

War gestern beim Vorbereitungskurs und da hat unsere Hebamme gesagt, das wir uns darüber informieren sollen bis zum nächsten mal.

Was wurde Euch darüber schon erzählt und wie denkt ihr darüber?

LG Juli + #baby

1

Huhu!

Also die Vitamit-K-Gabe werde ich machen lassen, die Augenprohylaxe nicht. Diese Silbernitrat-Tropfen sollen wohl sehr schmerzhaft sein. Außerdem sollen sie nur verhindern, dass das Kind eine Augeninfektion bekommt, wenn die Mutter zum Zeitpunkt der Geburt eine Scheideninfektion hatte. Und da das ja regelmäßig kontrolliert wird, sehe ich den Sinn und Zweck nicht ein. Das Kind wird so schon genug geplagt (Fersenblutabnahme etc.), da muss das nicht auch noch sein.

LG, Julia mit Niklas (?23.04.06) und Bauchzwerg 18. SSW

2

Wir haben den Tipp bekommen, Vitamin-K (wenn von den Eltern gewünscht) erst nach dem ersten Anlegen zu geben. Das Zeug schmeckt nämlich scheußlich (wir mussten testen :-p) und es sollte nicht das erste sein, was die Kleinen auf der Welt als erstes Schmecken!

Augenprophylaxe ist heute nicht mehr üblich!
Wir werden es nicht machen lassen, da es für die Kleinen verdammt schmerzhaft/ unangenehm ist.

PS: Wer sich gegen die Gabe von Vitamin K entscheidet, muss starke Nerven haben, denn die Ärzte/ Krankenschwestern etc. finden das nicht so lustig und man wird ganz schnell als verantwortungslos abgestempelt.

Mehr kann ich dir dazu nicht sagen!

LG Snitte ET -7

3

Hallo Juli

Die Vitamin-K-Prophylaxe werden wir schon machen. Silbernitrat ins Auge meines Babies?! Bestimmt nicht... Ich hab mir mal (ich glaub 3%iges) Silbernitrat nur über den Finger gekippt... Das brennt wie Feuer. Im KH wo ich entbinde hält man davon gar nichts. Es werden einmalig antibiotische Augentropfen gegeben, das lasse ich mir gerade noch eingehen. Die brennen nicht und schaden sicherlich nicht.


Liebe Grüße

4

Hallo,

also die Vitamin-K haben wir bei jedem Kind geben lassen und die Augenprophylaxe nicht.
Nein Danke.
Die werden wirklich noch genug geplagt mit dem Fersenblut.

Gruß Anja

5

hallo juli!

es gibt auch die möglichkeit das vitamin k in niedrigerer dosierung zu geben. dann jedoch über 12 wochen. so wird das in holland gemacht. suche doch mal unter "vitamin k ölige tropfen". da findest du sicher was!

viele grüße,
kathi

6

Vit. K haben wir unserer 1. Tochter als Spritze geben lassen. Augenprophylaxe wird hier, glaub' ich, gar nicht gemacht.

Die Vit. K Tropfen hatten wir ueber mehrere Male machen muessen, da dachte wir lieber einmal picksen, als mehrmals ecklig schlucken.

Jetzt beim 2. werden wir das wohl auch so machen.

Manu