Ausreichende Jodversorgung bei Hashimoto

Guten Morgen Ihr Lieben,

sagt mal, wie macht Ihr das denn mit der Jodversorgung?

Bei Hashimoto soll man ja kein Jod einnehmen und auch sonst Jod meiden.... #kratz
Mach mir jetzt langsam Sorgen, da bei meinem Krümel ja die Schilddrüse langsam anfängt zu arbeiten und eine ausreichende Jodzufuhr da wichtig ist....
In meiner ersten SS hab ich von Anfang an Jodtabletten genommen, aber jetzt???

Habe zwar Montag meinen nächsten Termin beim FA, aber vielleicht kann mir ja einer von Euch einen Tipp geben.... :-)

#herzlich Grüße

Nicole (15+1)
(die immer noch unter ständiger Übelkeit leidet und stark davon ausgeht, dass es ein Mädel wird... ;-) )

1

hallo!

hab auch hashimoto, bin aber regelmäßig unter kontrolle und werte passen derzeit super...

mein endokrinologe hat mir geraten, unbedingt jod zu mir zu nehmen, denn dein kleines braucht das! es verschlimmert deine krankheit auch nicht...also nimm unbedingt jod! und engmaschig deine werte kontrollieren lassen, dann fehlt deinem kleinen nix :=)

alles gute! ly+babygirl 29.SSW

2

Hi,

danke für Deine Antwort, werde Montag sofort mit meinem FA darüber reden....

Meine Werte werden alle 4 Wochen kontrolliert, (bzw. TSH, die Antikörperwerte werden ja nur beim Radiologen oder Endokrinologen mitkontrolliert....) und bisher ist alles OK...

Viele Grüße
Nicole

3

Huhu,

hab anstatt die "normalen" Schilddrüsentabletten, die mit Jod bekommen. Da sich ja in der SS die Werte schnell mal ändern können bekomm ich auch immer nur kleine Packungen, so könnte man falls es sich verschlechtert das weglassen.

Nimmst du irgendein Folsäurepräperat?? Weil in Femibion oder so ist ja auch schon der Tagesjodbedarf mit drin. Wenn dein FA sich unsicher ist ruf dein Endokrinologen an!!! Und: bei mir können/dürfen Hausarzt und FA die Antikörper mitmachen.... bzw. wg. Hashi werden die jedesmal bei egal welchem Arzt ich bin und er die SD-Werte haben will mitgemacht!!

weiteren Kommentar laden
5

Tja, das mit dem Jod und Hashimoto - da gibt es ganz viele unterschiedliche Meinungen zu! #kratz
Mein Nuklearmediziner hat mir auch gesagt, dass ich auf gar keinen Fall Jodpräparate zu mir nehmen darf, weil das den Hashi verschlechtern kann (was letztendlich auch für den Zwerg schlecht wäre!). Er meinte aber, ich kann stattdessen ordentlich mit Jodsalz würzen und 1 - 2 x pro Woche Fisch essen. Das reicht vollkommen, um den Krümel ausreichend zu versorgen, ist aber nicht so viel, als das ich mich selbst überdosieren könnte. Und man darf auch nicht vergessen, dass in ganz vielen industriell hergestellten Lebensmitteln (Fertigsuppen, Brot etc.) auch schon Jodsalz mit drin ist.
Ich habe es in meiner ersten SS so gehandhabt, und meine Tochter ist quietschfidel. #huepf Und diesmal verfahre ich wieder genauso.
Lieben Gruß
Andrea (14. SSW)

6

Moin!!

Als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin (5. Woche) bin ich sofort zur Gyn gegangen, um es bestätigen zu lassen. Sie hat mir auch geraten sofort bei der Nuklearmedizinerin vorstellig zu werden, weil sie sagt, dass Jod wirklich wichtig ist.
Daraufhin habe ich bei ihr angerufen, um telefonisch schon mal abzuklären, wieviel Jod ich nehmen soll.
Ich muss auch alle vier Wochen zur Blutuntersuchung, da das L-Thyroxin oft erhöt werden muss im Laufe der Schwangerschaft.


Ich würde an deiner Stelle sofort bei deinem Schilddrüsenfacharzt anrufen.

VG
Verena (15+3)

7

Hallo,
also ich hab das auch. Mein Fa meinte, ich soll auf jeden Fall Jod nehmen, da es für das Baby wichtig ist. Also hab ich es in meiner letzten SS und diesmal genommen. Meine Entzündungswerte sind total niedrig. #schock War beim letzten Kind auch so, und nach der Entbindung, fängt sie wieder zúm Spinnen an.

Aber frag mal lieber dein FA, der kann das besser einschätzen!!!!!

Alles gute für deine SS

LG Wolly ET-24 #huepf

8

Hallo Nicole!

Mein Arzt hat mir von zusätzlichen Jod abgeraten. Ich soll jodiertes Salz nehmen und Fisch essen.

Wünsche dir alles Gute.

LG jacki