Hilfe, Migräne wird immer schlimmer!

Hallo Mädls,

ich hab echt ein Problem. Meine Migräne war vor der SS fast schon weg. (2 bis 3 Mal pro Monat, nur vor der Mens) hab sie sehr gut mit Triptanen behandeln können.

Seit ich SS bin, hatte ich die ersten Wochen 1 mal pro Woche nen Anfall. HAb Paracetamol von der FA bekommen, damit gings halbwegs.

aber seit etwa 5 Tagen habe ich täglich einen Migräneanfall, bin sogar zu hause und versuche mich zu schonen, aber es wird immer schlimmer. Dass Paracetamol da nciht wirklich hilft, weiß ich
Aber mir wird richtig übel (war früher nicht so) und ich hab sogar ne "heftige" Aura für meine Verhältnisse - mein Auge flackert auf der Seite, wo ich den Schmerz fühle, extrem, ich sehe nur mehr mit dem 2. Auge, beim flackernden kann ich nichts wahrnehmen.

Ich kann nicht wirklich liegen, in der Dunkelheit und Stille bekomme ich richtige Panik (auch neu) helligkeit macht noch mehr schmerzen..

Kann mir irgendjemand helfen? Würde am Liebsten eine meiner "alten" Tabletten nehmen, aber im 1. Drittel soll ich die absolut gar nicht nehmen, danach nur in Notfällen.

Gehts wem ähnlich? Sollte Migräne nicht besser werden in der SS? Bei mir wirds immer schlimmer... und ich hab nur noch 10 Krankenstandstage von der Arbeit aus, bevor mein Gehalt um 40% gekürzt wird, pro fehlenden Arbeitstag *grrrrrrrrrrrrrrrrrrr* :-[

lg Candy + #ei 8.SSW

1

Hallo Candy,

ich hatte in der 8. Woche auch einen sch... Anfall und war vier Tage komplett daheim. Paracetamol wirkt nach häufiger Einnahme immer schlechter. Ich habe die vier Tage ohne alles durchgestanden und es war die Hölle.

Geh mal auf folgende Seite: http://www.dmkg.de/pat/pat06.html da sind verschiedene Kopfschmerzseiten, wo Du Leute mit unserem Problem findest.

Du bist echt nicht allein.

8

dankeschön, werd ich mal durchsehen.

naja problem ist, dass ich diese woche für meine Prüfungen an der Uni lernen muss, die ich kommende Woche habe.
und das fällt nun auch flach..

ist so schon hart, vollzeit arbeiten und dann nochn studium.. aber so hab ich den lernurlaub mittlerweile als krankenstand umschreiben lassen und lieg flach
:-[

2

uii das kenn eich

ich mußte di emedis von vorher auch absetzne,
und muß teils alle 4std 1 para nehmen, und das 3 atge lang.
geht leider nicht anders.
mir ist dan nauch schlecht schwindelig udn ich seh udn höre kaum was

die krönung vor der ss , um der migräne aufn grund zu gehn kam vom KKH: sie können ja gern shcmerzen haben aber ich she nix sie isnd gesund

super was

haste malmit deinem gyn gesprochen wenns zu heftig ist??? mir helfen quaddelspritzen im nacken, sind zwar 6 stück und tut echt aua aber danach gehts besser, nur noch matschbirne

meine werd ich nie im griff haben das ich shocn mehr als 20mal den nacken verrenkt hatte bzw danach wieder eingerenkt werden mußte.
in der ersten ss wurds besser, nur 3mal, danach nix, 2.ss schlimmer, und nun 3.ss wie sonst auch, tiefdruckgebiete, wetterumschwung alles haut um.

wieso hast du nur noch 10 krankheitstage??

LG

6

ich habs heut mit ner halben (250mg) para versucht, weil ich nicht übertreiben wollte, dann abends die 2. hälfte...
nix.

meine Gyn hat mir paracetamol zäpfchen mit 1000 mg verschrieben, aber ich bin 1. nicht so ein zäpfchen-fan, 2. weiß ich nciht wie sich zäpfchen mit meinen verdauungsproblemen vereinbaren lassen (momentan von verstopfung auf durchfall gewechselt...) und 3. wollt ich nicht sofort die volle ladung reinbuttern...

meine migräne hat - nach langem suchen und einigen erfolglosen vorbeugungsmethoden mit medikamenten - den einfachen hintergrund HORMONE.
ich hab irgendwann die pille abgesetzt, weil ich so stress hatte und ständig drauf vergaß, und dachte bevor ich alle 3 tage eine nehme, nehm ich einfach mal gar keine und fang nach dem stress monat wieder an.
und siehe da - von dem moment an hatte ich KEINEN EINZIGEN anfall mehr. hatte zwar nen langen zyklus von 60 Tagen, aber ich hatte fast 60 Tage keinen Anfall.

Aber - bevor meine Mens kommt/kam, hatte ich innerhalb von 4 Tagen vor bis 2. Tag der Mens (nicht durchgehend, aber immer verschieden innerhalb der paar Tage) 1 bis 4 Tage mit nem Anfall.

Normale Pille - geht nicht.
Minipille - auch nciht vertragen.
Spritze, Stäbchen, Hormonspirale - gar nicht erst versucht, weil obere Möglichkeiten das schon von vornherein unmöglich machen...


wir haben einen sehr doofen Arbeitsvertrag. wir dürfen innerhalb von 5 Jahren nur 41 Krankenstandstage haben (Sa und So eingerechnet, obwohl wir nur Mo bis Fr arbeiten...) kommst du über diese 41 Tage, wird die nächsten 20 KS-Tage dein Gehalt pro Tag um 40% gekürzt.
ab 61 KS-Tage wird das Gehalt pro KS TAg um 60% gekürzt.
Die Krankenkasssa zahlt ab dem 4. Tag der Krankheit (also mind. 4 aufeinanderfolgende KS TAge) nach ansuchen die fehlenden 40% zurück. Allrdings erst ab dem 4. Tag, die ersten 3 Tage hast du halt Gehaltsverlust (waren bei mir 140 Euro...) bei der 60% Version zahlen sie nur 40%.

Wenn du aber 6 Monate ohne Krankenstand "durchhältst" fängt die 41 Tages-Frist von 0 an zu zählen...
Hat mir 6 Monate lang einige Urlaubstage gekostet... Vorallem da im Sommer der Kreislauf oft down ist bei mir (niedriger Blutdruck) und dann auch leichte migräne auftaucht...

3

Hallo Candy,
ohh nein, Du Arme !!!!!!!!!!!
Kann mir gut vorstellen, wies DIr geht.
Hatte vor der SS auch relativ oft Migräne und hab diese auch mit Triptanen gut im Griff gehabt.
Vor ca. 6 Wochen ahtte ich dann in der SS - ungewöhnlicher weise - 3 Tage Migräne.
Habe nichts eingenommen und danach mit meinem FA gesprcohen.
Er hat gesagt, dass wenn die Kopfschmerzen während der SS wieder öfter kommen, ich zum Neurologen soll.
Der könnte mir dann ncoh genau sagen, was ich in der SS einnehmen kann.
Ich wollte nämlich kein Paracetamol nehmen, da ich dachte, dass sie mir eh icht helfen.
Hatte - zum Glück - seither keinerlei Kopfschmerzen mehr.
Aber vielleicht kannst Du ja mal bei nem Neurologen telefonisch nachfragen und ihm Deine Lage schildern.

Ich drück Dir die Daumen, dass es Dir bald wider besser geht !!

LG
tifi75 mit "Ü-Eichen" SSW 19+0

9

ja, zu dem wollte ich eh wieder mal schauen.

wollte noch den FA Termin am 5.5. abwarten, da ich davor ohnehin kaum zeit habe zum Neurologen zu gehen.

zur not frag ich mal bei meinem HA nach, die ist auch schmerztherapeutin mit lasertherapie bzw akkupunktur.. kostet zwar, aber wenn sonst nichts hilft und nix besser wird...

dankeschön!

lg candy

10

akupunktur über die hebamme ist im fall von schwangerschaftsbeschwerden eine leistung der krankenkasse!

weiteren Kommentar laden
4

hi candy,
viell. hilft dir das?!:

ortho expert migräne! - gibts in prakt. portionsbeuteln mit geschmack blutorange...schmeckt ganz gut!

http://www.orthoexpert.de/fragen.htm

darfste auch in der ss nehmen!!! ist hochdosiertes magnesium + b2!

gute besserung!

lg annemie

11

danke, werd mal schauen, ob ich in Ö auch sowas kriege ;o)
wenn nicht frag ich mal meine kollegen aus D ob sie mir welches schicken (oder ich mal nen Umweg wenn ich zu meinem Freund fahre und steig in München im Zug um ... ist zwar Zeitverlust von paar Stunden, aber was tut man nicht um schmerzfrei zu sein.. .und dabei könnt ich mir münchen auch mal ansehen...)

ich nehm derzeit ca 400 mg magnesium pro tag, vom FA gegen verstopfung verschrieben..

danke lg candy

5

bei mir wurde die megräne in der ss schlimmer und schlimmer... jede woche 2-3 attacken :-(
vor der ss hab auch ich triptane erfolgreich anwenden können...
in der ss hab ich mit akkupunktur über mehrere wochen die migräne verscheucht.
seit februar/märz 2007 musste ich keine triptane mehr nehmen #huepf#huepf#huepf


lg und gut besserung

12

das macht hoffnung!!
*g* dann werd ich die akkupunktur mal genauer ins auge fassen...

und so lange keine triptane mehr.. oh mann, das wünsch ich mir!!!

(bei meiner mum, die migräne immer sehr stark hatte, war sie in der SS komplett weg.. danach kam sie wieder)

7

hi,
akupunktur ist super!!macht auch die hebi!!!

Lg Kathy

13

*g* nochn grund mehr, mir so früh wie möglich ne hebi zu suchen, hihi

15

Guten Morgen ....genau das hatte ich in den ersten Wochen auch wieder vermehrt.Obwohl ich vor der Schwangerschaft fast 4 Monate Anfallfrei war. Ich bin sogar Nachts aufgewacht und konnte nichts mehr sehen. Die Anfälle kamen und gingen....je weiter du aber in deiner Schwangerschaft bist ,je seltener kommen diese Anfälle....
Seit dem ich nichts mehr nehmen darf bekomme ich auch jedes mal Panik und hyperventiliere nach so nem Anfall.
Ich versuche jeden Tag genug zu trinken und nehme Magnesium zu mir ...da ja ein Mangel an Magnesium auch Migräne auslösen kann .
vielleicht hilft es dir auch ....lg Merle und matti(5Jahre) und Baby inside 29.Ssw

16

Hallo,
hatte über Ostern auch einen wahnsinnigen Migräneanfall. Habe mich 2 Tage im Bett gequält, als ich dann am dritten Tag vor lauter Erbrechen ohnmächtig geworden und aufs Gesicht geknallt bin, hat mich mein Mann ins KH gefahren. Dort habe ich Aspirin i. V. bekommen, unbedenklich wie mir die Frauenärztin 100 mal bestätigte. Zwar wird von der Gabe von Aspirin während der Schwangerschaft abgeraten, aber unter ärztlicher Kontrolle und einmalig ist das OK (bestätigte mir dann auch der HA). Danach gings aufwärts und mit dem Krümelchen ist auch alles OK. Triptane würde ich auf keinen Fall nehmen!!

Viele Grüße
Frieda (9+4)