Kann man selber was tun, damit das Baby tiefer ins Becken rutscht?

Hallo!
Bei meinem Sohn musste ich vor 3 1/2 Jahren leider einen Kaiserschnitt bekommen, da er sich nicht richtig eindrehte und mit dem Kopf gar nicht ins Becken gerutscht ist, er kam gar nicht richtig runter.
Nun hab ich am 20.05. ET und möchte diesmal eigentlich unbedingt normal entbinden, der Arzt im KH beim Vorgespräch meinte, ich hätte eine 50/50 Chance, dass es klappt.
War gestern bei meiner FÄ und der Kopf ist noch ganz weit oben. Nun würde mich mal interessieren, ob man selber irgendwas machen kann, damit das Kind tiefer rutscht?
Ich hab schon gehört man soll viel laufen, dann würde es eher ins Becken rutschen...
Stimmt das?
Gibt es sonst noch irgendwas, was man schon vor der Geburt tun kann?

LG Simone mit Colin (*20.10.2005) + #baby (38. SSW)

1

Hi,

meine Hebamme hat gesagt ganz viel Lambada tanzen :-) Das heißt schön leicht in die Knie und ganz viel mit dem Becken kreisen damit hilft man dem Kind beim rutschen :-)

Also viel spaß beim tanzen :-)

Lg Julia