Arbeiten trotz Arzttermin/nur noch spätschicht

Hallo.
Ich hoffe man kann mir hier helfen.
1.Und zwar weiß meine chefin seid letzter woche das ich schwanger bin.
Nun ist es so dass sie mich dieganze nächste woche nur auf spät eingetragen hat. Das heißt bis genau 8 uhr arbeiten. Dazu kommt, dass ich am Dienstag nachmittaqg einen arzt termin habe, den ich aber im vorraus angesagt habe. Nun heißt es ich soll meinen 'Arzt termin verschieben.... Ist das in ordung.?? Muss ich jetzt wirkllich meinen arzt termin verschieben obwohl er angesagt war?
2. Ich habe das gefühl, dass man mich jetzt nur n och in die spät schicht stecken will. (ab 12 bzw. 15 uhr bis 20 uhr) Ist es denen ihr recht mich nur noch in die spätschicht zu stecken obwohl die frühschicht um 7 anfängt? (sind schließlich noch 5 monate) Zudem Schreibt man mich absichtlich einmal ab 15 uhr rein, sodass ich aufca. 37 stunden kjomme und mich somit noch einen 6. tag arbeiten lässt. (und der sind immerhin 8 stunden)..

Jedenfalls möchte ich bei besten willen nicht einsehen, dass ich jetzt meine termibne verschiebe und nur noch spätschicht mache. (ich brauch auch ab und zu mal frühschicht da ich sonst meinen partner nur nachts im bett sehe und er aber auch gerne zu untersuchungen mit möchte und ich auch mal mit ihm einkaufengehen möchte sachen fürs baby und nicht erst alles 6 wochen vor entbindung machen)

ich hoffe man kann mir helfen.

1

Hallo

also an deiner Stelle würde ich erstmal mit deiner Chefin reden warum das jetzt so ist und ob du wegen deinen Terminen und so auch in die Frühschicht kannst/willst.
Wenn sich daraufhin nichts ändern sollte würde ich mal mit dein FA reden über ein BV.
Deinen Chefin hat drotz ss das recht dich die Spätschicht zu schicken mit der voraussetzung das sie 20:00Uhr endet und du nicht über die 8h am Tag/40h in der Woche kommst.

2

hallo,

soweit ich weiß muss dich deine chefin für vorsorgetermine freistellen...

guck mal hier, vielleicht werden da noch ein paar antworten dir gegeben...

http://www.arbeitsschutz.nrw.de/bp/good_practice/BesondereZielgruppen/musch.html#Arbeitsver

3

Hallo,

ich selbst habe auch im 3 Schichtsystem gearbeitet, als ich erzählte das ich schwanger war (1. Schwangerschaft) wurde ich auf Tagschicht gesetzt, von 6 Uhr bis 14.45 Uhr. Sicher weiß ich das Mehr- und Nachtarbeit sowie Arbeit an Sonn- und Feiertagen tabu sind. Bei meiner Firma durften wir Termine WÄHREND der Arbeitszeiten wahrnehmen sogar auf Kosten des Arbeitgeber (denke das kommt auf die Betriebsvereinbarung an). Ich würde in aller Ruhe mit Deiner Chefin sprechen, sie soll Dir erklären warum Du nur noch Spätschicht arbeiten sollst und ob man das nicht anders regeln kann. Hilft das nicht wende Dich vielleicht an euren Betriebsrat, falls vorhanden, oder Gewerkschaft. Die können Dir mit Sicherheit mehr über Deine Recht sagen.

4

ob der arbeitgeber dich freistellt um zum arzt zu gehen hängt nicht von irgendwelchen betrieblichen vereinbarungen ab!
es ist gesetzlich im mutterschutzgesetz geregelt!

er MUSS dich freistellen, bzw darfst du während der arbeitszeit zum arzt zur untersuchung ohne, daß dir diese zeit abgezogen werden darf!
siehe auch § 16:
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/muschg/gesamt.pdf

5

Das ist ja noch besser! Wusste ich gar nicht, mit was für fremden Federn sich mein Betrieb da schmücken wollte:-(