Vaginalpilz durch Vagisan / Vagi C ???

    • (1) 26.02.10 - 14:30

      Hallo Kugelbäuche,

      meine Ärztin hat mir von Anfang an der SS einfach so, also ohne Indikation die Benutzung von Vagisan und Vagi C empfohlen. Ich habe sie nicht genommen, weil ich denke, man kann es auch übertreiben...

      In der 30.Woche hab ich dann doch damit angefangen (harter Bauch, GMH Verkürzung - Angst vor Infektion...) und nun habe ich einen Pilz. Hab grad folgendes gelesen:
      http://www.vaginalpilz.de/scripts/pages/de/vaginalpilz/index.php

      Da steht, dass man sich so einen Pilz nicht irgendwo holt, sondern jede Frau hat ihn und wenn das natürliche Gleichgewicht im Scheidenmilieu gestört ist, dann vermehrt sich dieser Pilz...

      Der PH Wert in meiner Scheide war bisher immer in Ordnung, selbst wenn der Urin PH Wert nicht so super war.

      Nun frage ich mich, ob vielleicht das Vagisan oder Vagi C mein Gleichgewicht gestört hat und es deshalb zu einer Pilzinfektion kam.

      Hat wer Ahnung / Erfahrung mit diesem Thema?

      LG k.s

      • Davon kommt es schonmal sicher nicht, Vagi C macht ja nichts anderes, als den PH-Wert anzusäuern bzw. in einen gesunden Bereich zu bringen. Pilze entstehen ungeachtet des PH Wertes der Scheide.

        • Das verstehe ich nicht, ich dachte der PH Wert gerät aus dem Gleichgewicht, wenn das Milieu nicht mehr stimmt?
          Na vielleicht kam es vom Psychostreß (Angst vor Frühchen etc) und zu viel Süßes esse ich auch :-[

          LG k.s

          • Lies nicht zu viel über Pilze und Infektionen! Habe auch fast die gesamte Schwangerschaft damit zu kämpfen und mehrere Hebammen und die Ärztin haben mir versichert, dass ein Pilz in der Schwangerschaft "normal" ist. Das kommt von den Hormonen....

            Mach dir nicht zu viele Sorgen, das Kind ist in der Fruchtblase geschützt.

            Alles Gute!!!!

              • Dann is alles klar, von AB krieg ich auch öfter n Pilz. Vor allem auf Amoxicillin/Penicillin oder Cephalexin.
                Da hilft auch kein Vagi C gegen, weil sich Pilze trotz sauerer Scheidenflora entwickeln. Höchstens Milchsäurezäpfchen helfen, aber wenn der Befall zu heftig wird, muss ein Antipilzmittel her.

      hallo,

      bin jetzt in der 27. SSW und muss wegen Milchsäuremangel auch immer Vagisan und Vagi C nehmen.
      Habe nun zum x. Mal in dieser SS einen Pilz.

      Habe meine FÄ dann heute gefragt, warum ich das Zeug dann überhaupt nehme. Sie meinte dann Folgendes:
      Vagisan und Vagi C halten den PH Wert bei 4, also so, dass sich bakterielle Infektionen nicht so leicht breit machen können. Diese seien gefährlich für den MuMu und oft Ursache für einen vorzeitigen Blasenprung. Da ich eine GMH Schwäche habe, muss ich hier also besonders vorbeugen.
      Pilzen sei das allerdings völlig wurscht. Die nisten sich auch bei einem perfekten PH Wert ein ohne diesen zu verändern. Die hängen eher mit dem Hormonhaushalt zusammen, also wie viel Östrogen eine Frau hat usw.

      Also Fazit: Vagisan und Vagi C verhindern die "gefährlichen" Infektionen zu denen aber eine Pilzinfektion nicht zählt. Diese ist einfach nur lästig. Aber es ist wichtig, dass eben drauf geachtet wird, dass die Pilze den PH Wert nicht verändern. Also immer nach einer Pilzkur wieder fleißig Vagisan und VagiC nehmen.

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen