Beschäftigungsverbot bei vorzeitigen Wehen

Hallo,
wer von Euch hat ein BV erhalten, aufgrund von vozeitige Wehen und Gebährmutterhalsschwäche?
Bin deshalb seit 6 Wochen krank geschrieben und habe heute meine FÄ nach einem Beschäftigungsverbot gefragt. Sie meinte, dass man das wegen vorzeitigen Wehen nicht bekommen kann und sie mich bis zum Mutterschutz krank schreibt. Das würde ja bedeuten, dass ich dann eine Lohnfortzahlung von meiner Krankenkasse erhalte. :-(

Wer kennt sich aus oder hat eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Liebe Grüße
wurmel, 26. SSW

1

Na das ist ja ein Quatsch was dein FA da macht, wenn du krankgeschrieben bist hast du ja finanzielle einbussen, das würde ich nochmal ansprechen und ggf bei einem anderen arzt vorsprechen#winke

2

....ich kenn mich da auch nicht genau aus, aber bin ebenfalls der Meinung, dass du sehr wohl ein BV bekommen kannst, würde da noch mal nachfragen oder mal googlen, da muss es ja Bestimmungen für geben!
LG
ju.ja

3

Ich hatte auch vorz. Wehen und nen Gmh von 1,5 bei 28+5. meine FÄ meinte, da gibt es bei dem Befund auf jeden Fall ein BV. Weiß nicht, ob das an dem kurzen Gmh lag. 1 1/2 Wochen zuvor war er bei 2,5 und da war ich auch nur krank geschrieben.
LG

4

Dito :-(

Haben wohl beide nen blöden Gyn :-(

Gleiche Diagnose und momentan sogar der MuMu auf :-( KEIN BV und ne AU bis Mutterschutz :-(

Rutsche jetzt auch ins Krankengeld. Davor hatte ich immer Glück, das ich zwischendruch andere Diagnosen hatte. Rutsche somit erst jetzt ins Krankengeld.

Momentan ist mein MuMu auf, GMH verkürzt und ein Tricher vorhanden :-(
Muss liegen #aerger
Alles Gute #klee

5

Ein BV soll Mutter und Kind schützen, wenn das Leben oder die Gesundheit durch die Arbeit in Gefahr sind. Allein um finanzielle Einbußen zu verhindern ist es nicht gedacht.
Wenn du die vorz. Wehen aufgrund der Anstrengung/Stress in der arbeit hast, dann bekommst du ein BV. Hättest du die Wehen unabhängig, egal ob du arbeitest oder nicht, dann wirst du krank geschrieben.

6

Ich kann meiner Vorschreiberin nur zustimmen. Ein BV wegen vorzeitiger Wehen mag manch FA aussprechen - aber richtig ist es nur, wenn die Wehen mit Stress/Mobbing/Bossing auf Arbeit zusammen hängen. Ein BV gibt es immer nur, wenn die Gesundheit von der werdenden Mutter oder dem Kind DURCH die Arbeit gefährdet ist.