Unser Junior ist da

    • (1) 03.01.11 - 16:42

      Hey Mädels,

      nach dem mein FA am 22.12. noch meinte es würde noch dauern und ich solle mal an eine Einleitung denken, weil der kleine noch nicht im Becken war.
      Kam er dann doch am 25.12. 6 Tage vor ET.

      Er wog 2840 Gramm und war 50cm groß.

      Ich hatte ab 9.00 Uhr Wehen, ich wusste das es echt sind, hatte mich aber entschieden noch zu warten, irgeniwe war ich die Ruhe selbst.
      Am Späten Nachmittag fuhren wir dann in die Klinik so das wir 17.15 Uhr dort waren.
      Die Entbindung war recht anstrengend, ich bekam auch 2 mal eine Kombinationsspritze mit Schmerzemittel und "Leck-mich-am-Arsch-Mittel" damit ich zwischen den Wehen zur Ruhe kommen kann, so bekam ich dann von der Entbindung nicht mehr viel mit.
      Dann bekam ich noch Wehenhemmer wovon ich mega Herzrasen bekam, weil die Herztöne des kleinen Mannes schlecht wurden, dami er sich erholt, dass passierte aber nicht.
      Es war alles für einen KS und Zangengeburt bereit gelegt, da wurde noch ein letzter Versuch gestartet. Und plötzlich wurde es hecktisch. Ich musste mich auf den Rücken legen, eine Hebamme legte sich auf meinen Bauch und eine zweite zog von unten, sl drückten/zogen sie den kleinen Mann aus meinem Bauch raus. Und nach 2 Presswehen war er da, ich wusste garnicht wie mir geschieht, er war plötzlich einfach da und alles war vorbei.
      Leider wurde mein Damm geschnitten weil es so schnell gehen musste.

      Ab dem 27.12. lag der Kleine dann leider auf der ITS weil er seit dem er auf der Welt war nur spuckte und sich keiner erklären konnte wo das viele Fruchtwasser herkam.
      Er würgte so schlimm dass er richtige Erstickungsanfälle hatte. Er trank auch nichts, bzw. konnte es nicht bei sich halten. Als er auf der Kinderstation aufgenommen wurde, wog er nur noch 2600 Gramm, also hatte er 240 gramm abgenommen.
      Also kam er an den Tropf. Und von Tag zu Tag ging es ihm besser.
      Ich wurde entlassen, blieb aber als sog. Begleitmama in der Klinik. Also ging ich dann alle 4 Stunden zu meinem kleinen und stillte ihn. Anfangs waren wir froh wenn er 20ml trank und von jetzt auf gleich trank er 50ml und nahm von Tag zu Tag zu.

      Seit dem 31.12. sind wir nun zu hause, dass war das schönste geburtstagsgeschenk was mir der Kinderarzt machen konnte^^ (ich hatte am 1.1. Geburtstag)
      Wir haben uns zu hause gut eingelebt und unser Sonnenschein macht sic super mitlerweile trinkt er schon 100ml alle 4 Stunden und ist total pflegeleicht.

      Bilder gibts auf meiner HP

      www.vincentvalentin.soo-groß.de


      LG Stephie und Vincent

Top Diskussionen anzeigen