Femibion 1 in den ersten 3 schwangerschaftmonaten?

    • (1) 03.01.11 - 21:22

      Hallo zusammen,

      Ich bin das erste mal schwanger und jetzt in der 7 ssw!
      Meine Aerztin verschrieb mir Femibion 1 und Utrogestan 100.

      sie sagte mir das Femibion genug folssaure und andere vitamine haette die ich brauchte und Utrogestan um eine fehlgeburt auszuschliesen ich hab aber gehoert das viele frauen garkeine medikamente oder vitamine in der schnwagerschaft benoetigen....jetzt hab ich ein bisschen angst das es vielleicht nicht gut fuers baby waere..

      ich muss dazu sagen das ich in libanon wohne und ich leider sehr sehr oft von fehlgeburten hoere.in meiner umgebung haben bis jetzt alle schwangeren ihre babys in der ersten drei monaten verloren. und einmal war sogar 2 wochen vor dem stichtag das baby auf einmal tot!
      Jetzt hab ich angst das es vielleicht an diesen medikamenten liegen koennte.

      Bitte helft mir und schreibt mir eure meinungen..

      danke Lg Jacky

      • Utrogestan sagt mir nichts, aber Femibion schadet sicher nicht.
        Das unterstützt die Entwicklung Deines Babys.

        LG

        Utrogestan ist nichts anderes als reines progesteron (ein Hormon), das stellt der Körper auch selber her. Das kannst du beruhigt nehmen. Ein Progesteronmangel kann zu einer FG führen, eine Überdosis schadet nichts.

        Fembion enthält vor allem die wichtige Folsäure gegen einen offenen Rücken...das ist wi chtig und ich würde es auf jeden Fall nehmen. Fembion ist aber relativ teuer und die anderen Inhaltsstoffe brauchst du eigentlich nicht. Es gibt auch günstigere Präparate die du nehmen kannst, aber Folsäure solltest du auf jeden Fall einnehmen.

        LG BUNNY #hasi mit Nr. 4 inside (28. SSW)

        Hallo,

        Femiboin kannst du ruhig nehmen. Das hat auch bei Ökotest mit gut abgeschlossen. Eine FG kann dadurch ganz sicher nicht ausgelöst werden. Utrogest habe ich in den ersten 12 Wochen auch bekommen. Es kann eine FG nicht verhindern, aber wirkt unterstützend.

        LG

      • In Deutschland verlieren auch Frauen ihre Kinder - glaube kaum,daß es was mit der Umgebung zu tun hat...

        Und ich frage mich ernsthaft,warum ständig die Medikation der selbst ausgesuchten Ärzte in Frage gestellt werden? #kratz

        Mensch - passieren kann immer was - egal,wann oder wo du bist,egal wie weit du bist!
        Geniesse deine Schwangerschaft und nimm die verschriebenen Medis und gut ist!

        Herzlichen Glückwunsch übrigens!!! ;-)

        LG
        Andrea

        Femibion ist eigentlich Standart mittlerweile. "Bei uns hier" nimmt fast jede Schwangere irgendein Folsäuremedikament.

Top Diskussionen anzeigen