Danke für Antworten - GM-Senkung auch an HebiGabi

    • (1) 03.01.11 - 21:31

      Hallo

      hab letztes Jahr folgenden Thread eröffnet:

      http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2959336&pid=18717889&bid=2

      Heute war ich dann endlich beim Vertretungsarzt und es ist gar nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Der "Vertretungsarzt" kennt mich noch von früher denn er hat mich in der SS mit meinem großen betreut. Er wusste von der Beckenbodenschwäche und meinte aber, das er ganz erstaunt wäre, das es doch noch so gut ist.
      Wichtig ist halt, das ich nichts schweres trage und auf die Ernährung achte - sprich Dinge esse, die den Stuhlgang weich machen. Er meinte dazu soll ich auch Magnesium nehmen, weil es ebenfalls eine weicheren Stuhl macht #kratz Hab ja früher schon Magnesium eingenommen und das wäre mir noch nie aufgefallen. Ausserdem bin ich mir unsicher, ob das nicht auch wieder die Muskeln am Beckenboden aufweicht?!
      Was esst ihr denn so um einer Verstopfung entgegen zu wirken?

      Zumindest bin ich nun mal erleichtert. Nach dem Baby hat er leider gar nicht gesehen. Aber ich geh einfach mal davon aus, das da alles passt. Hab morgen in einer Woche wieder Baby-TV :-)

      LG
      Melanie (15+1)

      Versuch es mal mit Naturjoghurt und Leinsamen. Hatte mir meine Hebamme in der 1.ss empfohlen und hat auch funktioniert.

      lg#blume

    Vollwertkost, viel trinken, indischer Flohsamen oder/und Lactulosesirup(aus der Apo) helfen auch die Verdauung weich zu halten.

    Ansonsten ist es prima, dass es nicht so schlimm ist wie du es erst vermutet hast - allerdings würde ich die Beckenboden-Hochziehübungen trotzdem jeden Tag so oft wie möglich machen.

    LG

    Gabi

Top Diskussionen anzeigen