Nierenstau - was tun?

    • (1) 04.01.11 - 23:23

      Hallo Ihr Lieben,

      ich war heute beim 3. US/Screening und meinem Kleinen geht's prima, alles in bester Ordnung.

      Nur leider hat meine FÄ festgestellt, dass meine ewigen Rückenschmerzen von einem Nierenstau kommen. Links 1.-2. Grades, rechts 3. Grades.

      Nicht so toll, weil sie mir auch sagte, man könne dagegen nicht so viel machen. Ich soll v.a. links liegen, um die rechte Seite zu entlasten.
      Weder mit viel Trinken, Ernährung oder Gymnastik sei das aber wirklich zu beeinflussen. #kratz

      Da ich noch 8 Wochen bis zum ET habe, würde ich gern versuchen, das so positiv wie möglich zu beeinflussen. Hab schon Geschichten gehört von Antibiotikum, KH-Aufenthalt und Dauerkatheter. Das würde ich echt gern vermeiden... Werde morgen auch nochmal mit meiner Hebamme sprechen.

      Wisst Ihr etwas, was helfen kann?

      Freue mich über Eure Tipps!

      Krikri mit #stern und #ei (32. SSW)

      • Viel Tee, Wärme und immer wieder der Vierfüsslerstand. D.h. auf
        Knie und Ellbogen. Einige Minuten so bleiben, dann kann die Niere
        besser abfließen.

        LG
        m-v-m, 36.SSW

        VIEL VIEL VIEL trinken dass die niere auch durchgespült wird, da der gestaute urin nen super "Swimming-Pool" für bakterien ist.

        ich hatte das auch und eine sogenannte harnwegsschiene bekommen, das ist ein kleiner gummischlauch zwischen niere und blase. durch dieses nette ding habe ich nen dauerharnwegsinfekt und es schmerzt #aerger

        ich hoffe es geht bei dir ohne

Top Diskussionen anzeigen