Bin auch neu hier

    • (1) 06.01.11 - 13:27

      Hallo Mädels.

      Ich möchte mich hier vorstellen: Habe vorgestern positiv getestet und fühle mich schon richtig schwanger. Denn: Ich gehöre zu den Frauen, bei denen sich der KÖrper ganz enorm an die erste Schwangerschaft erinnert. Obwohl ich erst etwa 3. Woche bin, habe ich schon einen richtig dicken, großen Bauch und ich sehe aus, als wäre ich im 5. Monat. Quasi über Nacht passten mir meine normalen Hosen nicht mehr - gestern musste ich ausrücken, und mir Umstandsklamotten kaufen...

      Ich habe schon ein Kind (6) aus erster Ehe und erwarte jetzt mit meinem Lebensgefährten unseren ersten gemeinsamen Nachwuchs. Ich bin schon ein wenig älter :-)

      Meine erste Schwangerschaft verlief völlig problemlos. Und auch jetzt fühle ich mich sehr, sehr gut. Meine Gereiztheit hat sich gelegt, seit ich weiß, dass ich ss bin. Ein wenig Bammel habe ich allerdings schon heute beim Gedanken an die Geburt. Die habe ich als ziemlich strapaziös in Erinnerung. Aber ich denke, dass sich ja hier medizinisch einiges getan hat und es gibt sicher neue Methoden, stressfreier zu gebären.

      Ich freue mich, zu Euch zu gehören!

      LIebe Grüße!



      • Herzlichen Glückwunsch!

        Sei nicht enttäuscht, wenn der schöne Bauch wieder verschwindet, am Anfang sind das nämlich nur die Blähungen. :-D

        Wenn Du möglichst stressfrei gebären willst, würde ich persönlich Dir raten, nicht zu viel nachhelfen zu lassen. Also auf PDA und so etwas zu verzichten. Aber Du hast ja noch viel Zeit, Dich zu informieren. :-)

        • Hey Pegsi :-)

          Danke fürs Antworten.

          Also - ich habe überhaupt keine Blähungen...dafür schon jetzt einen enorm vergrößerten Busen und einen festen, runden Bauch, der abends größer ist als morgens.

          Von Blähungen keine Spur :-)

          Und wegen der PDA: Über die war ich nach 12 Stunden froh und dankbar. Ich schlief im Kreißsaal ein und konnte dann, frisch gestärkt, mit der Geburt loslegen.

          Ich glaube bis heute fest daran, dass sich bei mir deshalb alles so gezogen hatte, weil ich völlig allein war: Mein Exmann schlief im Nebenzimmer (meine Unruhe war ihm zu laut), ich war in einem Wehenzimmer geparkt worden, keine Hebamme da, ich wackelte allein auf dem Gang hin und her und verkrampfte mich total, weil mir niemand erklärte, das denn jetzt eigentlich passiert. Außerdem hatte eine Hebamme ziemlich unfreundlich behauptet, dass ich mir einbilde, dass die Fruchtblase geplatzt sei. Das hat mich nicht gerade gestärkt. Und zu allem Unglück kam eine ebenso unfreundliche Ärztin, befummelte mich lieblos untenrum und meinte dann nach acht Stunden Wehen: "Ach, der MuMu ist erst einen Zentimeter weit offen. Das geht hier mindestens noch 12 Stunden, wenn nicht noch länger."

          Sehr aufbauend.

          Naja. Ich bin überzeugt davon, dass alles ganz schön gegangen wäre, wenn ich nicht so unfreundlich behandelt worden wäre und wenn ich nicht so viel allein gewesen wäre.

      mit welchem test kann man denn in der 3.woche schon positiv testen? #klatsch

      du hast also noch gut eine woche bis zum nmt... na, da bin ich ja mal gespannt....

      drück dir die daumen, dass du das geld für die ss-klamotten nicht umsonst investiert hast #augen

    Herzlichen Glückwunsch!#klee
    Aber 3.Woche kann doch gar nicht stimmen, oder? Da wäre doch gerade mal die Einnistung? #kratz

Top Diskussionen anzeigen