Noch jemand selbstständig und privat versichert?

    • (1) 06.01.11 - 18:43

      Wie macht ihr das mit dem Mutterschutz?
      Falls ihr euch krankschreiben lasst, auf was? Will meine Krankenkasse nicht fragen, was auf dem Krankenschein stehen muss. Habe nur mal gehört, dass man sich nicht auf die Schwangerschaft krankschreiben lassen kann. Wäre schön, wenn mir jemand Tips geben könnte.

      LG Lydia (27.SSW)

      • Hi, ja ich bin selbstaendig und privatversichert.
        Das kommt wohl auf Deine Versicherung an....hast Du eine Krankentagegeldversicherung mit drin...oder eine Berufsunfaehigkeitsversicherung, diese greift meinst erst nach 20 Tagen aufwaerts.
        Fuer mich gibt es keinen Mutterschutz ! Ich kenne keine Private Versicherung die das zahlt, ich kenne es sogar eher so das bei Krankheit nur bis zum Mutterschutz gezahlt wird, aber das kommt wohl auf Deine Versicherung an.

        Waere da auch vorsichtig mit anderen Diagnosen...wenn die wissen das Du schwanger bist ...mhhh nicht das die Dich dann rausschmeissen...

        lg toni


        • Ok, danke für die Info. Ich weiß ja, dass die keinen bezahlen und wollte mich für die Zeit halt krankschreiben lassen. Hab auch erst Krankentagegeld nach 20 Tagen, deswegen mach ich mir auch jetzt schon Gedanken. ;-)
          Ich will aber auch nicht bis zum Schluss bis zum Umfallen arbeiten. Ich habe ne körperlich anstrengende Arbeit. Bis jetzt hab ich meine Kasse, außer jetzt halt während der SS kaum in Anspruch genommen.

          • HI, ich auch nicht aber das interessiert die Kasse leider nicht. Und wie gesagt erkundige Dich mal wegen Krankschreibung in der Mutterschutz daswird die Kasse nicht zahlen.

            Ich entbinde in hoffentlich 3 Wo und arbeite auch noch reduziert....
            Und mit dem Elterngeld ist auch nicht so einfach .....bloed

            lg toni

      Huhu,

      ich bin inzwischen im Baby-Forum, aber auch selbständig und privat versichert. Geld während des Mutterschutzes gab es bei mir keines. Ich habe allerdings auch damals ganz bewusst eine KV ohne Krankentagegeld abgeschlossen gehabt und hatte für solche Fälle ein Sparkonto eingerichtet, auf dem ich für solche Ausfälle ein wenig Geld gebunkert habe.

      Dafür gibt es aber gleich von Geburt an Elterngeld.

      Für den Antrag brauchen wir Selbständigen allerdings definitiv mehr Unterlagen. Wir haben unseren Ende September eingereicht und die wollten noch zweimal anders formulierte Bilanzen u.s.w. nachgereicht haben. Am Ende hat es dann mein Steuerberater übernommen (obwohl man ja durch den Antrag eigentlich keine zusätzlichen Kosten haben sollte...) Auf einen Bescheid warte ich allerdings immer noch. Wir haben da Anfang dieser Woche mal wieder angerufen. Die neue (dritte) Sachbearbeiterin guckt sich die Sachen nächste Woche mal an. #kratz Dann liegen die schon vier Wochen da...

      Wäre mal gespannt auf Eure Erfahrungen, falls Ihr Euch ein wenig mehr austauschen mögt.

      Erst einmal alles Gute für den Endspurt.

      Solina

Top Diskussionen anzeigen