Nochmal zu wieviel Urlaub steht mir zu....

    • (1) 10.01.11 - 12:21

      Ich habe gerade mal richtig nachgelesen...

      Mein Vertrag ist ohne sachlichen Grund insgesamt 3 Jahre befristet. Also erst 1 Jahr und dann nochmal 2. Das heißt doch für mich, dass ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag habe, denn eine Befristung darf doch nur maximal 2 Jahre lang sein.

      Oder?? Kennt sich jemand aus? Die beim AA wissen es nicht, ich soll mit meinem AG darüber sprechen, aber man muss ja keine schlafende Hunde wecken, oder?

      • Normaler weise darf ein Vertrag nur 2 Jahre befristet sein dann bekommt man einen unbesfristeten oder die kündigung.
        weiss auch nicht normalerweise ist das bei dir nicht rechtens das müsste ja dann eigentlich unbefristet sein.

        LG

        Hallo,

        soweit ich weiß, darf man Arbeitsverträge maximal auf 2 Jahre befristen. Deswegen wurden deine 3 Jahre geteilt in 1x 1 Jahr und 1x 2 Jahre. Dein AG könnte deinen Vertrag jetzt wieder um 2 Jahre befristet verlängern und er könnte dann trotzdem auslaufen.

        ICH würde an deiner Stelle NICHT davon ausgehen, dass dein Arbeitsvertrag jetzt unbefristet ist.

        So ist meine Meinung. Ob die zu 100% richtig ist, kann ich dir aber nicht garantieren.

        Gruß
        Antje (ET-9)

        • Man kann wohl beliebig oft innerhalb von 2 Jahren befristen, aber es darf nicht darüber hinaus gehen...Hmm ich weiß auch nicht.

          Meine Chefin würde jetzt sowieso nichts dazu sagen. Und es erstmal so laufen lassen...

          • Hmm, wie gesagt, ich hatte das anders in Erinnerung. Aber wenn es dann doch so ist wie du sagst, dann wird dein Vertrag sicherlich so oder so auslaufen, wenn du von der Schwangerschaft erzählst.

            Ich habe eben mal geschaut. Du bist ja bereits in der 23. SSW. Hast du da noch nicht mit deiner Chefin darüber gesprochen?

      Wenn man einen Vertrag MIT sachlichem Grund hat, kann der AG diesen sooft verlängern wie er möchte. OHNE einem sachlichen Grund darf die Befristung nur max. 2 Jahre andauern. Dies ist zufinden im §14 TzBfG. Laut §16 TzBfG ist die Folge ein unwirksamen Befristung ein unbefristeter Arbeitsvertrag.

      Liebe Grüße
      Junibaby11

Top Diskussionen anzeigen