Wie äussert sich ELSS, Fruchthöhle bei 6+0 leer... Helft mir bitte!

    • (1) 10.01.11 - 12:34

      Hallo, war heute wieder bei der Gyn. Durch meine unregelmäßigen Zyklen schätzt sie mich heute auf 6+0 in etwa. Kann auch 5+5 oder 6+1 sein. In der Fruchthöhle war immer noch nix zu sehen, und sie ist auch seit Do nicht größer geworden. Das Hämatom (hatte sie am Do festgestellt) ist kleiner geworden und liegt jetzt unter der Fruchthöhle.
      Aber wieso kann sie nix sehen?? Sie war selber sehr unsicher und meinte, wenn ich schmerzen bekommen sollte, sollte ich direkt ins Krankenhaus, dann wäre es evtl eine ELSS.
      Schmerzen ist gut, es zieht und drückt im Moment immer irgendwo. Heute Nachmittag bekomme ich den aktuellen Hcg, dann wissen wir mehr.
      Muss man nicht bei 6+0 schon was sehen und wie merkt man eine ELSS?
      Ich habe so eine Angst und bin echt deprimiert.#zitter
      Lg

      • wenn man ne fruchthöhle sieht in der GBM wie solls dann ne ELSS sein #kratz

        ann müsste die FH ja im eileiter sein was sie anscheinend nicht ist

        bei 6+0 muss man noch nix sehen

        • Nein das was du sagsts stimmt nicht!
          Im Eileiter sieht man zwar was aber die FH kann durch aus als Pseudo Fh in der GBM sein!

          Das nennt man dann Pseydo Deutende ElSS!

          Diese FH ist meistens leer und ohne ansatz von Dottersack und Anlagen!

          Leere FH kann aber auch bedeuten WIndei oder Mole wobei Molen meistens mehrer keline FH hat!

          Bei 6+0 SSW heisst es man ist 6+0 +/- 5 Tage Schwanger!
          Man muss dann noch nichts sehen!
          Einen Dottersack erfasst nicht jedes US gerät und je älter das US Gerät desto späte rsieht man auch Herzchen und Embryo!

          Ich würde sagen das wennd er HCG Wert ok ist du auf jden Fall noch gute Hoffnungen hast das du ein Baby sehen wirst!
          Manchmal dauert es halt etwas länger bis man was sieht und Kritisch ist es erst in der 9.SSW weil da muss man alles sehen können!

          Lg maria

          Hallo

          Na da hilft leider nur abwarten.
          Die Blutwerte werden mehr aussagen,es kommt auch auf das ansteigen des HCG an.
          Wünsch dir alles Gute

          Miri

      Hi,

      schau mal in meine Foto´s.

      Ein Bild von 6+2 und die FH ist auch leer, erst 2 Wochen später zum Termin bei 8+2 hat man ein Gummibärchen mit Herzschlag gesehen.

      Bitte warte einfach ab, viel zu früh man muss nix sehen.


      #winke

      Huhu!
      Erstmal #liebdrueck.
      Bei 6+0 muß man noch nichts sehen, zumal ja auch noch nicht ganz klar ist wie weit du wirklich bist.
      Mit dem Vermessen is das so eine Sache, mm sind entscheidend und machen viel aus.

      Warte mal ab, nächste Woche sieht man bestimmt mehr.
      Meine FA läßt einen erst in der 8SSW kommen, damit man was sieht und nicht entäuscht ist.

      Liebe Grüße

      Kitty

      huhu

      bei mir konnte man erstmal bei 6+1 einen embryo sehen aber dann gleich mit herzschlag;-)
      würde sagen noch hat das nichts zu sagen, bei manchen dauerts länger ehe man was sieht.

      LG#winke

      Genau das gleiche hat meine FA damals auch gesagt.
      Fruchthülle war ohne inhalt..und sie sagte, sie könne nicht sagen ob es sich evtl um eine ELSS handelt.
      Warte mal noch ein zwei wochen..dann gibts bestimmt nen Inhalt. war bei mir auch so...bist ja noch rehct früh dran.

      lg und versuche dir nicht soviele Sorgen zu machen

      Danke Euch allen. Ich versuche noch zu hoffen.
      Ich sagte ihr eben das ich schmerzen auf der rechten Seite habe. Sie hat sich den Eileiter auch wirklich genau angesehen. Sie konnte nix auffälliges feststellen, ausser eine Gelbkörperzyste??? meinte aber dann das ich bei starken Schmerzen sofort ins Kh muss....
      Sie war selber irgendwie komisch und irritiert, das die Fruchthöhle seit Do nicht größer geworden ist. Naja, bleibt nur abzuwarten, was der Hcg nachher ergibt.
      Danke Euch.

      Hallo,

      ich hatte eine ELSS die allerdings zu spät erkannt wurde(eigentlich hab ich sie selbst erkannt).
      Hab nach 2-3 Tagen bräunliche blutungen bekommen.
      War dann im KKH und sie äußerte einen Verdacht auf ELSS, da ich aber nicht im KKH bleiben wollte bin ich am nächsten Tag zu meinem FA gegangen.
      Der meinte das dass Quatsch sei,nur Leute verrückt gemacht...ELSS wären so selten!
      Von wegen!!!
      Fruchthöhle war damals leer, hcg ist angestiegen aber nicht so wie es sein sollte...FH wurde dann immer kleiner.
      Hatte dann eine AS weil mein FA meinte es sei eine FG.
      Mir war danach immer irgendwie komisch und dann in der 9.woche bekam ich so tierische schmerzen und ich hab richtig gemerkt wie etwas in meinem Bauch gerissen ist.Ja uns so war es dann auch, AS war völlig umsonst und musste dann 3 1/2 std notoperiert werden und ein Eileiter musste entfernt werden#schmoll
      Danach hatte ich 2weiter FG´s!
      Bin heute auch bei 6+0 und es waren auch noch keine#herzlich-töne zu sehen,also warte mal noch ein paar Tage, denn der Eileiter reisst normalerweise erst ab der 7-9woche!!!

      Aber meiner Meinung nach würde ich noch zusätzlich in ein KKH gehen, denn wenn du erstmal schmerzen hast, kann es zu spät sein!!!!

      lg

      • (14) 10.01.11 - 14:35

        Na hallo,

        das kommt mir sehr bekannt vor! Hatte im Februar auch eine lange unentdeckte ELSS, Blutungen in der 6. Woche, Verdacht auf Frühabort, dass es eine ELSS war, hat sich erst 3-4 Wochen später herausgestellt.

        Bei mir war es allerdings das KH, das mir nicht geglaubt hat und mir was von einer geneigten Gebärmutter wegen der einseitigen Schmerzen erzählt hat! Dass ich sagte, ich hab bereits ein Kind und dass ich bei den Nachwehen zwar Kreuzschmerzen hatte, was für eine kreuzbeinwärts geknickte Gebärmutter spricht, aber niemals einseitige Schmerzen, hat mir keiner abgenommen. Es sei ein unvollständiger Abort. Schwachsinnige überflüssige Ausschabung. Mein FA sagte gleich, Quatsch, nix unvollständig, wenn das HCG nicht sinkt, ist es extrauterin. Tja, war halt mit meinem Kreisluafkollaps in einen schlechten KH mit unfähigen Ärzten. Hab mich dann selbst in ein gutes Uniklinikum begeben, das war auch zwischen 9. und 10. Woche. Zu meinem Glück hatte mein Körper anscheinend entweder einen Teil der ELSS abgestoßen oder es ist gar nicht so weit gewachsen, denn es war immer ein HCG Wert bei +/- 500. Es wurde schließlich mit Methotrexat beendet. Ich habe nachher beim Osteopathen Verklebungen in der rechten Bauchhälfte (hat´be mit 12 den Blinddarm rausbekommen) lösen lassen. Die jetzige SS ist allerdings definitiv über den linken EL erfolgt, die ELSS war der rechte, ich spüre meinen ES immer. Irgendwas ist rechts im Argen

        Schön, dass einem so geglaubt wird, nicht wahr!

        LG Esther

    Hallo,

    ich hatte im Februar eine ELSS. Bei mir wurde eine Fruchthöhle vermutet bei 4+1, ich bekam aber 5+0 Blutungen mit einseitigen Schmerzen. Wurde erst für einen Frühabort gehalten, dass es eine ELSS war, war erst Wochen später sicher. HCG abgenommen, blieb konstant bei 500. Immer wieder Blutungen, einseitige Schmerzen. Hals über Kopf Ausschabung in unserem schlechten KH nach Kreislaufzusammenbruch zwei Wochen nach den ersten Blutungen, bin danach freiwillig in eine gute Uniklinik zur Überwachung. ELSS war nie im Uktraschall sichtbar, der Eileiter immer unauffällig, aber immerzu eindeutig einseitige Schmerzen und immer wieder Blutungen.

    Aber dass 6+0 noch nichts im Ulraschall zu sehen ist und dann alles gut, hab ich hier auch schon oft gehört. Eine ELSS tut richtig heftig weh. Das ist nicht wie das normale Ziepen in der Früh-SS. Und die Schmerzen waren bei mir eindeutig einseitig.

    LG Esther

Top Diskussionen anzeigen