Bin so frustriert... :0(

    • (1) 11.01.11 - 10:56

      Hallo,

      ich muß mir jetzt auch mal etwas von der Seele schreiben.
      Ich bin jetzt 9+3 ssw und habe wahnsinnige Angst das etwas nicht stimmt.

      Ich habe erst nächste Woche wieder Termin beim Fa und möchte vorher eigentlich auch nicht hinrennen..hab ja keine schmerzen oder so ..aber ich habe zwischendurch immer mal wieder richtig doll Angst eigentlich schon fast Panik das das Herzchen vielleicht nicht mehr schlägt oder das es nicht mehr gewachsen ist....und dieses gefühl ist manchmal verdammt intensiv.
      Hab hier schon so oft gelesen das Frauen ein komisches gefühl hatten und dann hat mit dem Zwerg wirklich was nicht gestimmt hat.....PANIK !!!#zitter

      Gestern hab ich mich dann auch noch mit mein Mann gezofft weil er es nicht verstehen kann wie man sich ohne Grund solche sorgen machen kann.

      Ich weiß man soll positiv denken aber das ist so verdammt schwer....

      Geht es hier vielleicht noch jemand so oder kann mich jemand aufmuntern ???

      Sorry für das ganze #bla....

      • Hallo Desi,

        ich kann total nachvollziehen, wie es Dir geht.

        Bin jetzt bei 21+3 und hab diese Angst ab und zu noch immer, vor allem wenn sich die Kleine einen Tag mal nicht bewegt.

        Es gibt aber kein Mittel dagegen außer vielleicht Ablenkung und positives Denken. Alles andere tut Dir und Deinem Bauchzwerg sowieso nicht gut und belastet zusätzlich.

        Ich hab mir in solchen Stunden immer gut zugeredet und auch mit dem Wurmi gesprochen, das hat mir geholfen.
        Drück Dir die Daumen und alles Gute!

        Y. mit Marlene inside

        • Danke für Deine lieben Worte.... #danke

          Ich hab mir das jetzt auch schon angewöhnt das ich dann mit mein bauchzwerg rede oder lange über mein Bauch streichel.
          Ich hoffe sehr das alles in Ordnung ist.

      Huhu #winke,

      lass dich mal ganz lieb drücken!! Wir kennen alle das Gefühl, es könnte doch etwas nicht stimmen. Versuch positiv zu denken und mach dich nicht verrückt.

      Wenn du dir aber sooo sehr Sorgen machst, sprich mit deinem Facharzt drüber, dass er vorher schonmal guckt ;-)

      Sarah mit Finn Luca 19+5 #verliebt

    • hallo

      ich kann dich verstehen, ich bin auch so ein typ.
      bei meiner ersten schwangerschaft hatte ich auch bis zum schluss angst das irgendetwas nicht passen könnte.
      grade am anfang ist es schlimm, der bauch wächst noch nicht, man spürt nichts. man weiß nie ob alles passt.
      du musst einfach darauf vertrauen das alles passt.
      sollte es anders sein, dann hättest du es auch nicht ändern können.

      alles gute.
      susan + jana (3 jahre) und baby inside (23 ssw)

      Hallo!

      Kann das sehr gut nachvollziehen. Ich hatte das in meiner jetztigen #schwangerschaft auch ganz arg mit dieser Angst es könnte etwas nicht stimmen. Diese Angst leiß aber auch noch nicht zur 12. SSW los. Es wurde erst besser, als ich meinen Süßen täglich treten spüre. Kann mir auch nicht erklären warum diese Angst diesmal so groß war. Bei meinem 1. Sohn in der SS vor 7 Jahren habe ich nicht einen Gedanken an Angst verschwendet. Komisch..

      LG Schnaddel mit Jeremy 6 und Babyboy 34. SSW inside#winke

    • Beruhige dich erstmal, wenn Du dir so sehr sorgen machst und dich Aufregst Körperlich so wie Seelig dann kann etwas Passieren da du dich zu doll rein steigerst. Ich weiß wie es ist Angst zu haben aber man sollte es versuchen im Griff zu bekommen. Leg dich hin und trinke mal ein Tee versuch dich mit anderen dingen abzulenken zum beispiel suche im Internet mal ein Paar schöne Wand Motive raus die Du später evtl nachzeichnen könntest für das Kinderzimmer. War jetzt ein Beispiel. Aber Du musst wirklich Ruhiger werden.

      Ich wünsch dir alles Gute und deinem #ei
      LG wendy+Leonababy 29SSW#verliebt

      hallo desire

      erst einmal es ist normal das du dir gedancken machst , das machen auch mama´s wie ich die jetzt kurtz vor der 3ten entbindung stehn .

      aber du schreibst nicht ob es deine erst ss ist , denoch vversuche ich dir einwenig die angst zu nehmen .

      das unsre männer da nicht gleich dencken und fühlen ist auch ne normale sache (klar welcher mann kan das gleiche fühlen was wir frauen in dieser situation fühlen)

      aber ich kann dich berhuigen auch wen es nun schwer sein wierd
      denoch spreche ich aus erfahrung (schon 3 fehlgeburten).
      oft machen wir uns gedancken und es ist nichts. und dann kommen wieder zweifel , immer wieder auf´s neue . ist alles in ordnung ,schaf ich das auch alles , geht alles später klar du wirst dir noch einige fragen stellen und oft deine zweifel haben , dich auch noch über deinen mann ärgern oder mit ihm streiten .
      das einzige was hilft ist ruhe bewahren und entspannen oder sich ablencken

      wichtig ist das du dir klar darüber wirst das
      in den ersten 3 monnaten
      der eigener körper entscheidet ob alles okey ist oder nicht und zweifel haben wir bestimmt alle , genauso wie angst .


      lg ayla

Top Diskussionen anzeigen