Hypno-birthing - Entspannung echt klasse

    • (1) 11.01.11 - 13:21

      Hallo,

      wollte nur mal was loswerden und anderen meine Erfahrungen bisher mitteilen.

      Ich habe das Buch Hypno-Birthing gelesen zum 2. Mal und bin fasziniert. Es hört sich alles so logisch an. Werde zwar keinen Kurs machen, aber übe täglich mit der Regenbogen-Entspannungs-CD und den anderen Dingen und muss sagen - Es geht schon viel besser obwohl ich es erst eine Woche mache und wenn ich bedenke dass ich ja erst in der 23. woche bin und eigentlich sehr große Angst vor der Geburt hatte. Meine Einstellung wird täglich positiver und anderes lass ich mir auch nicht erzählen. Die erste Geburt war sehr schlimm - doch ich weiß diese wird besser.

      Überlege echt ob ich mir das mit dem "normalen"Geburtsvorbereitungskurs antue - wo man ja wieder das meiste anders hört - mal sehen - der beginnt erst im März wie es mir bis dahin ergeht.

      Wollte einfach mal allen Mut machen sich auf was neues einzulassen. Schon allein die tägliche Entspannung von 30 Min tut so gut.

      LG
      Sunnygirl mit Fabian 22 + 2

      • Hallo Sunnygirl.
        Danke für Dein interessantes Posting. Ich habe einen Bekannten, der macht Schwangerenhypnose, um die Geburt zu vereinfachen. Bisher hat mich das nicht so wirklich interessiert, da ich nicht ss war.

        Aber in den nächsten Wochen will ich mich damit befassen. Danke für Deinen Buchtipp!

        VG!

        Mach auf jeden Fall nur das womit du dich wohl fühlst,....bevor du dich in dem Geburtsvorbereitungskurs wieder nervös machen lässt, lass es lieber sein =) Und die bist ja schon erfahren, das wird sicher alles super werden!

        Alles Liebe weiterhin

        Dann lass die Finger vom Geburtsvorbereitungskurs, und melde Dich lieber fürn e Krabbelgruppe o ä an, um neue Kontakte zu knüpfen.

        Ich kam mit einer völligen Entspannung und Vorfreude auf die Geburt in den GVK (klar tuts weh, aber es ist nur ne Geburt..meine Güte) und ging mit nackter Angst weil die Damen eine Horrorgeschichte nach der anderen von sich gaben.

        Unsre Geburt dann war turbolent und ich nahm alles mit, von nicht Geburtsfähigen Wehen, von Wehengel, Wehentropf, Fruchtblase sprengen, Notsectio...wie so viele und bitte...gibt schlimmeres. Wurzelkanalbehandlung, zb, oder Symphysenbeschwerden über Monate..
        Mal ehrlich, es ist ne Geburt, und am Ende hält man einen Schatz in den Armen. Nicht mehr, nicht weniger. Du kennst das schon und weißt, es ist zeitlich begrenzt, und es lohnt isch so sehr. Mach weiter Deine Entspannungsübungen, meide andere Schwangere und freu Dich! Es ist doch etwas worauf man nur stolz sein kann, sein Knd zur Welt bringen. Egal auf welchem Wege.

        Geh nicht zum GVK, verleide es Dir nicht.
        Ich fand unsre Geburt übel, mein Mann nochmehr und ich hab direkt hinterher gesagt- lieber jeden Tag eine Geburt, als einmal zum Zahnarzt!
        Auch wenns weh tut, isses doch irgendwie was Schönes und letztendlich sinds nur Schmerzen, die vorbei gehen. Nix was einen umbringt. Und Du kannst soooo stolz auf Dich sein, und wenn ds der erste Schrei kommt....eine Gebrut ist einfach was schönes, finde ich! Etwas ganz besonderes, etwas dass nur Dir und Deinem Kind (und Mann) gehört.

        LG

      • hey hallo,

        ich bereit mich auch mit dem Buch und der Regenbogenentspannungscd vor. Die CD hab ich mir auf den mp3 Player gespielt, so kann ich ihn sie auch als Einschlafhilfe nutzen, das funktioniert super. Ausserdem hab ich auch eine Frau kennengelernt, die den Kurs vor ihrer letzten Geburt gemacht hatte und dann die CD auch immer wieder während der Geburt gehört hat und sie meinte es war super. bis auf die Geburtsatmung am Schluss hat auch alles super funktioniert, und sie meinte sie war komplett euphorisch danach.

        Bin sehr gespannt, bin ja schon etwas näher am Entbindungstermin dran als du. Wenn es gut läuft kann ich dir ja von meinen Erfahrungen berichten wenn du magst (Termin is 02.02.) :-)

        alles Gute und viele Grüße
        mone

Top Diskussionen anzeigen