Erst BV dann noch Urlaub

    • (1) 13.01.11 - 14:39

      Hallo ihr lieben

      Ich bin zur Zeit bis zum 29.3. (Anfang 21.Woche) im BV und danach stehen mir noch 25 Tage Urlaub zu.#schock (22 für dieses Jahr und 3 vom letzten)
      Dann muss ich ja bald nicht mehr arbeiten gehen. Das ist doch total bescheuert. Ich fange dann am 29.3. wieder an und gehe ca am 5.7. in Mutterschutz. Das heißt ich gehe ca. 15 Wochen arbeiten wovon ich noch 5 Wochen Urlaub habe.
      Meine Kollegen werden sich bedanken, aber ich kann ja nix dafür. Auch MUSS ich den Urlaub nehmen. Hab beim letzten Mal auch nicht allen Urlaub nehmen können, weil ich vorher Krankgeschrieben wurde und der Urlaub ist nicht verfallen, sondern mir jetzt wieder gutgeschrieben worden. Also sagte die von der Personalabteilung ich solle zusehen alle Tage wegzubekommen. Wie erklär ich das meiner Chefin bzw meinen Kollegen??

      Mir ist das ja jetzt schon zu blöd am Montag auf der Arbeit anzurufen um zu fragen ob ich Urlaub bekommen kann zwei Wochen nach dem BV.
      Aber was soll ich machen??

      Lieben Gruß von einer gefrusteten Schorti

      Bei mir das gleiche...
      Aber eigentlich müsstest du das der Chefetage nicht erzählen, die sollten das eigentlich wissen...
      Du kannst ja ganz unbedarft nachfragen ob das jetzt gelebter Urlaub wird, oder ob du den bezahlt bekommst aufgrund dessen dass du nicht schon wieder fehlen solltest.
      Also einfach nach OB ODER fragen #winke

    Hi,

    Du bist nur verpflichtet die Resturlaubstag aus 2010 zu nehmen. Die Urlaubstage, die Dir für 2011 zustehen darfst Du auch nach dem Mutterschutz erst nehmen, das ist gesetzlich so geregelt.

    LG Stephie

    • Ja, aber die von der Personalabteilung meinte es wäre schon besser das jetzt zu machen.
      Außerdem wäre es ja blöd nach meiner Elternzeit mit 22 Tage von 2011 und 26 Tage von dem jeweiligen Jahr zu nehmen.

      • Was die "meinen" kann Dir doch egal sein. Es ist doch Dein Urlaub(sanspruch) und nicht deren. Da musst Du keine Rücksicht drauf nehmen, machst Du doch sonst sicher auch nicht, wenn es um Deine Erholungstage geht, oder?

        Außerdem hat es so den Vorteil, dass Du nicht am 1 Geburtstag Deines Kindes wieder arbeiten musst und die direkt jemanden für die entsprechende Dauer länger beschäftigen können.

        Wirklich, ich persönlich würde da keine Rücksicht nehmen. Es würde Dir da keiner für danken und was willst Du jetzt einfach so Deine freien Tage sinnlos verballern?

        LG Stephie

        • Ich muss so auch nicht nach einem Jahr wieder arbeiten.#kratz
          Kann doch bis zu drei Jahre zuhause bleiben.
          War bei meiner Tochter auch zwei Jahre zuhause und habe dann den Resturlaub in dem gleichen Jahr gutgeschrieben bekommen. Da waren es allerdings nur 3 Tage und nicht 25 Tage.

    (11) 13.01.11 - 20:24

    Hallo,

    wo steht denn diese Verpflichtgung geschrieben? Muss mich auch gerade mit dem Thema rumquälen: habe noch 20 Urlaubstage aus 2010 - und das bei einer Dreitagewoche.

    Danke,
    A.

Top Diskussionen anzeigen