Trichterbildung in der 19ssw , verzweifelt!

    • (1) 14.01.11 - 09:12

      Huhu ihr Lieben,
      Ich bin gestern mit starken Rückenschmerzen ins Krankenhaus gekommen.
      Natürlich wurde ein Ultraschall und ein CTG gemacht/versucht.
      Beim Ultraschall kam raus,dass ich eine Trichterbildung habe und der GMH nur noch 2cm geschlossen ist.
      Wehen sind nicht bekannt...
      Ich habe höllisch angefangen zu weinen und die Ärztin hat mich versucht zu beruhigen.
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wie iist es bei euch ausgegangen?

      Liebe und verzweifelte Grüße

      • Hallo Hotchica...

        bei mir war das in der ersten SS so - allerdings erst ab der 27. Woche.
        Trichterbildung, GBH nur noch 1.5cm.
        Ich bekam Wehenhemmer (Salbutamol und Nifidepin) und Magnesium. Außerdem strenge Bettruhe. Ich musste aber nicht ins KH.
        Ich musste jede Woche zur US-Kontrolle und der Trichter ging mal weiter auf, mal wieder weiter zu.
        Ich lag wirklich nur im Bett bzw. auf der Couch; duschen ging nur, wenn mein Mann dabei war (Kreislauf) und ich verließ nur einmal in der Woche das Haus - um zum Arzt zu gehen.
        In der 31./32. Woche war der Trichter so weit auf, dass meine FA mir die Lungenreifespritze gab und sie war jede Woche auf's Neue erstaunt, dass ich es noch eine Woche geschafft hatte...

        So kamen wir in die 38. Woche... trotz Frühwehen, trotz offenem Mumu, trotz Diabetes, trotz Gestose, trotz Wachstumsstillständen - und dann wurde eingeleitet - mein Sohn war klein und leicht, aber fit.

        Ich hatte die Wehen erst auch nicht gemerkt, aber auf dem CTG waren sie zu sehen.

        Kriegst du Medikamente? Magnesium? Bist du im KH? Im Bett? Was meinte deine Ärztin zu dem Befung? 19.SSW ist halt arg, arg früh... aber nach einer Schonungsphase kann der Trichter auch wieder zu gehen!!

        Ich drück die Daumen!
        Singa + Trichtermupfel Clemens (18 Monate)

        Bei mir war genau das selbe in der 18.SSW,bekam zuerst ne Woche Antibiotika und es wurde ein Abstrich gemacht, ob die Verkürzung eventl. durch Bakterien hervorgerufen wird.
        Das war aber bei mir nicht der Fall, also musste ich ab ins Krankenhaus und bekam da ne Cerclage gelegt mit komplettem Gebärmutterhalsverschluss.
        (Gebärmutterhals wurde erst innen und dann auch von außen nochmal vernäht).

Top Diskussionen anzeigen